Abmahnungen, Marken- und Patenverletzungen sind teuer und teilweise wegen der hohen Prozeß-, Anwalts- und Vertragsstrafen existenzgefährdend. Viele harmlos klingende Formulierungen können schnell ein paar zehtausend Euro kosten. Davor möchte euch Anja bewahren. Anja Neubauer ist Juristin und betreibt den Service ‚Jura to go‚. Sie hält auf der eBay-Seller-Konferenz.de einen Workshop: Rechtsthemen in blond und schön. Wenn ihr aufmerksam zuhört, könnt ihr 50k € sparen.

Wisst ihr, was ihr dürft?

Es ist ein Unterschied, ob ihr schreibt ‚Druckerpatrone Epson Stylus‘ oder ‚Druckerpatrone passend für Epson Stylus‘. Der Unterschied macht ein paar tausend Euro aus. Viele große Markeninhaber beauftragen eine oder sogar mehrere Kanzleien mit der Überwachung ihrer Marken. Patentanwaltskanzleien führen Testkäufe durch, um Verletzungen an Patenten zu identifizieren. Und das bei euch. Wisst ihr, was ihr dürft und was nicht? Seid ihr sensibel genug, um zu erkennen, wann ihr den Hörer in die Hand nehmen müsst, um euren Anwalt um Rat zu bitten?

Wie schaut es bei euch mit dem Vertragsrecht aus? Arbeitsrecht? Wettbewerbsrecht? Kennt ihr die Fallen und Stolpersteine?

Ich glaube, die wenigsten von uns wissen, wann unsere Antennen Alarm schlagen sollen. Genau das ist der Punkt. Viele Rechtsstreitigkeiten und Anwaltspost wäre vermeidbar, wenn unser Radar bei einigen Formulierungen Radau machen würde.

(Trotz Tiefen-/Intensivprüfung erhielt der Händler eine Abmahnung)

Einer der großen Herausforderungen ist es, dass viele Rechtstexteanbieter sogenannte Intensiv- oder Tiefenprüfungen eurer Angebote anbieten. Nur sind diese Prüfungen in den allermeisten Fällen alles andere als tief. Ihr wiegt euch in Sicherheit und der große Knall kommt dann mit der ersten Abmahnung.

Die Lösung ist Anjas Workshop

Anja ist Juristin und sie wird euch im Workshop eure Sinne schärfen. Ihr werdet sensibilisiert, sodass ihr zukünftig selbstständig erkennen könnt, welche Formulierungen ihr erst einmal meiden solltet und welche ihr verwendet könnt. Und vor allem, wann es Sinn macht, zum Hörer zu greifen und bei eurem Anwalt nachzufragen.

Aus meiner eigenen Praxis als Schreiber auf Wortfilter, aber auch als Händler wende ich diese ‚Sensibilität’oft an. Ich erachte eine gewisse juristische Grundkenntnis für jeden Händler als existentielle Grundlage für ein erfolgreiches und halbwegs störungsfreies Handeln.

Wenn ihr an diesem Workshop teilnehmt, dann passiert euch das:

Ihr werdet die Risikobereiche der wichtigsten Rechtsgebiete kennenlernen. denen ihr in eurem Händleralltag begegnet. Und Anja sensibilisiert euch nicht nur auf die ‚Buzzwords‘ in euren Artikelbeschreibungen.

Das sind die Themen:

  • Urheberrecht
  • Schutzrechte
  • Homepagewissen
  • Lizenzrecht
  • Shopbetreiberwissen
  • Werbung im Internet
  • Haftung im Internet
  • Social Media

Wer ist die Anja nun?

Anja M. Neubauer ist in Köln geboren. Nach ihrem Jurastudium an der Universität zu Köln 1998 wurde sie als Rechtsanwältin zugelassen. Sie war in einer großen Unternehmensberatung verantwortlich für die Umstrukturierung von Sozialimmobilien und Rehakliniken, baute eine Online-Community für die Generation 50+ auf. Sie war Wissensmanagerin in einer der international größten Rechtsanwaltskanzleien, dort verantwortlich für den Aufbau und die Struktur eines weltweiten Wissensmanagementsystems.

Sie war ab 2003 selbstständige Rechtsanwältin mit Tätigkeitsschwerpunkten in den Bereichen Internet-, Urheber-, Wettbewerbs-, Marken- und Medienrecht. Zu ihren Tätigkeiten gehörten die präventive Rechtsberatung sowie die Beratung und Vertretung im Rechtsstreit und das Verfassen rechtssicherer Verträge in den vorab genannten Rechtsgebieten. Seit ihrer anwaltlichen Tätigkeit engagiert sie sich regelmäßig mit Vorträgen auf Veranstaltungen wie dem “Admincamp”, dem “Entwicklercamp” und dem “Bank-Camp”, die sich an Entwickler, Administratoren und Entscheider in den jeweiligen IT -Branchen richten. Als Rednerin ist sie auch gern gesehener Gast beim Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), in der KfW-Berater-Akademie, in verschiedenen Industrie- und Handelskammern sowie in vielen anderen Organisationen. Sie war von 2012 bis 2018 zudem Lehrbeauftragte des Fachbereichs Gestaltung an der Fachhochschule Aachen, hat dort ebenfalls unentgeltlich schon in den Jahren vor dem Lehrauftrag viele Vorträge gehalten und stand den Studenten für ihre Projekte für Rückfragen zur Verfügung. Sie ist Honorardozentin bei der Deutschen Angestelltenakademie. Sie entwickelt jetzt Rechtsportale und Multimedia-Plattformen, die auch für wenig Geld professionelle Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Selbstständige bieten und ist viel gefragte Expertin und Mentorin für die Bereiche Recht, Onlinemarketing und Onlinemedien.