Dieses Jahr etwas spät, aber es ist mal wieder so weit, die ebay Frühjahrs News sind heute veröffentlicht worden. Wie gewohnt kündigt eBay zweimal im Jahr Neuerungen auf seiner Plattform an. Und einige Änderungen haben es in sich. Alle News auf eBay findet ihr hier. Aber lest selbst:

  • Käuferfreundliche Rückgaben werden belohnt
  • Änderungen bei den Verkäuferstandards und der Nutzung von Bildern
  • Neue Richtlinien zur Angabe von Kontaktinformationen und Verwendung von Links
  • Wichtige Erinnerung: Aktive Inhalte entfernen
  • Weitere Änderungen im Überblick

KÄUFERFREUNDLICHE RÜCKGABEN WERDEN BELOHNT

Käufer erwarten großzügige Rückgabebestimmungen, wenn sie online einkaufen, diese führen zu größerer Zufriedenheit bei den Kunden. Besonders wichtig für die Kaufentscheidung sind längere Rückgabefristen und kostenlose Rücksendungen.

Ab Sommer 2017 profitieren Verkäufer, die großzügige Rücknahmefristen sowie kostenlose Rücksendungen anbieten, von verbesserter Sichtbarkeit ihrer Angebote. Dafür führt eBay neue Suchfilter ein, die Käufern helfen, diese Angebote leichter zu finden.

Außerdem etabliert eBay Maßnahmen, die Verkäufer vor dem Missbrauch von Rückgabebestimmungen durch Käufer schützen: Zum einen die verbesserte Identifizierung von Käufern, die großzügige Rückgaberegelungen missbrauchen. Zum anderen werden präventive Maßnahmen gegen Käufer eingeführt, die Rückgaberegelungen missbrauchen. Weitere Informationen finden Händler dazu im Verkäuferportal.

Kommentar: Grundsätzlich begrüße ich erweiterte Rückgabefristen. Sie erzeugen beim Konsumenten einen hohen Trust, erhöhen wesentlich die Sales, steigern aber die Retourenquote nur unerheblich. (Ergebnis aus eigenen Messungen.) Allerdings habe ich Bedenken, dass eBay hier wirksam und vor allem präventiv zum Schutz der Verkäufer einschreiten kann.

Meine Empfehlung: Macht mit, denn die Belohnung ist großartig: mehr Sichtbarkeit. Der größte eBay Motors-Händler, atp-autoteile, bietet bereits eine 90-Tage-Rücknahme an. Mein Tipp: Denkt auch einmal über eine großzügige Garantie nach und beratet euch hierzu einmal mit eurem Anwalt. Bei mir funktionierten eine 3- und 5-Jahres-Garantie sehr gut.

NEUERUNGEN BEI DEN VERKÄUFERSTANDARDS

Der Online-Marktplatz eBay will die Verkäuferstandards fairer und weltweit einheitlicher machen. Mit den neuen Änderungen wird der Servicestatus von Händlern noch besser geschützt, wenn sie international verkaufen.

Ab Mai 2017 werden in zahlreichen Ländern der Region „Weltweit“ verspätet zugestellte Artikel nicht mehr in die Quote nicht fristgemäß verschickter Artikel eingerechnet. Voraussetzung ist, dass Händler diese pünktlich verschickt und sich um die Klärung des Problems mit dem Käufer bemüht haben.

Ab 20. August 2017 ändert sich zudem für Verkäufer mit Top-Bewertung die Quote nicht fristgemäß verschickter Artikel von 4% auf 3%.

Bislang wurden im weltweiten Servicestatus der eBay-Händler auch die Bewertungen der Transaktionen in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz einbezogen. Dies wird sich ab August 2017 ändern: Die Bewertung jeder einzelnen Transaktion wird entweder in den Servicestatus “Weltweit” oder in eine der drei anderen Regionen Großbritannien und Irland, USA, Deutschland, Österreich und Schweiz eingerechnet. Ausschlaggebend für die Zuordnung der Transaktion zu einer Region ist, in welches Land der Artikel verschickt wurde und nicht mehr, wo der Käufer registriert ist. So unterstützt eBay Verkäufer mit besten Serviceleistungen weiterhin dabei, ihr Geschäft weltweit wachsen zu lassen – insbesondere durch den erweiterten Verkäuferschutz beim Handel in Wachstumsmärkten. Weitere Informationen finden Händler dazu im eBay Verkäuferportal.

Kommentar: Grenzüberschreitender Handel über eBay ist immer noch eine Herausforderung, die sich jeder Händler stellen kann. Einige wenige ‚Pain Points‘ hat eBay nun gelöst. Ein sehr großer, der uneinheitliche Customer Support, ist leider noch offen.

