Startseite www.wortfilter.de
Auktions-Forum
Sitemap www.wortfilter.de

Archiv von News und Infos zu eBay und anderen Onlineauktionshäusern

Mai 2003:
nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Erneut Ausfall von eBay-Funktionen

Kurz nach der heutigen planmäßigen Wartungsphase kam es bei eBay zu Funktionsausfällen in "Mein eBay" und im Bewertungssystem. eBay brauchte rund 30 Minuten für die Behebung dieses Problems.

Seit einigen Stunden scheint es auch in eBays Diskussionsforen Probleme zu geben: Die Seitenaufbauzeiten sind deutlich schlechter, als sonst.

Einen Totalausfall gibt es seit einigen Stunden bei der Funktion "Frage an den Verkäufer" senden, da erscheint immer folgende Fehlermeldung:

Mailwarnung

Ein Mailempfangsproblem bei den Verkäufern kann man ausschließen: Die Fehlermeldung erscheint bei jedem Verkäufer. Offenbar liegt hier ein Problem beim Mailversand von eBay aus vor, möglicherweise sind die SMTP-Server eBays gestört. Trotz der Fehlermeldung scheinen einige Mails dabei ihr Empfänger zu erreichen...

ag20030530

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay-Aktie im Höhenflug

Die 35-Millionen-Dollar-Zahlung, zu der eBay gerade verurteilt wurde, könnte das Unternehmen wohl aus der Portokasse zahlen: Das ist gerade mal ein Monatsgewinn.

So wundert es nicht, dass die eBay-Aktie weiter im Höhenflug ist: Die Aktie hatte gestern erstmals seit Anfang 2000 wieder die 100-Dollar-Marke überschritten und liegt auch heute noch darüber. Der Kurs hat sich damit seit Herbst 2002 verdoppelt und eBay ist somit zum wertvollsten Internetunternehmen der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 32,5 Mrd. Dollar aufgestiegen.

Im Vergleich zu anderen Internet-Aktien konnte sich die von eBay in den vergangenen Monaten trotz der geplatzten Internet-Blase gut entwickeln, da eBay stets gute Ergebnisse ablieferte und die Planungen einhielt oder übertraf.

Das All-Time High der Aktie liegt bei ca. 120 Dollar und wurde im April 2000 erreicht.

ag20030528
Weitere Infos:
finanzen.net
NETZEITUNG

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay wurde zu 35-Millionen-Dollar-Zahlung verurteilt

Ein US-Bundesbezirksgericht hat das Online-Auktionshaus eBay zur Zahlung von 35 Millionen US-Dollar wegen Patentverletzung verurteilt. Damit entsprach das Gericht der Klage des Unternehmens MercExchange aus Great Falls, Virginia, dessen Gründer Thomas Woolston sich im April 1995 drei Patente für Programme und Verfahren von Internet-Auktionen gesichert hatte. Woolston wirft dem Internet-Auktionshaus vor, unter anderem gegen sein Patent 5.845.265 verstoßen zu haben, das im Web angebotene Marktplätze juristisch schützt. Nach Angaben der New York Times dreht sich der momentane Streit vor allem um den Festpreis-Verkauf ("Sofort-Kaufen") bei eBay, nicht um die klassischen eBay-Auktionen.

eBay will das Urteil anfechten: Man wende ausschließlich selbst entwickelte Verfahren an. MercExchange dagegen möchte durch eine einstweilige Verfügung sogar die Einstellung der "Sofort-Kaufen"-Möglichkeit erwirken.

Der Schadensersatz von 35 Millionen US-Dollar könnte sich aber noch verdreifachen, wenn das Gericht feststellt, dass es sich um ein Vergehen mit Vorsatz gehandelt habe: eBay hatte früher bereits mit Woolston verhandelt, nahm dann aber doch vom Kauf der Patente Abstand. Dabei gingen jede Menge E-Mails hin und her, die eBay jetzt in beträchtliche Schwierigkeiten bringen könnten, scheinen sie doch zu belegen, dass das Auktionshaus von den Patenten wusste und mit voller Absicht dagegen verstieß.

