Ich habe bereits im Februar darüber berichtet, dass eBay testet Angebote ohne Artikelbeschreibung darzustellen.

Genau wie auf Mobilgeräten war es auch in der Desktopansicht nur möglich die Detailbeschreibung durch einen Extra-Klick aufzurufen.

Offensichtlich führt eBay gerade erneut diesen Test durch.

eBay hat noch keine offizielle Angabe zu den Tests gemacht. Lediglich auf der amerikanischen Facebook-Seite wurde ein nichtssagender Moderatoren-Kommentar hinterlassen.

Viele Verkäufer befürchten, dass durch diese Darstellung wichtige Artikelinformationen für Käufer verloren gehen.

Meine Meinung:

Ganz so schlecht wie viele Verkäufer denken, ist diese neue Darstellung nicht. In den Artikelmerkmalen bin ich als Händler in der Lage die meisten Informationen einheitlich darzustellen.

Das hilft Käufern sich zu orientieren. Sie finden immer an derselben Stelle die wesentlichen Produktinformationen und das Einkaufserlebnis verbessert sich dadurch.

Wer hat sich nicht selber schon geärgert, wenn erst einmal die ganze Artikelbeschreibung durchgelesen werden muss um zu verstehen was denn eigentlich angeboten wird?

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass diese Art der Artikeldarstellung sehr bald eingeführt wird.

Das passt zu eBays „alter“ und „neuer“ Strategie ein Katalog-Listing durchzudrücken.

Händler mögen das kontrovers diskutieren. Aber für Käufer ist das gut. Und letztendlich auch für die eBay-Händler. Durch diese Änderung wird das erstellen und Listen von Artikeln einfach wie nie.