Local Commerce. Dieses Jahr ein großes Thema. Zum einen durch die Initiative Online City Wuppertal und auch durch eBays Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“.

Ideen wie ein Drive In-Abholschalter oder Zwischennutzung von Shopflächen (U.a. PopUp-Stores) sind nur einige spannende Ideen. Und das nicht nur für den Stationären-Handel, sondern eben auch für die Online-Pure-Player.

Thomas Hirschfeld, von Festartikel Hirschfeld kommt ja aus Wuppertal und nimmt an der Initiative teil. Er ist sowohl stationär wie auch online unterwegs. Ein alter Hase aus den ersten Jahren.

Auch Andreas Haderlein, Mitglied des Projektteams Online City Wuppertal, hat für den Stammtisch am Mittwoch zugesagt.

Andreas verantwortet auch das sogenannte „Retail-Lab“ mit. Er ist Wirtschaftspublizist und Innovationsberater. Das Retail-Lab ist ein Versuchslabor für Multichannel-Verkausfkonzepte. Es werden z.B. Shop-in-Shop-Flächen für Stationäre- und Online-Händler mit kurzen Mietvertragslaufzeiten angeboten, genauso wie ein Drive-In-Schalter oder Lösungen für die Same Day Delivery.

Wer sich damit genauer im Vorfeld beschäftigen möchte findet hier Informationen.

Local Commerce bedeutet also keinesfalls, dass nur Angebote und Lösungen für den Stationären-handel erarbeitet und angeboten werden. Im Gegenteil: Die Verzahnung von Stationär und Online mit lokaler Integration, ist ein Ziel.

Ich freue mich sehr auf Andreas und die Gespräche mit ihm.