Heute hat Alibaba seine Zahlen veröffentlicht. Sie sind beeindruckend und gleichzeitig erschreckend. Gegen den Riesen aus dem Land der Morgenröte wirken Amazons und eBays Zahlen wie ein Kindergarten. Das GMV steig um 19% auf fantastische 853 Milliarden US-Dollar. Damit ist der Technologie- und Handelskonzern die unangefochtene Nummer 1. Der Umsatz stieg um 51% auf 56,2 Mrd. US$.

Fast eine Milliarde Kunden

Im Dezember 2018 zählte Alibaba 721 Millionen mobile MAUs (Monthly Active User/Aktive Nutzer pro Monat). Die Kundenbasis wuchs kräftig um 18 Millionen auf insgesamt 654 Millionen Verbraucher. Zum Vergleich: eBay hat gerade einmal 175 Millionen Kunden.

Die Plattformen im Vergleich

Selbst Amazon und Walmart zusammen vermögen es nicht das GMV von Alibaba zu schlagen. Das Schlusslicht, mit ordentlichem abstand ist eBay.

(Quelle: Wortfilter | Unternehmenszahlen)

Und Alibaba hat die Billion fest im Blick. Behält der Konzern sein GMV Wachstum bei, dann hat er die Marke im angelaufenen Geschäftsjahr geknackt. Laut Bilanz-Pressemitteilung möchte er das Ziel im Geschäftsjahr 2019/20 erreichen.

Aliexpress und Lazada

Neben der B2B Plattform Alibaba sind Aliexpress und Lazada die beiden Marktplätze auf denen chinesische Güter ausländischen Verbrauchern angeboten werden. Beide Plattformen zählen zusammen 120 Millionen aktive Nutzer. Ansonsten hält sich Alibaba zurück und lässt wenig Einblick in seine Cross-Border-Strategie zu. Das bedeutet hier ist viel Platz für Spekulation.

Und hier die Zahlen im Ăśberblick

Zum Schluss kommt das Beste, eine nette Zusammenfassung der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018. Beeindruckend!

Alibaba Zahlen 2018 - Das GMV steig um 19% auf fantastische 853 Milliarden US-Dollar. Damit ist der Technologie- und Handelskonzern die unangefochtene Nummer 1. Der Umsatz stieg um 51% auf 56,2 Mrd. US$.
(Quelle: alizila.com)

Bilanz als .pdf https://www.alibabagroup.com/en/news/press_pdf/p190515.pdf