Es war zunächst nur ein Gerücht, jetzt ist es sicher: Der Shopping Club Amazon BuyVIP schließt die Pforten. Das Licht geht aus. Jochen Krisch von excitingcommerce.de mutmaßte bereits am 4. April, dass bei den VIPs die Server ausgehen.

Amazon BuyVIP – Club für gehobene Fashion-Marken

Amazon BuyVIP ist ein Shopping Club, der seinen Mitgliedern bis zu 70% Rabatt auf Mode- und Lifestyle-Marken aus dem Bereich Kleidung, Accessoires, Elektronik, Wohnen und Beauty bietet. Das Ziel von Amazon BuyVIP ist es, seinen Mitgliedern ein besonders angenehmes Einkaufserlebnis zu präsentieren. Hierzu gehören u.a. kostenlose Mitgliedschaft, Versand in zahlreiche europäische Länder und ein fairer Bezahlprozess, bei dem das Konto des Kunden erst dann belastet wird, wenn der Versand erfolgt.

BuyVIP wurde 2006 in Spanien – als Antwort auf den Wunsch vieler Kunden, auch Mode-Marken mit erheblichem Rabatt kaufen zu können – gegründet. Heute führt das Unternehmen Webseiten in Deutschland, Spanien und Italien. 2010 hat Amazon BuyVIP übernommen und so die Möglichkeit geschaffen, die Leidenschaft von BuyVIP für Mode & Lifestyle auf einer der am weitesten entwickelten Plattformen zu präsentieren. Das liest sich dann so:

Unsere Verkaufsaktionen

Amazon BuyVIP bietet seine Top Marken mit einem beachtlichen Rabatt in zeitlich befristeten Verkaufsaktionen in den Kategorien Damen, Herren und Wohnen an. Diese Aktionen starten meistens um 7:00 Uhr morgens und laufen ca. 3 bis 5 Tage. Zusätzlich bietet Amazon BuyVIP in seinem Outlet spezielle und wechselnde Artikel mit einem besonders guten Rabatt an. Mitglieder können entweder über den Onlineshop oder die App einkaufen. Soweit nicht anders angegeben, beziehen sich unsere Rabatte jeweils auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

Premiumzugang mit Amazon Prime

Mit dem Premiumzugang erhalten Amazon Prime-Mitglieder bereits ab 20 Uhr des Vortages Zugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon BuyVIP.de – 11 Stunden vor dem regulären Verkaufsstart um 7 Uhr. Damit profitieren Amazon Prime-Mitglieder von exklusivem Zugang zu neuen Artikeln, die zum ersten Mal auf Amazon BuyVIP verfügbar sind.

Während des Premiumzugangs von 20 bis 7 Uhr sind diese Verkaufsaktionen mit dem Amazon Prime-Logo und die darin angebotenen neuen Artikel mit dem Hinweis „Exklusiv für Prime-Mitglieder“ gekennzeichnet. (Quelle: de.buyvip.com)

Offensichtlich kam Amazon mit diesem Konzept nicht zurecht

Trotz großer Mühen , den Konsumenten ein großartiges Einkaufserlebnis zu schaffen, hat der Club nie gute Zahlen geliefert. Viele Neuerungen, Features, grandiose Sortimente und fantastische Deals haben nichts gebracht. Das Konzept wurde von den Mitgliedern nicht angenommen.

AmazonBuyVIP

Aus internen Quellen habe ich erfahren, dass am 1. Juni Schluss sein soll. Den mit dem Projekt befassten Mitarbeitern sind anderen Stellen in Deutschland und Europa angeboten worden.

Eine Niederlage ist das nicht

Es entspricht Amazons Leitgedanken Dinge auszuprobieren. Wenn sie funktionieren, werden sie weiter ausgebaut, wenn nicht, dann werden sie halt eingestampft. Ich kenne kaum ein Unternehmen, welches so offensiv seine Mitarbeiter auch zum Fehler machen anregt. Das war dann halt ein Invest in’s Learning.

Die Marktbegleiter wachsen

Stefan Wenzels Ex-Bude ‚brands4friends‘ legte laut excitingcommerce.de in 2016 ein geringes Wachstum vor und Rockets Kaschemme ‚Zalando Lounge‘ kam mit einem Plus von 28% um die Ecke.

Was mich noch interessieren würde …

Warum ist das Club-Konzept bei Amazon nicht aufgegangen? Es gibt ja einige sehr erfolgreiche Fashion-Clubs, die gut funktionieren und profitabel arbeiten. Amazon selbst sieht sich ja als Marktführer in Sachen Fashion. Wo ist also die fehlende Akzeptanz der Kunden begründet?