Der Versanddienstleister UPS hat seine Studie ‚UPS Pulse of the Online Shopper™‘ für das Jahr 2017 veröffentlicht. In der Studie von UPS Europa wird das Kaufverhalten von Konsumenten von vor dem Kauf bis nach der Lieferung analysiert. Sie untersucht die Motivation der Einkäufer von heute und bietet Einzelhändlern Hinweise darauf, wie sie Herausforderungen meistern und aus unvergleichlichen Geschäftschancen Kapital schlagen können.  Im Rahmen der Erhebung wurden über 6.400 europäische OnlineEinkäufer aus Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien und Großbritannien befragt wurden. Alle Befragten haben mindestens zwei Online-Käufe in einem normalen Zeitraum von drei Monaten getätigt.

Weltweiter Einzelhandel

Sieben von zehn Online-Einkäufern haben schon bei einem internationalen Einzelhändler außerhalb von Europa gekauft. Die zwei wichtigsten Motivatoren hierfür sind bessere Preise und die Suche nach einer bestimmten Marke bzw. einem bestimmten Produkt. Das Internet hat das Spielfeld eingeebnet, sodass Einzelhändler Kontakte zu neuen Kunden an verschiedenen geografischen Standorten herstellen können, was die Kunden wiederum dazu verleitet, außerhalb ihres Heimatmarktes einzukaufen. Europäische Konsumenten sind weltoffen und gewillt, Online-Käufe von überall auf der Welt zu tätigen, solange einige wichtige Voraussetzungen erfüllt sind. Die zwei wichtigsten Überlegungen bei internationalen Einkäufen sind Zahlungssicherheit und die Gesamtkosten für die Bestellung, einschließlich Zölle und Steuern.

Mobiles Einkaufen

Der Anteil von Einkäufen über Smartphones ist erheblich gestiegen: 43 % aller Smartphone-Benutzer haben schon einmal einen Einkauf über ihr Handy getätigt. Einkäufer setzen ihre Smartphones aber auch für eine Vielzahl anderer einkaufsbezogener Aufgaben ein, unter anderem die Suche nach Informationen zum Laden, die Sendungsverfolgung und die Suche nach Produkten. 72 % der Kunden, die über ihr Smartphone eingekauft haben, sind mit ihrem Smartphone Kauferlebnis zufrieden. 26 % der Smartphone-Benutzer planen, künftig öfter über ihr Smartphone einzukaufen. Insgesamt lassen diese Ergebnisse darauf schließen, dass der Bereich Mobile-E Commerce in der Zukunft weiter wachsen wird. Daher ist es für Einzelhändler ein Muss, auf allen Geräten ein erstklassiges Kauferlebnis zu liefern. Smartphone-Apps von Einzelhändlern werden von 81 % der Konsumenten genutzt und gewinnen somit ebenfalls an Beliebtheit

Einfluss der Marktplätze

In Anbetracht des wachsenden Einflusses sowohl von breit aufgestellten als auch spezialisierten Online-Marktplätzen überrascht es kaum, dass fast alle Online-Einkäufer angeben, schon einmal von einem Marktplatz eingekauft zu haben. Das weitere Wachstum von Marktplätzen scheint unausweichlich, da viele Online-Einkäufer über diesen Kanal künftig mehr Recherchen anstellen und Einkäufe tätigen möchten. Verkäufer müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass für sie dieselben Standards gelten wie für traditionelle Einzelhändler – dies beinhaltet eine optimale Kundenerfahrung, bestmöglichen Kundendienst und eine flexible Rückgabepolitik. Auf die Frage, warum nicht bei einem Einzelhändler, sondern auf einem Marktplatz eingekauft wurde, antworteten 67% der Einkäufer mit „bessere Preise“ und 43% mit „größere Produktpalette“.

Zusammenfassung Teil 1 der Studie

Weiter geht’s

Die Studie ist mit über 20 Seiten sehr umfangreich. Das vollständige .pdf könnt ihr euch hier downloaden.