Der Festpreis-Verkauf hat für eBay an ständiger Bedeutung gewonnen, seit Half.com im Juni 2000 seine "Sofort-Kaufen"-Option auf der Auktions-Plattform von eBay platziert hat. Die dazugehörige Software soll zu großen Teilen von Woolstons Software, ohne Nachfrage oder Anteilszahlung, kopiert worden sein. Allein durch die "Sofort-Kaufen"-Option sollen im ersten Viertel des Jahres Artikel im Wert von 1,4 Milliarden US-Dollar umgesetzt worden sein. Das wären rund 26 Prozent aller Verkäufe auf eBay.

ag20030528
Weitere Infos:
n-tv
Heise News-Ticker
newsBYTE
futureZone
CHIP
onlinekosten.de
pressetext.deutschland
testticker.de
manager-magazin.de
Der Kontakter
finanzen.net
tecChannel
eMARKET
SPIEGEL ONLINE

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Probleme bei eBay-Mails

Vor einiger Zeit hatte ich bereits zum wiederholten Mal über die Probleme berichtet, die es insbesondere bei T-Online-Adressen durch verspätet (oder manchmal gar nicht) zugestellte eBay-Mails entstehen. Nach wie vor ist dabei keine Besserung feststellber, aber immerhin hat T-Online inzwischen eingestanden, dass das Problem bei den dortigen Mailservern liegt und schiebt nicht bloss stereotyp die Schuld auf eBay.

Das sollte aber für eBay kein Anlass sein, die Hände in den Schoß zu legen: Nach wie vor gibt es nämlich auch im Verantwortungsbereich von eBay liegende Mailprobleme! Unabhängig vom Mailprovider des Empfängers kommen beispielsweise EndOfAuction-Mails öfter verspätet oder gar nicht an. Und auch die auf Wunsch erhältlichen täglichen Statusmails haben für die eBay-Mitglieder kaum noch einen praktischen Nutzen, wenn sie erst 19 Stunden nach ihrer Erstellung tatsächlich versandt werden.

Hier beispielsweise wurde die Statusmail am 27. Mai um 10:39h erstellt und erst am nächsten Morgen um 05:25h verschickt:

eBay-Statusmail

Die enthaltenen Infos waren natürlich bis dahin veraltet und unbrauchbar, da die Auktionen teilweise längst abgelaufen waren. Am empfangenden Mailprovider lag das hier nicht, sondern eindeutig bei eBay.

Um ein Indiz dafür zu bekommen, ob ein Mailprovider Probleme im Zusammenspiel mit eBay hat, kann man folgendes probieren: Man stellt bei einer Auktion eine "Frage an den Verkäufer" und lässt sich eine Kopie dieser Mail schicken. Bei mir beispielsweise kommen diese Kopien innerhalb weniger Sekunden an...

ag20030528

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay-Kosten mit PayPal zahlen

Offenbar traut man bei eBay dem eigenen Zahlungssystem PayPal noch nicht so richtig: Obwohl die Übernahme PayPals schon vor fast einem Jahr bekanntgegeben wurde, hat man jetzt erst die Möglichkeit geschaffen, auch eBay selber via PayPal zu bezahlen - allerdings nur bei eBay.com und eBay.co.uk...

Bei eBay Deutschland scheint man von der Tochtergesellschaft PayPal gar nichts zu halten: Hier werden für die eBay-Kosten keine PayPal-Zahlungen akzeptiert und die deutsche Seite von Paypal ist seit ewigen Zeiten eine Baustelle.

ag20030527
Weitere Infos: eBay

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay testet neue Stichwortsuche

eBay testet eine neue Stichwortsuche: Betatest.

ag20030527

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay ersetzt die Sonnenbrille Sonnenbrille

eBay findet das Sonnenbrillensymbol Sonnenbrille für neue Benutzer verwirrend und nicht mehr zeitgemäß und wird es daher durch zwei neue Symbole ersetzen.

Mit der Sonnenbrille Sonnenbrille wurden bisher 30 Tage lang neue Mitglieder und Mitglieder, die den eBay-Namen oder ihre Mailadresse geändert hatten, gekennzeichnet.

eBay führt dazu zwei neue Symbole ein:

newID kennzeichnet künftig 30 Tage lang neue Mitglieder und
changeID heißt, dass in den letzten 30 Tagen die Mailadresse oder der eBay-Name geändert wurden.

ag20030527
Weitere Infos:
eBay

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Verzögerte Darstellung der Bewertungszahlen

Seit einigen Tagen dauert es überdurchschnittlich lange, bis die Bewertungszahlen hinter den jeweiligen Mitgliedsnamen aktualisiert werden: Manchmal sind neue Bewertungen darin auch nach zwei Tagen noch nicht erfasst. Das betrifft nur die hinter dem Mitgliedsnamen in Klammern stehende Bewertungszahl, nicht die Zahlen auf der ID-Karte.