Nachdem eBay die Mängel löscht, wenn der Versender verspätet die Einlieferung erfasst, finde ich eine Reduktion der ‚Quote nicht fristgemäß verschickter Artikel‘ von 4 auf 3% völlig angemessen. Nach wie vor ist es für Konsumenten schwer, in die Versandleistung der Händler zu vertrauen. Ein harmonisiertes Versanderlebnis ist in meinen Augen der wichtigste Punkt, in den eBay künftig weiter investieren sollte.

NEUE RICHTLINIEN ZUR ANGABE VON KONTAKINFORMATIONEN UND VERWENDUNG VON LINKS

Mit den Änderungen der beiden eBay-Grundsätze zu Käufen und Verkäufen außerhalb von eBay und zur Verwendung von Links möchte der Markplatz den Handel bei eBay noch sicherer machen.

Ab September 2017 ist es Händlern bei eBay nicht mehr gestattet, Kontaktinformationen in Artikelbeschreibungen, Bildern, im Verkäuferprofil und in eBay Shops einzubinden. Dazu gehören z. B. Telefonnummern, Faxnummern, E-Mail-Adressen und Links zu Profilen in sozialen Netzwerken. Verkäufer und Käufer sollen zukünftig nur noch über die Nachrichten-Tools von eBay wie „Meine Nachrichten“ oder „Preisvorschlag“ Kontakt zueinander aufnehmen. Damit Verkäufer weiterhin einen telefonischen Kundenservice anbieten können, bietet eBay ab diesem Sommer Käufern an, über den Link „Frage stellen“, die Telefonnummer eines Servicetelefons des Händlers zu erfragen.

Kommentar: Aufgrund der weitreichenden und unerquicklichen Konsequenzen für alle eBay-Händler, habe ich zu dieser Änderung einen eigenen Beitrag verfasst. Kurz: Ich finde diese Einschränkung nicht zeitgemäß und sie beraubt den Händlern ein wichtiges Differenzierungsmerkmal zu anderen großen Marktplätzen. Ich kann diese Entscheidung nur bedingt nachvollziehen.

Darüber hinaus aktualisiert der Online-Marktplatz im September 2017 den „Grundsatz zur Verwendung von Links“. Die Einbindung von Links zu externen Websites wird nur noch gestattet für Produktvideos und rechtlich erforderliche Informationen. Extern gehostete Bilder und CSSDateien sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

ebay-news-2017

Außerdem müssen Links aufgrund technischer Änderungen an der eBay-Website, bis spätestens Ende des Jahres das Attribut target=“_blank“ enthalten, damit diese korrekt funktionieren. Im Verkäuferportal finden Händler weitere Informationen zu diesen Änderungen.

Kommentar: Großartig! Damit ist eine wichtige Frage erfreulich beantwortet: Produktvideos sind weiterhin gestattet. Etwas bitter ist der Umstand, dass keine Links mehr auf PDF-Dokumente gesetzt werden dürfen. Das ist ärgerlich für Händler, die den Konsumenten Bedienungsanleitungen oder Datenblätter zur Verfügung gestellt haben. Lösung: Packt die Links in eine separate Mail an den Kunden.

Da werden viele erneut ihr Template anfassen müssen. Wenn Links gestattet und in die Beschreibung integriert sind, müssen sie in einem neuen Fenster/Tab geöffnet werde. Diese Änderung ist nachvollziehbar, denn dadurch wird die ‚Bounce Rate‘ der Seite gesenkt. Ich benutze auch ausschließlich das Attribut ‚blank‘.

ÄNDERUNGEN BEI DER NUTZUNG VON BILDERN

Viele der neuen Maßnahmen zum Bewerben von Angeboten wie die kuratierten Kategorieseiten oder die Produktbewertungen und Rezensionen wären nicht ohne den eBay-Katalog möglich. Der eBay-Katalog ist eine Datenbank von Millionen von Produkten, die über die eBay-Websites verkauft werden. Um die Sichtbarkeit von Angeboten mit Hilfe des eBay-Katalogs zu verbessern, führt eBay Änderungen bei der Nutzung von Artikelbildern ein. Dies gilt auf zahlreichen internationalen eBayWebsites ab Juli 2017, bei eBay.de erst ab Herbst 2017. Der Online-Marktplatz informiert Verkäufer über die Details der Nutzung von Bildern bei eBay.de und fordert seine Händler auf, ihm das Recht der Nutzung ihrer Artikelbilder und Produktinformationen einzuräumen. So möchte eBay den Katalog kontinuierlich verbessern, um das Verkaufen bei eBay immer einfacher und erfolgreicher zu machen. Weitere Informationen zu den Änderungen der Nutzung von Bildern sind im Verkäuferportal verfügbar.

