Bereits 2017 kündigte Amazon an ein eigenes Luftfrachtzentrum in den USA zu eröffnen. Im Laufe des Jahres 2018 konkretisierten sich die Pläne und es wurde bekannt, dass die neue Heimat der Amazon Prime Air Flotte in der Nähe von Cincinnati sein soll.

Am Dienstag war dann auch der Baubeginn des neuen Drehkreuzes. Amazon wird 1.5 Mrd. US$ investieren. Dabei schafft der Handelsriese auch gleichzeitig über 2.000 neue Arbeitsplätze. Und Jeff Bezos hatte offensichtlich großen Spaß bei der Bedienung eines Baggers.

In Nord Kentucky möchte Amazon knapp 50 seiner Flugzeuge stationieren. „Dieses Frachtzentrum wird es uns ermöglichen, Pakete schneller an unsere Kunden zu liefern. Wir werden Prime von zwei Tagen (Lieferung) auf einen Tag reduzieren“, sagte Bezos am Dienstag bei der Grundsteinlegung.

Diese Bauvorhaben ist Teil eines langfristigen Plans um unabhängiger von Drittanbietern zu werden. Bekannt ist ja, dass Amazon gerne sämtliche Glieder der Wertschöpfungskette selbst okkupiert.