Auf entsprechende Anfragen an den eBay-Support wird wie folgt geantwortet:

Sie haben uns berichtet, dass in der Anzahl Ihrer Bewertungen neuere Bewertungen nicht mehr mitgezaehlt werden.

Alle Ihre Bewertungen werden weiterhin korrekt aufgezeichnet und koennen von Ihren Handelspartnern im Bewertungsprofil gelesen werden.

Lediglich die Anzahl hinter dem Mitgliedsnamen wurde noch nicht aktualisiert.

Unsere Techniker arbeiten bereits intensiv an einer Loesung, so dass die Zahl hinter Ihrem Mitgliedsnamen in Kuerze wieder auf dem neuesten Stand sein wird.

Wir bitten Sie, diese Unregelmaessigkeit zu entschuldigen und danken Ihnen fuer Ihre Geduld und Ihr Verstaendnis.

ag20030526

nach untennach oben

Mister Lister wird nicht mehr unterstützt

Seit heute wird das eBay-Tool "Mister Lister" nicht mehr unterstützt, wie bereits mehrfach angekündigt.

Am 26.05. um 10:24h schrieb eBay dazu in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen:

*** MISTER LISTER WIRD NICHT MEHR UNTERSTÜTZT ***

Liebe eBay-Mitglieder,

 

seit vergangenen September steht Ihnen das Offline-Tool Turbo Lister zur Verfügung.

 

Wie hatten bereits mehrfach angekündigt, dass dieses Tool seinen Vorläufer Mister Lister heute vollständig ablösen wird.

 

Der Mister Lister Composer steht schon seit dem 12. Mai nicht mehr zur Verfügung.
Seit heute wird auch der Mister Lister Reviewer nicht mehr unterstützt
.

 

Der Turbo Lister ist ebenfalls kostenlos verfügt über zahlreiche Funktionen, die der Mister Lister nicht vorweisen konnte.

 

Auf unseren Turbo Lister-Seiten erfahren Sie alle Details und können sich das Offline-Tool herunterladen. Und auf dieser Seite sehen Sie einen Vergleich zwischen Mister Lister und seinem Nachfolger Turbo Lister.

 

Herzliche Grüße

 

eBay-Team

ag20030526

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Lauge: Browser durchsucht und listet eBay-Aktionen

Die knapp 600 KByte große Freeware "Lauge" will eBay-Nutzern die Teilnahme an Internet-Versteigerungen erleichtern.

München (smk) – Ein neues Freeware-Tool namens "Lauge" soll die intensive Nutzung und Suche auf der Internet-Plattform eBay erleichtern. Das auf dem Internet Explorer basierende Programm befindet sich zurzeit im Beta-Stadium, ist nach Angaben des Entwicklers jedoch schon voll funktionsfähig.

Lauge listet in einer Baum-Struktur die Produkt-Kategorien von eBay. In einem weiteren Fenster bekommt der User direkten Zugriff auf aktuelle Auktionen, sortiert nach den üblichen Kriterien: Ende der Versteigerung, Preis oder Produkt. Eine Vorschau gewährt schließlich einen Blick auf die Details einer vom Nutzer ausgewählten Auktion.

Durch anwählen einer Artikelgruppe lädt Lauge die einzelnen eBay-Websites im Hintergrund. Die Liste behandelt alle Artikel gleich, entfernt also Hervorhebungen oder sonstige Extras. Im Vorschau-Fenster wird jedoch die bei eBay eingestellte Auktion im vollen Layout inklusive aller Formatierungen, Hintergründe usw. angezeigt.

Download: Lauge Beta 0.4 (Freeware)

Quelle: CHIP

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Neu: Baywotch Version 2.0

Ab sofort ist die Final Release der Version 2.0 von Baywotch verfügbar. Baywotch ist das wohl bekannteste und umfassendste Tool zur Marktbeobachtung auf eBay, das nun in Version 2 gegenüber der ersten Version noch einmal stark verbessert und mit neuen Funktionen ergänzt wurde.

Die wichtigsten Neuerungen gegenüber Version 1:

Nachdem die Version 2 umfangreichen internen Tests mit ausgewählten Benutzern unterzogen wurde, gab es seit dem 18. April auch einen öffentlichen Betatest, die jetzt zum Download freigegebene Version dürfte also stabil laufen.

