Anfang Juni vermeldete Alipay und Concardis, der in Deutschland größter Betreiber von Kartenlesegeräten ist, ihre Partnerschaft. Damit stände Alipay theoretisch an über 210.000 Kassen den Konsumenten zur Verfügung. Zunächst soll Alipay aber nur an Flughäfen und bei beliebten Touristenorten der Chinesen zur Verfügung stehen. Wie aber schon z. B. in Japan passiert, nutzt Alibaba solch kleine Markteintritte als Test, um dann später das Angebot allen Konsumenten verfügbar zu machen.

Des Weiteren wird seit gestern gemunkelt, dass Alibaba versucht, sich an dem deutschen Zahlungsabwickler Wirecard mit 25% zu beteiligen. Wirecard und Alibaba arbeiten bereits in einigen Projekten zusammen. Bereits seit Dezember 2015 bietet Wirecard Alipay als Zahlungsmöglichkeit an.

Nutzerzahlen von Alipay

450 Millionen aktive Nutzer zählt Alipay. Der Marktanteil bei Online-Zahlungen liegt bei 50% und bei mobilen Zahlungen sogar bei unglaublichen 80%.

Die Alipay App

Die „Global Lifestyle Platform“ von Aliplay passt die App individuell nach Standort des Nutzers an und informiert über umliegende Händler mit Angeboten und Empfehlungen, bei denen eine Bezahlung mit Alipay möglich ist. Deutsche Händler können ihre Werbeaktionen über die Alipay App vermarkten und so chinesische Touristen vor und während ihrer Reise in Deutschland gezielt ansprechen. Dieser Service verdeutlicht, dass Alipay nicht nur Mobile Payment ist, sondern auch eine echte Lifestyle-Plattform für den Konsumenten darstellt. (Quelle: e-commerce-magazin.de)

Durch Wirecard kann am Münchener Flughafen mit Alipay bezahlt werden:

Alipay wird an allen 69 Eurotrade-Geschäften an der Kasse verfügbar sein. Damit können chinesische Touristen dann im Abflug- und Ankunftsbereich mobil bezahlen. Sie nutzen das Alipay Barcode Payment.

Alipay Barcode Payment

Alibaba investiert kräftig (nur) für die chinesischen Touristen?

Und das funktioniert so: Ein Kunde, der bargeldlos mit seiner Alipay App bezahlen möchte, zeigt dem Händler lediglich sein Smartphone-Display mit einem Barcode. Der Händler scannt diesen Barcode mit einem Handscanner ein und der Bezahlprozess wird sofort gestartet. Im Hintergrund initiiert Wirecard die Zahlung. Der Kunde bestätigt seinen Einkauf mittels Eingabe seines Passworts und erhält auch einen papierbehafteten Zahlungsbeleg. Wirecard bündelt alle getätigten Transaktionen der angeschlossenen Händler und führt diese als Acquiring Bank über das Collecting-Model zusammen. (Quelle: e-commerce-magazin.de)

Alipay in Deutschland nur für chinesische Touristen?

Klar und nachvollziehbar ist diese Begründung zum Markteintritt in Deutschland. Wir sind ein beliebtes Reiseziel und die Händler lassen sich leicht überzeugen. Betrachtet ihr aber das Verhalten von Alipay z. B. in Japan, so hat der Bezahldienst sich recht schnell allen im Markt geöffnet. Am Ende dürften also alle deutschen Konsumenten das Ziel sein.

Und Alipay kann was!

Welche mobile Zahlmöglichkeiten kennt ihr denn, die eine hohe Akzeptanz genießen? Keine! Mit den außerordentlich geschickten Schachzügen ist Alipay nicht nur bei der Metro, Aldi und Lidl sofort verfügbar. Mit der App können Konsumenten nicht nur nach Kinos, Restaurants, Taxis und Geschäften in Ihrer Nähe suchen, sie bekommen auch eine Reihe von Marketingaktionen angeboten.

Sind da die Chinesen schneller als der Wettbewerb?

Auch Google, Apple, PayPal und unsere Banken basteln an einer Lösung oder möchten ihr Bezahlsystem einführen. Ich vermute aber, dass die Chinesen hier die Nase vorn haben und recht bald vermelden können, dass auch deutsche Konsumenten die Alipay App stark nutzen.

Alibaba und die 40 Räuber übernehmen Deutschland:

Ich bin mir sicher, dass sich Alibaba nun einen erheblichen Marktanteil im deutschen Payment-Markt sichern möchte und das auch schaffen wird. Mobiles Zahlen an den Ladenkassen, also am POS, steckt in Deutschland noch in der Kinderschuhen und der Markt ist nicht verteilt. Denkbar ist durchaus, dass die so gewonnen Konsumenten später, vielleicht viel später, auch auf die eigenen Handelsplattformen und Marktplätze geführt werden können.

Gegenwärtig versucht Alibaba lediglich deutsche Marken und Hersteller nach China zu lenken, weil dort eine enorme Nachfrage nach deutschen Markenprodukten herrscht. Im Übrigen bietet sich durch die enorme Nachfrage chinesischer Konsumenten und der Trägheit deutscher Marken und Hersteller, eine enorme Chance für Händler. Nutzt sie!