Kommentar: Hier warten große Herausforderungen auf die Händler. Sofern Unternehmer selbst auf Katalog-Bilder der Hersteller zurück greifen, werden sie NICHT die Nutzungsrechte an eBay übertragen können. Es ist fraglich ob die Inhaber der Bildrechte (i.d.R. die Markeninhaber) überhaupt so weit gehende Rechte einräumen wollen. eBay-Händler sollten unverzüglich Kontakt mit den Herstellern aufnehmen um mögliche teure Abmahnungen oder Vertriebsverbote zu vermeiden.

WICHTIGE ERINNERUNG: AKTIVE INHALTE ENTFERNEN

Wie bereits in den News für gewerbliche Verkäufer – Frühling 2016 angekündigt, werden ab dem 7. Juni 2017 in Angeboten bei eBay keine aktiven Inhalte mehr angezeigt. Damit soll Nutzern künftig ein optimales Kauferlebnis auf Mobilgeräten ermöglicht werden. Händler können ihre Artikelbeschreibungen mit dem eBay Mobile Friendly Checker von i-ways kostenfrei prüfen und optimieren. Darüber hinaus sollten sie neue Angebote bei eBay nur noch ohne aktive Inhalte (JavaScript, Plugins, Flash, sendbare Formulare) einstellen. Weitere Informationen: Aktive Inhalte entfernen

WEITERE ÄNDERUNGEN IM ÜBERBLICK

Gewerbliche Händler können seit März 2017 ihren Käufern die Versandoption „Lieferung an Abholstation“ anbieten. Die Pakete sind damit jederzeit abholbereit – an Packstationen sogar rund um die Uhr. Damit unterstützt eBay seine Händler dabei ihre Verkaufschancen zu steigern. Weitere Informationen: Lieferung an Abholstation

Zudem werden ab 12. Juni 2017 Änderungen der Kategorien und Artikelmerkmale durchgeführt. Die Änderungen tragen dazu bei, den E-Commerce-Standards und neuesten Produkttrends zu entsprechen und die Kauferfahrung bei eBay weltweit zu vereinheitlichen. Weitere Informationen: Änderungen der Kategorien und Artikelmerkmale

Kommentar: Zur Prüfung, ob ihr von der Kategorieänderung betroffen seid, könnt ihr die Afterbuy eBay SEO ToolBox kostenfrei nutzen. Erstmals verschiebt eBay jetzt selbst anhand der Artikelmerkmale euer Listing in die richtige Kategorie. Überprüft zur Sicherheit das Ergebnis.

Ab Herbst 2017 geht eBay einen weiteren Schritt in die Richtung eines zentralen Verkäufer-Tools und wird die Nutzung des Verkäufer-Cockpit Pro für alle gewerblichen Verkäufer verpflichtend machen. Der Turbo Lister wird ab Juni 2017 nicht länger technisch unterstützt. eBay empfiehlt den Händlern ihre Verkaufsaktivitäten wie das Einstellen, Überarbeiten und Optimieren von Angeboten sowie das Abwickeln ihrer Bestellungen im Verkäufer-Cockpit Pro zu managen. Weitere Informationen: Neues vom Verkäufer-Cockpit Pro.

Kommentar: Wir dürfen alle gespannt sein, ob eBay es bis Juni 2017 schaffen wird, alle Herausforderungen, die sich bisweilen bei der Nutzung des Verkäufer-Cockpit Pro ergeben, lösen kann. Noch letzte Woche waren etliche Links im Verkaufsformular nur durch Deaktivierung des Verkäufer-Cockpit Pro zu erreichen. Grundsätzlich finde ich dieses zentrale Tool aber großartig. Gerade die Analysewerkzeuge sind bereits sehr gut entwickelt.

Alle Informationen zu den Neuerungen für gewerbliche eBay-Verkäufer im Frühjahr 2017 finden Händler im Überblick unter http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2017-fruehling.

Das Fazit:

Viele der Änderungen finde ich nachvollziehbar. ABER: Mit der neuen Richtlinie zur Angabe von Kontaktinformationen ist eBay weit über das Ziel hinaus geschossen. Bitte lest hierzu mein Special zu dieser Änderung. (http://www.wortfilter.de/wp/ebay-news-neue-richtlinie-zur-angabe-von-kontaktinformationen)