LightStandardProfessional
Baywotch gibt es in drei Lizenzmodellen: "Light" kostenlos, "Standard" für 19 Euro und künftig auch "Professional"

ag20030525

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Stichwortsuche funktioniert nun auch mit Umlauten

eBay hat klammheimlich ein großes Problem bei der Stichwortsuche gelöst: Auch bei Wörtern mit den Umlauten ä,ö und ü spielt es nun keine Rolle mehr, ob die groß oder klein geschrieben werden. Früher war das sehr wohl ein Unterschied, wie ich in der Hilfeseite zur Stichwortsuche dargestellt hatte.

Das nun gelöste Problem sah so aus: Die Verkäufer schrieben z.B. die Musikband "Ärzte" in den Auktionstiteln richtig mit großem "Ä" am Anfang. Die potentiellen Käufer dagegen suchen normalerweise aus Bequemlichkeit mit klein geschriebenen Wörtern, hier also "ärzte". Und in diesem Umlaut-Sonderfall konnten die groß geschriebenen "Ärzte" so eben nicht gefunden werden...

Die Verkäufer, die das wussten, hatten das meist beide Schreibweisen benutzt und sowohl "ärzte", als auch "Ärzte" in den Auktionstitel geschrieben. Das ist künftig endlich unnötig.

ag20030523

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Neue eBay-Verkaufshilfe: Auction-Showroom

Die Softwareschmiede ITefix hat nach dem Programm AUTO-Feedback nun ein weiteres nützliches eBay-Tool veröffentlicht: Auction-Showroom.

Mit Auction-Showroom kann man auf einfachste Weise in der Artikelbeschreibung von Auktionen auf seine anderen Auktionen hinweisen. Die entsprechende Galerie mit den Bildern und Auktionstiteln wird automatisch als einfügbarer HTML-Code erzeugt.

Auf der Auction-Showroom-Seite kann man sich online demonstrieren lassen, wie das bei den eigenen Auktionen aussehen könnte. Außerdem gibt es dort eine downloadbare Demoversion.

Ich habe auch die registrierte Version getestet und mir gefällt das Tool sehr gut. Ob der Registrierungspreis von 49 Euro sich für einen Verkäufer lohnt, hängt etwas von seinen Verkäufen ab: Wer bei eBay nur eine Handvoll Auktionen pro Monat einstellt, wird das Tool als zu teuer empfinden. Auction-Showroom ist vergleichbar mit der Galerie-Funktion von Andale: Andale Gallery. Mir scheint der Einmalpreis des Auction-Showroom von 49 Euro gegenüber den monatlichen 5,95 Euro bei Andale durchaus günstig. Ein weiteres Plus für den Auction-Showroom ist die Zuverlässigkeit: Bei Andale wecken die Funktionsausfälle bei den Countern etwas Zweifel, wogegen bei Auction-Showroom die Zuverlässigkeit durch die Wahl geeigneten Webspaces beeinflussbar ist.

Um den Auction-Showroom nutzen zu können, darf man allerdings kein völliger Anfänger sein: Man muss eigenen Webspace haben und damit auch umgehen können, sollte also mit Begriffen wie "Hostname" und "User-ID" ezwas anfangen können.

Fazit: Ein gutes, aber nicht billiges Tool für erfahrene eBay-Verkäufer.

ag20030522

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Auktionshaus eBay: Mit Bonus-Meilen bezahlen

München (smk) – Mit einem Bonus-Programm will sich das Internet-Aktionshaus eBay neue Nutzergruppen erschießen. Ebay arbeitet dabei mit dem auf Bonus-Programme spezialisierten Dienstleister Points zusammen. Amerikanische eBay-Nutzer können nun mit den über Einkäufe, Flugbuchungen sowie von Telefon-Providern gesammelten Prämien-Punkten auf Online-Aktionen zu bezahlen.

Um an dem "Anything Points" genannten Programm teilnehmen zu können, müssen sich eBay-Nutzer kostenlos registrieren. Bonus-Punkte von Unternehmen wie beispielsweise dem Telefon-Provider Sprint, der Hotel-Kette Hilton oder Midwest Airlines sollen dann mit Hilfe des PayPal-Bezahlsystems als "harte" Währung bei eBay genutzt werden können.

