eBay veröffentlicht heute seine News für gewerbliche Händler. Die Veränderungen sind drastisch und Devin Wenig hält was er verspricht.

Die wichtigsten Änderungen für Händler finden sich in der Berechnung der Mängelquote und der Verkäuferstandards. Bisweilen wurde die Berechnung der Mängelquote von Verkäufern als sehr herausfordernd empfunden. eBay schafft mit den Veränderungen ein sehr ausgeglichenes System, was Verkäufer- und Käuferinteressen gleichermaßen berücksichtigt. Die gewerblichen Händler sind begeistert.

Gleb Loumer, Director buyer and seller experience informierte mich diese Woche in einer Telefonkonferenz über die Änderungen. Bereits gestern berichtete ich hier über die Seller-News die in den USA veröffentlich worden sind. Die Änderungen auf dem deutschen Marktplatz sind nicht weniger einschneidend:

Die Berechnung der Verkäuferstandards und der Mängelqoute werden optimiert. Objektive Kriterien werden eingeführt und ersetzen damit die oftmals subjektiven und als ungerecht empfundenen Messwerte.

DSRs und Bewertungen fallen aus der Berechnung der Mängelqoute raus. Sie werden Käufern zwar noch dargestellt, allerdings sind sie kein Kriterium mehr zur Berechnung der Verkäuferstandards.

Geöffnete Fälle zählen nicht mehr als Mangel. Auch erfolgreich gelöste Fälle werden nicht mehr in die Berechnung einbezogen.

Kulanz- und Positiv-Entscheidungen des eBay-Kundenservice werden zukünftig auch nicht mehr betrachtet.

Als neues Kriterium wird der Versand mit Sendungsverfolgung eingeführt (eBay Terminus: Fristgerechter Versand. Die Angabe der Paketnummer ist nicht fix.). Hier ist entscheidend, dass die Ware pünktlich dem Versanddienstleister übergeben worden ist. Die tatsächliche Versandzeit die z.b. DHL, GLS oder DPD benötigt wird nicht berücksichtigt. Entscheidend ist, dass die Sendung ausgeliefert worden ist. Dabei ist es egal ob sie an einen Nachbarn, den Käufer oder an eine Packstation übergeben worden ist.

Händler die ohne Trackingdaten versenden, sind nach wie vor auf die Rückmeldung des Kunden angewiesen. (Anm.: Das ist auch richtig so. Technisch sehe ich keinen Ansatz das anders zu lösen)

Damit werden zur Berechnung der Mängelqoute zukünftig 2 Kriterien herangezogen. Entsprechend werden damit dann auch die Prozentwerte angepasst:

Der Käufer eröffnet einen Fall/Rückgabe, weil der Verkäufer nicht liefern kann und, der Verkäufer lässt einen Fall eskalieren.

Der „nicht fristgerechte Versand“ ist ein eigenes, von der Mängelquote unabhängiges, Kriterium mit eigenen Werten!

Die neuen Regeln gelten ab Feb. 2016.

Hier könnt ihr die Verbesserungen bei eBay nachlesen:https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2015-herbst/vereinfachte-verkaeuferstandards

Auch der Rückgabeprozeß ist verbessert worden. Es können automatische Regeln für die Rückgabe/Erstattung angegeben werden. Rücksendepaketscheine können Kunden im Rückgabeprozeß zur Verfügung gestellt werden.

Die Einleitung des Rückgabeprozeßes ist kein Mangel mehr. Es werden dem Käufer noch mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung gestellt warum er den Artikel zurück geben möchte. Ab dem 15. September 2015 wird auch der Rückgabeprozess bei eBay.de optimiert. eBay führt für Verkäufer neue Automatisierungsregeln ein: Verkäufer können unter anderem Regeln zur automatischen Genehmigung von Rückgaben (z.B. abhängig vom Artikelpreis und vom Rücksendegrund) und zur automatischen Rückerstattung des Kaufpreises (z.B. bei Artikeln mit niedrigem Preis) einrichten. Ab September können auch eigene Rücksendeetiketten innerhalb des Rückgabeprozesses für Käufer zur Verfügung gestellt und während der Rückgabeabwicklung Probleme mit einem Käufer gemeldet werden. Ab Oktober 2015 steht Verkäufern und ihren Käufern die gesamte Abwicklung nach Transaktionsende auch auf Mobilgeräten zur Verfügung.

eBay erweitert die Produktkennzeichnungspflicht. Diese wird auf weitere Kategorien erweitert. Der eBay Produktkatalog kommt (epid). Und ganz wichtig für eBay Motors. Auch in der Mobilversion wird der Teilefinder und die Darstellung der Fahrzeugverwendungsliste verfügbar sein. Auch Motorradteile lassen sich mit einer Fahrzeugverwendungsliste verknüpfen.

Der eigentliche Knaller ist hier die Einführung des „Fitments“ auch für die Kategorie Motorrad bei eBay Motors. Ähnlich wie es das jetzt schon bei den Fahrzeugteilen gibt, werden zukünftig die Motorradteile auch mit den Motorrädern verknüpft werden können, in denen das Ersatzteil verwendet wird. Klasse.

Hier könnt ihr die Änderungen auf eBay nachlesen:

https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2015-herbst/neues-zu-produktkennzeichnungen

https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2015-herbst/verbesserungen-verkauf-auto-und-motorradteile

https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2015-herbst/aenderungen-kategorien-und-artikelmerkmale

eBay Plus wird noch einmal angekündigt. 15% Rabatt auf die Verkaufsprovision und Übernahme der Retourenpaketschein-Kosten werden von eBay noch einmal bekannt gegeben.

eBay Plus ist ja bereits angekündigt worden. Hier noch einmal die Wiederholung:

https://verkaeuferportal.ebay.de/ebay-plus

Meine Meinung:

Großartige und dringend notwenige Änderungen. Mit der Einführung der neuen Berechnung der Mängelquote und der neuen Versandmetrik schafft eBay einen großen Schritt in Richtung gewerbliche Verkäufer, ohne jedoch dabei die Interessen der Käufer außer Acht zu lassen.

Die Fokussierung auf die Schaffung eines strukturierten Produktkataloges wird mehr als deutlich und unterstreicht den Weg in die richtige Richtung. Es wird hoffentlich nicht mehr lange dauern und eBay ist wieder Googles Liebling. Eine endlich gute SEO Performance wird deutlich steigende Umsätze bringen.

Aber auch der in den USA bereits angekündigte SellerHub lässt gutes hoffen. Die eingeführten Tools sind echte und brauchbare Verkaufshilfen, die in der Vergangenheit von Drittanbietern kostenpflichtig angeboten worden sind. Hier geht es zur amerikanischen Meldung:

https://pages.ebay.com/sellerinformation/news/fallupdate2015/ebay-seller-hub.html

Und die Hasenfüsse werden nun wieder das Haar in der Suppe suchen. Es gibt keines. Nehmt es einfach mal so hin und vertraut auf eBay. Zur Erinnerung: Die Mängellöschung beim DHL Streik hat ja bestens geklappt.

Ich denke, dass die Handschrift von Devin Wenig immer deutlicher wird. Und ich sehe meine Vermutung bestätigt das der alte CEO, der Johny-Boy , eine echte Bremse war weil er sich seit 2008 ausschließlich auf die Käufer und die „Enterprise“-Verkäufer fokussiert hat. Das war falsch, und das korrigiert Devin Wenig nun.