Alle kennen ja noch die alte eBay Werbung: „Alle 5 Sekunden verkauft sich eine Windeltasche auf eBay..“

2009 war das letzte Jahr indem eBay das gross merchandise volume (GMV= der Wert aller, durch Händler, gemachten Umsätze ohne Versandkosten) für Unterkategorien angegeben hat.

Im Q3/09 waren das weltweit 14.5 Milliarden USD. Auch den Teilbereich Teile & Zubehör entfielen 4.9 Mill. USD. Circa 12% entfallen hier auf Deutschland. Das sind also 0.588 Milliarden Euro die alleine im Q3/2009 im Bereich Teile & Zubehör umgesetzt worden sind.

Aber wie sieht es denn aktuell aus? Da eBay derzeit keine Detailangaben zum GMV macht, muss ich schätzen. Gemessen an der Steigerungsrate und einer paritätischen Verteilung des GMV zu 2009 lässt sich das aktuelle GMV annährend ermitteln.

Das aktuelle GMV sollte also zwischen 0.95 und 1.3 Milliarden USD liegen, für den eBay Motor Bereich Teile und Zubehör in Deutschland.

Eine spontane Umfrage bei den größten Händlern ergab, dass eBay immer noch die Nase weit vorne, vor Amazon hat.

Aber die Frage ist ja nun, ob der Markt schon verteilt ist, oder ob noch Platz ist?

Natürlich, gibt es da ein paar Platzhirsche, ganz vorne atp-autoteile, mit einem Umsatz von mehreren Millionen Euro monatlich. Aber gerade stationäre Filialisten, die ja kaum auf eBay vertreten sind haben gute Chancen, weil sie ideal die Verknüpfung zum stationären Handel und guter und schneller Warenverfügbarkeit gewährleisten können.

Händler mit einer großen Sortimentstiefe und einem Mix aus Eigenmarke und Premiummarke haben enorme Chancen.

Wichtig ist in meinen Augen, und das wäre ein ideales Mitbringsel, für Neueinsteiger, wenn sie es schaffen ein Markenvertrauen und einen professionalen Auftritt in Ihre Angebote zu transportieren. Denn genau das ist es was vielen Marktplatzhändlern fehlt.

Mein Fazit:

Ja, auch kleine haben die Chance auf einen erfolgreichen Markteintritt, aber große „Neueinsteiger“ haben weit geringere Hürden. Und es ist noch Potential da. Sogar viel Potential.