Amazons Fulfillment Center in Dortmund DTM2 werden an die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige Investment Firma Gulf Islamic Investments (GII) verkauft. Die arabische Investmentfirma veröffentlichte den Kauf bereits vor fünf Tagen in einer Pressemitteilung.

Die Pressemitteilung übersetzt:

Gulf Islamic Investments (GII), ein islamisches Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, hat von Amazon in Deutschland fast eine Million Quadratmeter Logistikfläche erworben.

Dieser Übernahmevertrag wurde mit 144 Millionen Dollar bewertet, wobei Rasmala als strategischer Co-Berater und Co-Investor für diese Akquisition fungierte, so eine Erklärung am Dienstag.

Die beiden hochmodernen Logistikzentren mit Sitz in Dortmund sind die wichtigsten Logistikzentren von Amazon, die 29 weitere Standorte mit Waren versorgen“, heißt es weiter.

Amazon hat diese neu errichteten Anlagen auf Basis eines langfristigen, unzerbrechlichen Mietvertrages mit regelmäßigen Mietsteigerungen in Verbindung mit Deutschland CPI vermietet.

Nach dieser Transaktion überstiegen die Investitionen von GII in den europäischen Markt 500 Millionen Dollar, während der Wert des Investmentportfolios 1,3 Milliarden Dollar überschritt.

Mohammed Al Hassan, Mitbegründer und CEO von GII, kommentierte: „Dortmund bietet einen strategischen Standort für einen wachstumsstarken Markt und ist einer der wichtigsten Logistik-Hubs in ganz Europa. Deutschland erwirtschaftet etwa ein Viertel des BIP der EU, und bietet sichere Investitionen mit bemerkenswerten Renditen.“

Al Hassan bestätigte die Pläne von GII, weiterhin hochwertige, ertragsstarke Immobilienanlagen in den USA, Großbritannien und Deutschland zu erwerben und selektiv in attraktive, wertschöpfende Entwicklungsmöglichkeiten in der gesamten GCC-Region zu investieren.

Der CO-CEO von GII Pankaj Gupta sagte: „Die Immobilie ist das fünfte internationale Immobilieninvest, das GII in den letzten zwei Jahren erworben hat und das erste in Deutschland.

(Quelle: mubasher.info [engl.])

Wer ist die GII:  Gulf Islamic Investments?

(Quelle: gii.ae)

Gulf Islamic Investments LLC (GII) ist ein in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässiges Finanzdienstleistungsunternehmen, das von der Emirates Securities and Commodities Authority (ESCA) reguliert wird.

Gulf Islamic Investments hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden eine Vielzahl einzigartiger, sorgfältig recherchierter, gut strukturierter und risikomindernder Anlagemöglichkeiten zu bieten, um in den Bereichen Private Equity, Venture Capital, Infrastruktur und Immobilien konsistente und überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.

Unter der Leitung einer engagierten Gruppe prominenter Aktionäre und Investoren verfügt das Team von GII über Erfahrung in den Bereichen kollektive Kapitalanlagen, strategisches Management, Finanz- und Rechnungswesen. GII und sein Team können auf eine Erfolgsbilanz bei der Verwaltung von Vermögenswerten in Höhe von 2,5 Mrd. USD und der Sicherung von Schulden in Höhe von 5,5 Mrd. USD und Eigenkapital in Höhe von über 1,0 Mrd. USD zurückblicken. (Quelle: gii.ae in engl.)

Warum, wieso weshalb?

Solche Art der Geschäfte werden ‚Sale-Lease-back‘ oder auch ‚Rückmietverkauf‘ genannt. Sie werden dann durchgeführt, wenn sich ein Unternehmen zusätzliche Liquidität beschaffen möchte.

„Rückmietverkauf wird für Immobilien oder auch mobile Güter wie PKW, LKW, Baumaschinen und vergleichbare Gerätschaften angewendet.

Unternehmer und Privatpersonen, die Liquiditätsengpässe überbrücken müssen und aus unterschiedlichen Gründen nicht über ausreichende Bonität oder aussagekräftige Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) verfügen, nutzen diese Variante zur Generierung von Liquidität. (Quelle: wikipedia.de)“

Credit: Thorsten Meyne