Bereits am 16.07.2015 berichtete ich hier über Konten-Sperrungen von Amazon, die passieren wenn keine ordnungsgemäße Registrierung für das ElektroG2 nachgewiesen werden können.

Und jetzt rollen die ersten Abmahnungen auf die Händler zu. Der BVOH berichtet hier. Auch wenn die Abmahnungen „scheinbar“ ohne Kostennote sind, so ist es sehr viel teurer wenn der österreichische „Abmahnverein“ klagt. Da sind die regulären Kosten einer Abmahnung wie wir sie hier in Deutschland kennen nix dagegen.

Was können also Händler jetzt machen?

Es gibt einige wenige Dienstleiter die bereits den Service anbieten und alle notwenigen Registrierungen übernehmen. Zu einen der ersten die bereits eine Lösung anbieten gehört das Hamburger Unternehmen take-e-way.

Als Dienstleister bietet take-e-way einen 360° Grad Service an. Auch die mit der ElektroG2-Registrierung stark verbundenen Registrierungen/Richtlinien WEEE, RoHS, Battg und VerpackV können von der take-e-way umgesetzt werden. Aber auch der europaweite Verkauf von Elektro- und Elektronikartikeln ist eine Herausforderung geworden. Die Anforderung ist ja die, dass ihr in jedem Land in dem ihr an Endkunden verkauft einen Bevollmächtigten braucht. Ihr erhaltet ein „Rund um Sorglos“-Paket. Alles aus einer Hand.

Und lasst Euch beraten. Take-e-way bietet euch eine kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um die Produktverantwortung an. Auch wenn das Kind bei euch „schon in den Brunnen gefallen“ ist, bekommt ihr bei take-e-way kostenlose Hilfe. Einfach anrufen, Problem schildern und Fragen stellen.

Am 09.09.2015 findet in Berlin ja der Tag des Onlinehandels statt und einen Tag später, am 10.09.2015 der E-Gipfel. An beiden Tagen ist take-e-way vor Ort.

Nehmt das Thema ElektroG2 nicht auf die leichte Schulter. Bußgelder in sehr empfindlicher Höhe habt ihr schnell an der Backe. Abmahnungen, gerade wenn sie aus Österreich kommen, sind verflucht teuer. Und dann ist das Gejammer groß. Denkt bitte dran: So was kann mal eben ne Existenz kosten!

 

Am Donnerstag werden die 3 Ws beantwortet:

Bis wann müsst ihr aus den Puschen kommen.

Was kostet das alles.

Rechtliche Risiken, Abmahnung. Wie kann ich mich schützen.

Vielleicht sehen wir uns ja in Berlin.

Ich bin auch an beiden Tagen vor Ort.