Oft wird der Tipp gegeben, dass ihr eure Angebote nach 7, 14 oder 30 Tagen löschen und neu listen solltet. Damit erreicht ihr einen enormen Rankingpush. Aber ist das tatsächlich so und wie funktioniert der Trick? Diese Fragen werden euch hier beantwortet.

Funktion der Cassini

Neue Artikel erhalten von der eBay-Suchmaschine Cassini einen Rankingpush. Sprich, sie werden den Nutzern erst einmal prominenter angezeigt.

Ältere Angebote, die kaum Verkäufe zu verzeichnen haben, sind in den Augen der Nutzer und damit auch im Algorithmus der Cassini von geringerer Relevanz. Das bedeutet, sie verlieren an Ranking. Diese Herabstufung erfolgt bereits nach 7 Tagen.

Was könnt ihr dagegen unternehmen?

Die Maßnahme ist sehr einfach. Zunächst ist es notwendig, dass ihr die betreffenden Artikel identifiziert. Das könnt ihr über das eBay-Backend selbst machen oder ihr nutzt euren Transaktionsdienstleister. Einige, wie z.B. Afterbuy, bieten diese Funktion in der eBay SEO Toolbox an. Aber auch mit Plentymarkets oder JTL ist die Identifizierung einfach möglich.

(Screenshot JTL Flop)

Und so ruft ihr die Funktion im eBay-Backend auf: Geht bitte zum Verkäufer Cockpit Pro und wählt dann Folgendes aus:

Nachdem ihr nun die betreffenden Angebote identifiziert habt, sind diese auf dem Marktplatz zu beenden.

Und wenn der Artikel beendet ist, achtet bitte darauf, ihn nicht zu relisten, sondern er muss mit der Funktion ‚Ähnlichen Artikel verkaufen‘ neu eingestellt werden. Bitte prüft das auch bei euren Drittanbieter-Tools. Es gibt einige, die diese Funktion NICHT nutzen.

Nur mit der Funktion ‚Ähnlichen Artikel verkaufen‘ ist gewährleistet, dass alle Ranking-Scores auch auf ‚0‘ gesetzt werden.

Und damit ist der Tipp dann auch schon vollständig umgesetzt. Euer Artikel ist nun neu gelistet und erhält den Push eines neuen Angebots.

So sieht das Ergebnis aus

Als Beispiel seht ihr hier einen Artikel, der auf Position 170 rumdümpelte und durch Anwendung dieser Maßnahme auf die erste Seite gepusht worden ist.

Kritik

Ein gutes Ranking ist jedoch nur die halbe Miete und die Freude währt meistens nicht lange. Es gibt eine Vielzahl von wirkungsvollen eBay SEO Maßnahmen, um euer Angebot kurzfristig auf die Top Plätze zu bringen, aber: Nachhaltig sind die eBay Seo Tricks nur dann erfolgreich, wenn sie auch in Sales konvertieren und sich euer Angebot den Platz auch ‚organisch‘ verdient.

Jede eBay SEO ist nur ein Steigbügelhalter, damit Kunden eure Angebote sehen. Kaufen werden Kunden nur, wenn eure Produkte auch tatsächlich Relevanz bei den Käufern haben.

Das bedeutet für euch, dass ihr euch neben einer guten eBay SEO auch um die UX kümmern solltet. Bitte vergesst das nicht. Denn diese ist schlussendlich dafür verantwortlich, dass die Kunden auch eure Angebote kaufen!

Pro & Kontra

Das ‚Pro‘ sollte klar sein: Euer Artikel rankt ordentlich. Aber die ‚Kontras‘ werden ja häufig diskutiert.

Viele Händler wehren sich dagegen, den Tipp anzuwenden, weil sie dadurch ihre ganze Historie verlieren. Hier im Beispiel also die Zahl ‚608 verkauft‘ und ‚100% Kundenzufriedenheit‘. Ja, es stimmt, dass ihr diese Trustsignals verliert. Aber stellt euch doch bitte einmal die Frage, was euch diese gebracht haben, wenn sich das Angebot nun nicht mehr verkauft?

Nichts!

Und damit sollte doch auch klar sein, dass euch die besten Historien nichts bringen und keinen Nutzen mehr haben, wenn ein Angebot nicht konvertiert. Fazit: Beendet auch Angebote mit hohen Verkaufszahlen und guten Trustsignals. Sie sind schön anzusehen (für euch), aber sie bringen euch keine Sales.