Es häuften sich Schilderungen von eBay-Händlern, die große Sorgen mit ihrer Mängelquote hatten. Die ›Quote nicht fristgemäß verschickter Artikel‹ schnellte in die Höhe und Händler verloren ihren Status ›Verkäufer mit Top Bewertung‹.

Die Versanddienstleister haben schlecht gearbeitet

Gerade während saisonaler Spitzen sind die Versender stark ausgelastet und arbeiten Sendungen nicht ab. Das bedeutet, dass Händler ihre Ware zwar pünktlich dem Versanddienstleister übergeben, dieser sie aber nicht sofort weiter verarbeitet. Es passierte also kein Eingangs-Scan. Erst mit teilweise tagelanger Verspätung werden die Pakete bei DHL & Co. gebucht und so erst verfolgbar.

eBay kann den fristgemäßen Versand nicht messen

Damit eBay erkennen kann, ob Händler ihre Ware pünktlich versenden, misst man dort das Einlieferdatum. Der 1. Scan ist entscheidend. Die Verkäufer laden also unmittelbar nach dem Versand die Paketnummern bei eBay hoch. Da die Pakete nun einen verspäteten Eingangs-Scan aufweisen, notiert eBay die Pakete als ›nicht fristgemäß‹. Die Mängelquote ›Nicht fristgemäßer Versand‹ steigt. Wenn alles ordnungsgemäß verläuft, erhalten die Pakete, wenige Stunden nach Einlieferung, eine Eingangsbestätigung beim Paketdienstleister. Und zwar dann, wenn der Paketfahrer seinen LKW entlädt und die Pakete auf das Band im jeweiligen Umschlaglager packt.

Für den Verkäufer hat das negative Folgen

Händler verlieren ihre Berechtigung zur Teilnahme beim Programm eBay Plus und sie verlieren ihren Status ›Verkäufer mit Top Bewertung‹. Beide Programme sind mit Nachlässen auf die Verkaufsprovision verbunden. Diese gehen verloren. EBay wirbt damit, dass Angebote von ›Verkäufern mit Top Bewertung‹ eine bis zu 87% höhere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen haben. Das bedeutet im Umkehrschluss: Ohne Teilnahmemöglichkeit an den Programmen sinkt die Sichtbarkeit und damit der Umsatz erheblich.

eBay reagiert vorbildlich mit einem Workaround

Da es sehr schwer war, die Mängel in der Vergangenheit entfernen zu lassen, hat eBay den Prozess für die Händler nun vereinfacht. EBay teile mir exklusiv mit, dass sie nun einen Workaround iniziieren und ihn im Customer Support kommunizieren. Das finde ich großartig. Allen Händlern steht nun folgende Möglichkeit zur Verfügung: Ihr könnt die Bitte um Löschung der Mängel an customerhelp_de@ebay.com reporten. Dazu müsst ihr folgende Unterlagen mit einreichen:

Eine kurze Bestätigung des zuständigen Hubs oder Depots, dass eure Pakete verspätet bearbeitet worden sind. Bitte mit Paketnummern. Und eine Liste der Mängel, die der verzögerten Bearbeitung bei eurem Dienstleister zuzuordnen sind. EBay bearbeitet eure Mail zeitnah und löscht die Mängel. That’s it!

Dieser Prozess ist in den Customer Support durchkommuniziert und sollte nun stabil laufen. Wenn ihr wider Erwarten der Meinung sein solltet, dass etwas nicht klappt, könnt ihr mich gerne auch anschreiben. Ich bin aber sehr guter Hoffnung.

Eines solltet ihr aber nicht machen

Schummeln geht gar nicht. Dieses Workaround mag vielleicht für manchen Händler zum Schummeln einladen … Lasst es! Eigenen Recherchen nach steht eBay mit allen Depots & Hubs der Dienstleister in Verbindung. Und es ist ein Einfaches für den Marktplatz zu prüfen, ob ihr ein ›Fake‹-Schreiben vorlegt. Schummelt also nicht, denn dadurch bringt ihr nicht nur euren Account in Gefahr, sondern schadet auch der ganzen Händler-Community!

eBay reagiert & unterstützt!

Ich finde eBays schnelles und zielorientiertes Handeln großartig. So geht partnerschaftliche Zusammenarbeit. Krass. Mich hat eBays Reaktion richtig gefreut. BTW: Ich finde, dass dies ein echt smarter Move des Marktplatzes ist, der so nicht zu erwarten war. Und ich denke, er ist der grundsätzlichen Orientierung hin zu den Händlern geschuldet. Halt das, was Devin Wenig auf globaler und Stefan Wenzel und Denis Burger auf nationaler Ebene verkünden. Läuft bei euch!