Um die Prämien-Programme auch anderer Anbieter nutzen zu können, bietet Points einen kostenpflichtigen Umtausch-Service an. So können dann auch Bonus-Meilen der Fluggesellschaften Air Canada, American Airlines, American West Airlines, Cathay Pacific Airways und Delta Air Lines genutzt werden. Das gleiche gilt für die InterContinental und Fairmont Hotels sowie für Punkte von Esso-Tankstellen.

Quelle: CHIP

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay promotet Zusatzoption "Highlight" mit Ermässigung

eBay promotet ab morgen für eine Woche die Zusatzoption "Highlight": Die kostet in der Zeit statt 2,50 Euro "nur" einen Euro. Ich würde von der Verwendung abraten: Gerade während der Laufzeit dieser Aktion werden mit dieser Option hervorgehobene Artikel eher in der Masse untergehen. eBay gibt an, Auktionen mit der Zusatzoption "Highlight" würden durchschnittlich 30 Prozent mehr Gebote haben - aber man darf davon ausgehen, dass dies für die kommende Woche ganz sicher nicht richtig sein wird.

Vergleichbare Aktionen gabe es bei eBay zuletzt am 29. April (Einstellgebühr 10 Cent) und am 13. März (damals wurde die Zusatzoption Fettschrift promotet).

eBay schreibt zu dem Angebot:

Dieses Angebot gilt ausschließlich für die Zusatzoption "Highlight" bei Artikeln, deren Laufzeit zwischen dem 20.05. und dem 26.05.2003 beginnt.

Wenn Sie Ihren Artikel mit Hilfe der Startzeitplanung schon vor dem 20.05.2003 zum Verkauf bei eBay mit einem Startdatum zwischen dem 20.05. und 26.05.2003 einstellen, werden Ihnen im eBay-Verkaufsformular noch die Original-Gebühren für die Highlight-Option angezeigt (2,50 Euro), berechnet werden Ihnen jedoch später die reduzierten Gebühren von 1 Euro. Nutzen Sie die Startzeitplanung dagegen zwischen dem 20.05. und 26.05.2003 und wählen für Ihren Artikel ein späteres Startdatum als den 26.05.2003, werden Ihnen die üblichen Gebühren von 2,50 Euro berechnet, auch wenn Ihnen in jenem Zeitraum die reduzierten Gebühren von 1 Euro angezeigt werden.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihren Artikel in zwei Kategorien anzubieten und Sie die Zusatzoption "Highlight" auswählen, wird die Gebühr für diese Option 2 Euro betragen. Wenn Sie einen Artikel zwischen dem 20.05. und dem 26.05.2003 überarbeiten und die Zusatzoption "Highlight" hinzufügen, gilt die 1-Euro-Gebühr nur, wenn auch die Laufzeit dieses Artikels in diesem Zeitraum beginnt/begonnen hat. Bitte beachten Sie, dass alle anderen Gebühren (alle Angebotsgebühren, alle Verkaufsprovisionen sowie Gebühren für alle anderen Zusatzoptionen) wie üblich berechnet werden.

ag20030519

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay liegt weit vor Hood und Echtwahr

Nach einer aktuellen Aufstellung von Asearch liegt eBay mit derzeit rund 3,737 Millionen Auktionen weiter sehr deutlich vor Hood (713.000) und Echtwahr (656.000) Auktionen. OneTwoSold hat nach der Einführung von Nutzergebühren rund ein Drittel Auktionen weniger online und rutschte mit nun nur noch etwa 50.000 Auktionen vom fünften auf den achten Platz.

ag20030518

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Sichere Mitgliederkonten bei eBay?

eBay hat am 16. Mai um 17:00h in den Marktplatz-Mitteilungen eine Stellungnahme zur Passwortsicherheit abgegeben, die ich für teilweise sachlich falsch halte:

*** SICHERE MITGLIEDERKONTEN BEI EBAY ***

Liebe Mitglieder,

nachdem derzeit in den Medien kritische Beiträge zur Sicherheit bei eBay veröffentlicht werden, erreichen uns vermehrt Zuschriften verunsicherter Mitglieder. Wir nehmen die Besorgnis bezüglich eines sicheren Handels bei eBay sehr ernst. Gerade deshalb unternehmen wir alles, um die Sicherheit ständig auf einem hohen Standard zu halten.

Bezüglich der durch die Medien aufgegriffenen Fälle möchten wir betonen, dass es sich um kein Sicherheitsproblem von eBay handelt. In den Beiträgen wird von einer 'Sicherheitslücke' und von 'Hackern' gesprochen. Beide Begriffe treffen jedoch nicht zu. Bei der angesprochenen "Methode, das System zu missbrauchen" wurde in keinem Fall in unser System eingebrochen.

