BaFin-Entscheidung freut eBay-Verkäufer

Die Entscheidung der BaFin, eBays luxemburgische Briefkastenfirma nicht einfach unkontrolliert und ohne Lizenz Milliarden Euro Kundengelder verwalten zu lassen, lässt eBay-Verkäufer jubeln.

Sowas habe ich in den letzten zehn Jahren selten erlebt: Innerhalb von nur zwei Stunden bekam ich über 300 Mails zur Verschiebung von eBays neuem Zahlungsverfahren. Bisher hat sich niemand bedauernd darüber geäußert, in den Foren und in meiner Facebook-Gruppe wird regelrecht gefeiert.

Nur bei eBay hat man offenbar den Schuss nicht gehört und setzt der peinlichen Schlappe mit einer dreisten Verdrehung der Tatsachen noch die Krone auf:

"Nicht zuletzt aufgrund von vielen bereits erhaltenen positiven Rückmeldungen von Käufern und Verkäufern sind wir nach wie vor davon überzeugt, dass die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung der richtige Schritt für unsere Käufer und Verkäufer auf dem eBay-Marktplatz ist."

Ja, klar. Und die Erde ist eine Scheibe.

Leider ist die Geschichte erst einmal nur verschoben. Aber immerhin wurde Zeit gewonnen und es gibt Hoffnung: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die von eBay angedachte Konstruktion den Segen der BaFin bekommt, da muss auf jeden Fall nachgebessert werden. Außerdem läuft meines Wissens auch beim Bundeskartellamt eine Prüfung.

Wer als neuer Verkäufer bereits vom neuen Zahlungsverfahren betroffen war, hat diese Info von eBay bekommen:

"Sie haben innerhalb der letzten Wochen oder Monate ein eBay-Verkäuferkonto eröffnet. Vielen Dank dafür! Als neuer Verkäufer haben Sie die neue eBay-Zahlungsabwicklung genutzt, bei der der Käufer direkt an eBay bezahlt und Sie Ihr Geld anschließend von eBay ausgezahlt bekommen. Diese neue Zahlungsabwicklung sollte im Sommer 2012 auf den gesamten deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz ausgeweitet werden.

Wir müssen Sie leider darüber informieren, dass sich die Einführung der neuen eBay-Zahlungsabwicklung voraussichtlich bis 2013 verzögert. Wir werden daher Ihr Verkäuferkonto in den nächsten Wochen auf den herkömmlichen Zahlungsprozess umstellen, bei dem der Käufer direkt an Sie als Verkäufer bezahlt."

Juristisch dürfte die ganze Geschichte nicht ohne sein: eBay hat ja offenbar Gelder im Rahmen des neuen Zahlungsverfahrens illegal (ohne Rechtsgrund) eingenommen und muss die daher unverzüglich den Verkäufern auszahlen. Was passiert aber mit Käuferschutzfällen, bei denen eBay bereits zu Gunsten der Käufer entschieden hat?

Bei allem Jubel sollte auch nicht übersehen werden, dass die letzte Preiserhöhung eBays in Kraft bleibt.

Jubel


Wer das Thema diskutieren möchte, kann das gerne in dieser Facebook-Gruppe tun.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter:

Wortfilter-Newsletter


Axel Gronen aXel Gronen
05.06.2012
Mail: webmaster@wortfilter.de




 

Tools


mspy.de
eBay und Amazon überwachen. Mit kostenloser Info per Mail!

auktions-panoptikum.de
Das Original: Über 3.000 Kuriose Auktionen bei eBay.




Tools


baygel.de
Finden bei eBay!
Die blitzschnelle Suchmaschine.

wow-liste.de
Die aktuellen WOW! Angebote bei eBay. Mit Mini-Statístik.

Marktplatz-Tools.de
Clevere Tools und Links für eBay und Amazon. Kostenlos!

Vorherige Meldung Vorherige Meldung

Meldungen 4. Quartal 2005     Meldungen 3. Quartal 2005     Meldungen 2. Quartal 2005     Meldungen 1. Quartal 2005    
Meldungen 4. Quartal 2004     Meldungen 3. Quartal 2004     Meldungen 2. Quartal 2004     Meldungen 1. Quartal 2004    
Meldungen 2002 und 2003

Wortfilter-Logo © 2012 bei Axel Gronen. Etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Text sind gewollt und wurden hier mit Absicht versteckt. Wer sie findet, darf sie behalten oder auf eBay versteigern. Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above. Wortfilter-Logo