Es nervt mich schon eine ganze Zeit lang, dass Coaching und vermeintliche Community -Seiten wie Pilze aus dem Boden schießen. Jeder Depp ernennt sich zum erfolgreichen Internet-/Amazon-/eBay Unternehmer und meint sein Nichtwissen an die Menschheit weitergeben zu müssen. Eine Vielzahl der Anbieter sind nicht einmal in der Lage ihren eigenen Internetauftritt rechtssicher zu gestalten und scheitern schon am Impressum. Viel schlimmer ist jedoch, dass es sich vielfach um Anbieter handelt, die im eigentlichen Online-Handel überhaupt nie oben mitgespielt haben, geschweige denn erfolgreich waren. Und: Sie ziehen euch das Geld aus der Tasche.

All-About-Laberbacking

Leider verwässern solche vermeintlichen „Experten“ auf diese Weise wirklich werthaltige und hilfreiche Angebote. Hierzu ein Bild von „erzählmirnix„.

Ich werde nicht allen Schwätzern den Garaus machen können, aber ich kann hier zur Orientierung eine Laberbacking-Liste führen. Wer meint, dass ein Anbieter auf diese Laberbacking Liste gehört, mailt mich bitte an. Ich schaue mir den (möglicherweise) Murx an.

Und hier ist sie nun: The Laberbacking List

Vor jedem Anbieter, der hier steht, würde ich einen Bogen machen. Ich glaube, dass Ihr mit diesen Schaumschlägern und Glücksrittern schlechte Erfahrung machen werdet. Sie bieten euch, in meinen Augen, für viel Geld nutz- und wertlosen Content an. Wenn ihr kostenlose und großartige Hilfe bekommen wollt, dann empfehle ich euch folgende Facebook-Gruppen:Amazon-SEO, Amazon für Profi Verkäufer, Forum Online-Handel, Private Label Journey (Deutschsprachig, FBA), Nischenseiten Tipps & Tricks und natürlich die weltbeste, sensationellste und großartigste Gruppe überhaupt: Die Wortfilter-Gruppe.

Der Erste: Ben Schneider, mybusinesslife

The Laberbacking List

Meine Meinung: Ein sensationeller Schaumschläger und eine Laberbacke der allersten Güte. Oberflächlich, uninformativ und bringt keinen weiter. „Ich bin Ben Schneider, dein business-coach, tschau“. Also: Lasst euch kein Geld aus der Tasche ziehen.

Der Zweite: Mario Reinwarth, mr.online marketing

The Laberbacking List

Wohl noch nie erfolgreich ein Amazon-Business betrieben, aber „auf die Kacke“ hauen. Ein Kommentar über ihn aus einer Facebook-Gruppe: „Lustig zu sehen wie sie sich gegenseitig kopieren“. Der liebe Mario plappert das nach was er irgendwo aufgeschnappt hat. Er liefert keinen eigenen Inhalt.

Der Dritte: Flo Marco Sußbauer, azonstartup

The Laberbacking List

Der liebe Flo hält nicht das was er verspricht! Du solltest annehmen, dass du nun auf ein Video mit den Tipps kommst. Weit gefehlt, NICHTS von seiner Ankündigung wird geliefert. Du wirst verarscht. Du sollst dich in sein Webinar eintragen. In einem weiteren Video erklärt er „..wenn er ein Produkt sourcen wollt, dass keine Konkurrenz hat, das wird nichts“ Das ist FALSCH. Da hätte sich der Flo einmal eine Livetime-Parabel anschauen sollen. Toller weiterer Tipp: „das Produkt sollte klein sein und möglichst aus einem Stück bestehen“. Das ist natürlich Quatsch. Ein Produkt sollte zunächst einmal nachgefragt werden. Geheimtipp(?) aus seinem Kurs: wie findet Flo Produkte? Er geht auf die Bewertungen der Konkurrenz und schaut auf die schlechtesten Bewertungen. Schreibt die negativen Kritiken auf und macht das besser. Learning: Ich soll also keinen Müll verkaufen. Ist der Tipp jetzt wertvoll. Und der Knaller: „wenn du jetzt bei FBA anfangen willst, ja, dann fang einfach an“ Hurra! Zum (wirtschaftlichen) Erfolg „ich verdiene jetzt das im Monat was ich vorher im Jahr verdient habe“ Info: 375€ X 12 = 4.500€. Wer es glaubt. Und gehen da nicht noch Steuern, Abgaben, Vorsorge ab? Uppps, kündigt sich der liebe Flo nicht mit 418€ pro Tag an? Da stimmt dann wohl was nicht. Na, wer schummelt denn da?

Und zum Schluss: Warum diese Liste? Ich habe so viele Startups erlebt die diese kostenpflichtigen Webinare konsumieren und nach den Handlungsanweisungen agieren. Leider geht das oft schief, da die Tipps & Tricks oftmals falsch, unvollständig und riskant sind.

Die Betreiber dieser Seiten und Veranstalter der Webinare ziehen auf eine, in meinen Augen unglaublich unseriöse Art und Weise den Starten das Geld aus der Tasche. Sie bedienen nachvollziehbare Hoffnungen und Träume ohne aber auf Gefahren und Risiken hinzuweisen. Das ist verantwortungslos.

Deshalb: Ich möchte die zukünftigen Selbständigen vor solchen Menschen warnen. Das ist kein Bashing, sondern gelebtes Verantwortungsbewustsein!

Whitelist: hier gehts lang…