Am 7. Feb. Abends wurde durch einen Gutscheinfehler bei Amazon, der auf dem Portal mydealz.de gepostet worden ist, die Amazon-Bestellabwicklung lahm gelegt. Das ist bisher einzigartig.

Was war passiert?

Auf der Schnäppchen-Plattform mydealz.de wurde ein Gutscheinfehler als Deal gepostet.

Der Trick war einfach: Einen Artikel aus der Rabattkategorie in den Einkaufswagen legen, weitere Artikel hinzufügen und im letzten Bestellschritt den Rabattartikel entfernen. Das war es dann schon. Die 10 € Rabatt blieben im Einkaufswagen erhalten. Dadurch ließen sich natürlich auch Waren kostenlos bestellen.

(Kauf ohne ‚Trick‘. Der Betrag wurde trotzdem abgezogen)

Wie viele Nutzer berichteten war der Umweg über die ‚Spielekategorie‘ nicht nötig. Jeden Käufer wurden die 10€ beim Einkauf abgezogen. Das kann ich bestätigen. Obiger Einkauf war ein HDMI Kabel aus der Kategorie Angebote und dann AmazonBasic Sales. Hier wurde der Betrag sofort und ohne weiteren ‚Trick‘ abgezogen‘. [Edit: 08.02.18 7:28]

Den Traffic hielt Amazon nicht aus

Das die mydealz-Community groß ist, ist bekannt; dass sie es allerdings schafft, Amazon lahm zu legen, ist überraschend. Den plötzlich auftretenden Traffic hat die Plattform nicht mehr verarbeiten können, so dass Amazon den Stecker gezogen hat.

Wie groß wird der Schaden wohl sein?

Traut man den Schilderungen der Nutzer aus der mydealz-Community (der Forenast zu diesem Deal hat mittlerweile über 4.000 Einträge), dann dürfte es fast an die Millionen Euro rankommen. Diese Zahl wäre erreicht, wenn 100.000 mal von dem Angebot Gebrauch gemacht worden wäre. Einige User berichteten, dass sie mehr als 30 mal den Gutscheinfehler ausgenutzt hätten.

Und wird die Ware versendet?

Teils, teils. Einiger User berichten, dass sie bereits DHL-Paketnummern von Amazon erhalten haben –  digitale Produkte werden wohl sofort ausgeliefert -, aber einige berichten auch schon von Stornierungen.

Es bleibt also abzuwarten, ob Amazon tatsächlich in der Lage sein wird, die Bestellungen zu filtern und zu stornieren.

Fazit

Da hat Amazon Bockmist gebaut. Das kann passieren und wird auch in Zukunft nicht zu vermeiden sein. Dass die ‚Gutscheinausnutzer‘ vieleicht nicht zum Zuge kommen, ist völlig angemessen.

Was aber tatsächlich überraschend wie auch dramatisch ist, ist der Umstand, dass durch diesen Fehler und den damit entstandenen Traffic Amazon lahm gelegt worden ist.

Daraus lassen sich zwei Fragen ableiten: Ist die mydealz-Community so leistungsstark? Oder hat amazon.de nicht ausreichend Performance?

Amazon war zu einer Stellungnahme nicht mehr erreichbar.

Update: Mittlerweile liegt eine Stellungnahme von Amazon vor

„Gestern kam es bei Amazon.de kurzzeitig zu einem Fehler bei einer Gutscheinaktion. Wir informieren Kunden, deren Bestellungen storniert werden. Zeitweise kann es für einige Kunden auf Amazon.de zu Verzögerungen im Bestellprozess gekommen sein.“

Credit: Christian Otto Kelm