Amazon veröffentlichte heute nach Börsenschluß seine Zahlen für das Q3/2017. Analysten warnten, Amazon könnte Prognose nicht erfüllen. Aber dem ist nicht so. Der Handelsriese übertrifft alle Erwartungen. Die Aktie springt nachbörslich in die Höhe.

34% Plus gegenüber dem Vorjahr

Der Umsatz im abgelaufenen Q3 lag bei fast 44 Mrd. US$. Ein Anstieg von 34% ggü. dem Vj. Analysten erwarteten lediglich einen Umsatz von gerade einmal 41 Mrd US$.

Guter Gewinn pro Anteilschein

Der Gewinn pro Aktie lag unverändert zum Vorjahr bei 0.52 USD$. Allerdings übertraf er die Schätzungen der Analysten bei weitem. Diese würfelten gerade einmal 0.03 bis 0.05 US$ per Share.

Und schon ging der Kurz durch die Decke

(Quelle: marketwatch.com)

Nachbörslich sprang der Kurz um 6% in die Höhe. Das lag an dem nicht erwarteten Gewinn.

“In the last month alone, we’ve launched five new Alexa-enabled devices, introduced Alexa in India, announced integration with BMW, surpassed 25,000 skills, integrated Alexa with Sonos speakers, taught Alexa to distinguish between two voices, and more. Because Alexa’s brain is in the AWS cloud, her new abilities are available to all Echo customers, not just those who buy a new device,” sagte Jeff Bezos im ‚Earning Call‘

Was erwartet der Riese für Q4

  • Wachstum in Q4 zwischen 28 bis 38% auf max. 60.5 Mrd. US$ Umsatz
  • Reibach zwischen 300 Mio. US$ und 1.65 Mrd. US$ (Vj.: 1.3 Mrd. US$)

Analysten erwarten für das Q4 einen Umsatz von 58.75 Mrd. US$