Offensichtlich ist es Unbefugten in einigen Fällen gelungen, das Ersatzkennwort von eBay-Mitgliedskonten herauszufinden.  Dies gelang deshalb, weil die Hinweisfrage auf das Ersatzkennwort durch im Internet frei zugängliche Informationen beantwortet  werden konnte.

Wenn etwa die Hinweisfrage nach dem Ersatzkennwort dem Namen des Haustiers gilt und dieser Name auf der Mich-Seite des Mitglieds zu finden ist, wird es Unbefugten möglich, das Mitgliedskonto zu verwenden. Es handelt sich hierbei aber keineswegs um eine Sicherheitslücke bei eBay. Ebenso könnte man einer Bank vorwerfen, dass es möglich sei, mit einer EC Karte Geld abzuheben, wenn der Besitzer die Karte verliert und seine Geheimnummer auf der Karte notiert  hat.

Bitte beachten Sie die folgenden Grundregeln zum Schutz Ihrer Zugangsdaten:

  • Passwörter sollen weder aufgeschrieben noch im Rechner abgespeichert werden.
     
  • Passwörter dürfen niemals an Dritte weitergegeben werden. eBay fragt seine Mitglieder nie nach dem Passwort. Sollte eine entsprechende Angabe bei Ihnen angefordert werden, verständigen Sie uns bitte umgehend darüber.
     
  • Passwörter, vor allem auch die Antworten auf die Hinweisfrage, dürfen nicht leicht zu erraten oder, wie in den genannten Fällen, recherchierbar sein:
    Wählen Sie ein langes Passwort (mit mindestens acht Zeichen) und verwenden Sie möglichst eine Mischung aus Zahlen und Buchstaben, die keinem leicht zu erratendem Schema folgt.
     
  • Verwenden Sie nicht das gleiche Passwort für verschiedene Zwecke.
     
  • Ändern Sie Ihr Passwort regelmäßig.
     
  • Prüfen Sie regelmäßig Ihr eBay-Mitgliedskonto.
     
  • Prüfen Sie auch regelmäßig das E-Mailkonto, mit dem Sie bei eBay angemeldet sind.
     

Die Sicherheit des Online-Marktplatzes eBay liegt uns ebenso sehr am Herzen wie Ihnen. Durch die gemeinsame Anstrengung von eBay und Ihnen, den Mitgliedern, kann der Missbrauch von Mitgliederkonten so gut wie ausgeschlossen werden.


Herzliche Grüße
Ihr eBay-Team

Ich halte die Hinweisfrage sehr wohl für ein Sicherheitsproblem, das für eBay aber sehr leicht lösbar wäre.

Beim Anmelden eines Accounts wird man von eBay genötigt, eine Hinweisfrage mit entsprechender Antwort einzugeben. Tut man das nicht, dann bekommt man eine Fehlermeldung:

Fehlermeldung: Geheime Frage fehlt

Diese Angabe einer geheimen Frage war früher nicht obligatorisch, hier hat sich eBay fahrlässig selber ein Sicherheitsproblem eingehandelt. Die Hinweisfragen sind nämlich vorgegeben und es ist nunmal so, dass die Antworten darauf leichter zu erraten oder zu recherchieren sind, als ein normales Passwort. Wer hat z.B. schon ein Haustier, dessen Name aus mehr als acht Zeichen in einer Mischung aus Zahlen und Buchstaben besteht?

eBay täte sich und den Mitgliedern mit der Abschaffung der Hinweisfrage einen großen Gefallen. Wenn jemand sein Passwort vergessen hat, dann müsste ihm auf andere Weise geholfen werden: eBay sollte in so einem Fall auf Anforderung eine Mail mit einem speziell generierten Link verschicken und anschließend ein neues Passwort für den Account generieren (und per Mail verschicken), wenn der Accountinhaber diesem Link gefolgt ist.

So lange die blödsinnige Hinweisfrage obligatorisch ist, sollte man sie nicht richtig beantworten sondern dort stattdessen als Antwort ein Passwort eingeben, das den Sicherheitsanforderungen genügt (also lang genug ist und neben den Buchstaben auch Zahlen enthält).

ag20030518, 20030519

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay erreicht neues 52-Wochenhoch

Internetaktien befinden sich weiter im Aufwind. Nach und nach erreichen sie 52-Wochenhochs und ein Ende des Anstiegs ist nicht abzusehen.

