PayPal kooperiert mit Schwulen-Hassern

Wer sich als deutscher Online-Händler weigert, sein Sortiment an die politischen Vorstellungen PayPals anzupassen und beispielsweise weiter kubanischen Rum verkauft, wird innerhalb weniger Stunden gnadenlos rausgeworfen.

Rumverkäufer und Wikileaks sind also für PayPal keine akzeptablen Geschäftspartner - im Gegensatz zu intoleranten Schwulenhassern: In einer Petition fordern inzwischen rund 37.000 Unterzeichner, dass PayPal geschäftliche Beziehungen mit zehn Gruppen beendet, die meist aus religiösen Gründen Stimmung gegen Schwule und Lesben machen. Unter ihnen befinden sich etwa die rumänischen Nationalisten von Noua Dreapta, die in Rumänien und Moldawien Angriffe auf CSDs geplant haben und mit der NPD zusammenarbeiten. Die meisten anderen Gruppen kommen aus den USA und machen Schwule etwa für den Nazi-Terror verantwortlich oder beschimpfen sie als Kinderschänder, die durch Vergewaltigungen neue "Mitglieder" rekrutierten.

PayPal hat inzwischen zu der Petition Stellung bezogen und wird weiter mit den Schwulen-Hassern Geschäfte machen: "PayPal erlaubt die Nutzung der Dienste nicht, wenn für Hass, Gewalt oder Intoleranz gegenüber bestimmten Rassen geworben wird", behauptet die PayPal-Sprecherin nach Angaben von "Pink News". Der Konzern nehme diese Regel sehr ernst. "Aber wir müssen auch das Recht auf freie Meinungsäußerung und Religionsfreiheit beachten. Diese beiden Punkte stehen miteinander in Konflikt und wir versuchen, sie so objektiv wie möglich miteinander abzuwägen."

PayPal-Petition: PUT HATE OUT OF BUSINESS

Update 20.09.2011: PayPals PR-Agentur hat mich gebeten, dazu die folgende Stellungnahme PayPals zu veröffentlichen:

"PayPal verbietet die Nutzung seiner Dienste für Aktivitäten, die Hass, Gewalt oder rassistische Intoleranz fördern. Wir nehmen Fälle sehr ernst, in denen ein Benutzer zu Hass, Gewalt oder Intoleranz gegen die sexuelle Orientierung von Personen auffordert. Allerdings berücksichtigen wir auch das Recht auf freie Meinungsäußerung und Religionsfreiheit. Diese sich manchmal widersprechenden Rechte in Einklang zu bringen, ist oft schwierig und so beurteilen wir mögliche Rechtsverstöße objektiv auf der Basis unserer Nutzungsbedingungen.

Wir können auf Grund von Datenschutzbestimmungen nicht zu einzelnen Konten Stellung nehmen. Wir überprüfen jedoch regelmäßig Organisationen und Websites, die unseren Service nutzen und beenden Geschäftsbeziehungen mit jenen, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Jeder hat zudem die Möglichkeit vermutete Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen auf unserer Website zu melden."



Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter:

Wortfilter-Newsletter


Axel Gronen aXel Gronen
19.09.2011
(Letztes Update: 20.09.2011)
Mail: webmaster@wortfilter.de




 

Tools


mspy.de
eBay und Amazon überwachen. Mit kostenloser Info per Mail!

auktions-panoptikum.de
Das Original: Über 3.000 Kuriose Auktionen bei eBay.




Tools


baygel.de
Finden bei eBay!
Die blitzschnelle Suchmaschine.

wow-liste.de
Die aktuellen WOW! Angebote bei eBay. Mit Mini-Statístik.

Marktplatz-Tools.de
Clevere Tools und Links für eBay und Amazon. Kostenlos!

Vorherige Meldung Vorherige Meldung

Meldungen 1. Quartal 2005     Meldungen 4. Quartal 2004     Meldungen 3. Quartal 2004
Meldungen 2. Quartal 2004     Meldungen 1. Quartal 2004     Meldungen 2002 und 2003

Wortfilter-Logo © 2011 bei Axel Gronen. Etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Text sind gewollt und wurden hier mit Absicht versteckt. Wer sie findet, darf sie behalten oder auf eBay versteigern. Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above. Wortfilter-Logo