Eines der erfolgreichsten Internetunternehmen ist das Auktionsportal eBay. Kaum eines der großen Web-Unternehmen kann immer noch solche Wachstumsraten vorweisen wie eBay.

Bis zum Jahr 2005 will eBay über seinen Marktplatz Waren im Wert von 40 Mrd. Dollar umsetzen. Profitabel ist eBay aber schon lange.

Allerdings auch etwas teuer, denn die Marktkapitalisierung liegt beim aktuellen Aktienkurs von 99,64 Dollar bei über 31 Mrd. Dollar. Zum Vergleich: Volkswagen ist 9,8 Mrd. Dollar wert.

Quelle: finanzen.net

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Gehalt der eBay-Chefin vervierfacht

eBay-CEO Meg Whitman darf sich über eine kräftige Gehaltserhöhung freuen. Das "compensation committee" des Internet-Auktionshauses erhöhte die Basisbezüge der eBay-Chefin von 250 000 US-Dollar im Jahr 2002 auf derzeit 990 000 Bucks. Ein "kleines Dankeschön", denn Whitman schaffte es, im vergangenen Jahr den Gewinn des Unternehmens um 176 Prozent zu steigern.

Mit einer Viertel Million Dollar im letzten Jahr lag das Gehalt Whitmans signifikant unter den Bezügen anderer eBay-Topmanager. Deshalb wurde ihr das Arbeitsleben durch 300.000 Aktienoptionen zu einem Vorzugspreis von 58,05 Dollar pro Aktie versüßt. Zur Zeit wird das eBay-Papier an der US-amerikanischen Technologiebörse Nasdaq zu einem Preis von 99,19 Greenbacks gehandelt. Die Optionen laufen zehn Jahre und haben einen geschätzten Wert von rund 28 Millionen US-Dollar. Außerdem durfte Whitman Firmen-Flugzeuge auch für Privatreisen nutzen oder private Charterflug-Tickets über die Unternehmenskasse abrechnen. Dabei kamen im vergangenen Jahr insgesamt 133 062 Dollar zusammen.

Das erschien der eBay-Firmenleitung noch nicht genug: So streicht Whitman im laufenden Jahr nicht nur ein Basisgehalt von knapp einer Million Dollar ein, sondern erhält zusätzlich 550.000 Aktienoptionen mit einer Laufzeit von vier Jahren. Aktienoptionen gelten in Managerkreisen als übliches Mittel der Entlohnung, verleiten die Unternehmenslenker aber auch dazu, zu sehr auf den "shareholder value" zu schielen und längerfristige Perspektiven aus dem Blick zu verlieren. Die eBay-Aktionärsversammlung findet am 26. Juni in Orlando im Bundesstaat Florida statt.

Quelle: Heise News-Ticker
Weitere Infos: COMPUTERWOCHE

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay nimmt Stellung zu Mail-Problemen

Beim Versand von Mails von eBay aus gibt es viele Probleme, siehe auch meine Berichte dazu (der letzte erschien am 10. Mai).

Am 15.05. um 17:58h schrieb eBay dazu in den eBay-System-Mitteilungen:

*** NICHT ODER VERSPÄTET ZUGEGANGENE E-MAILS VON EBAY ***

Liebe Mitglieder,

seit einigen Tagen erreichen uns vermehrt Hinweise darauf, dass von eBay versendete Mails nicht oder erst stark verspätet ankommen. Dies tritt insbesondere bei Kunden einiger großer Internet-Provider bzw. E-Mail-Provider auf.

Erste Erkenntnisse weisen auf eine allgemeine Überlastung der empfangsseitigen Mail-Server hin.

Leider sind nur die jeweiligen Mail-Provider zur Behebung des Empfangsproblems in der Lage. Selbstverständlich stehen wir mit allen betroffenen Providern in engem Kontakt und arbeiten intensiv an einer Lösung.

Mit freundlichen Grüßen

eBay-Team

Bei eBays Stellungnahme ist das "seit einigen Tagen" eine gewaltige Untertreibung: Die Probleme bestehen seit Wochen!

Aber grundsätzlich halte ich es für wahrscheinlich, dass die Probleme diesmal tatsächlich nicht im Verantwortungsbereich von eBay liegen.

ag20030516

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Produktpiraten handeln sich über eBay Ärger ein

Weiden. (rg) Nach dieser besonderen Variante des "Trikottauschs" zückte die Polizei die rote Karte: Ein 34-jähriger Weidener soll gefälschte FC-Bayern-Trikots an den Mann gebracht haben - in großem Stil. In einem weiteren Fall ahndeten die Gesetzeshüter ein ähnliches Foul von einem 28-Jährigen aus dem nordöstlichen Landkreis.

Der Anpfiff erfolgte im Februar in Gronau (Nordrhein-Westfalen): Die dortige Kriminalpolizei durchsuchte einen Tatverdächtigen nach Trikot-Fälschungen - und stieß auf einen Paketaufkleber, der an einen Weidener adressiert war. Volltreffer: Recherchen ergaben, dass der 34-Jährige als Hauptlieferant galt. Nach Beschluss des Amtsgerichts rückte die Kripo in der Wohnung des Mannes an. Die Beamten stießen auf vermeintliche Adidas-Artikel. Die hatte er vermutlich in Tschechien erstanden - zum Weiterkauf auch an "Großabnehmer". Als Handelsplattform diente das Internet-Auktionshaus "ebay".

Im zweiten Fall stammte der Hinweis von einer Rechtsanwaltskanzlei, die im Auftrag des FC Bayern München arbeitet. Deren Testkäufer hatten ebenfalls bei "ebay" gefälschte Fantrikots für 20 Euro geordert. Anzeige erging gegen den 28-jährigen Landkreisbürger. Bi einer Wohnungsdurchsuchung am Montag wurde die Kripo in Sachen Ware zwar nicht fündig. Doch sie beschlagnahmte den Computer - "zur weiteren Auswertung". Es sei davon auszugehen, dass die Waren erst nach Bestellung über "ebay" in Tschechien gekauft und dann weiterveräußert worden seien, heißt es im Polizeibericht. Der Schaden beträgt hier etwa 500 Euro. Im ersten Fall dürfte er noch höher liegen.

Die Polizei warnt davor, mit nachgemachten Markenprodukten zu handeln. Testkäufer würden von verschiedenen Firmen eingesetzt. Produktpiraten müssten neben der strafrechtlichen Verfolgung auch mit Schadensersatzansprüchen rechnen. Ermittlungen wegen "Verstößen nach dem Markengesetz" sind in Weiden keine Seltenheit mehr. Nicht nur bei Fußball-Trikots bleibt die Polizei am Ball.

Quelle: Oberpfalznet

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Preise für Verkäufe von Booten und Flugzeugen steigen

Die eBay-Preise für das Einstellen von Booten und Flugzeugen vervielfachen sich: Die Angebotsgebühr in den Kategorien "Boote" und "Flugzeuge" beträgt nun pauschal 10 Euro und die Verkaufsprovision pauschal 50 Euro.

Diese Preiserhöhung hatte eBay bereits im Februar angekündigt, sie war zunächst bereits für April vorgesehen.

Unser eBay-Kostenrechner wurde entsprechend angepasst.

ag20030515

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay-Suche wird schneller

Bisher dauerte es mehrere Stunden, bis man einen neu eingestellten Artikel über die Stichwortsuche finden konnte. Zumindest die im Auktionstitel enthaltenen Worte sollen ab morgen schneller zu finden sein.

Am 14.05. um 10:38h schrieb eBay dazu in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen:

*** VORANKÜNDIGUNG: DIE EBAY-SUCHE WIRD SCHNELLER ***

Liebe eBay-Mitglieder,

voraussichtlich am Freitag, dem 16. Mai werden wir eine neue Software für die Suche installiert haben. Sehen können Sie diese Erneuerung zwar nicht, aber Sie werden sie merken:

Sobald Sie einen Artikel zum Verkauf eingestellt haben, sind innerhalb weniger Minuten alle Wörter der Artikelbezeichnung (Titel) über die Suche zu finden.

Bitte beachten Sie, dass ...

  • ... die Aktualisierung der Artikellisten der Kategorien nicht so schnell vonstatten geht, sondern in der Regel einige Stunden benötigt. (Am Ende jeder Kategorie-Index-Seite und jeder Artikelliste sehen Sie übrigens immer das Datum der letzten Aktualisierung.)
  • ... die Suche in der Artikelbeschreibung erst einige Wochen später erneuert werden wird.

Änderungen an der Funktionalität der Suche werden nicht vorgenommen.

Herzliche Grüße

eBay-Team

ag20030515

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

TV-Tipp: Dienstag, 03.06.03 um 12:45h 3SAT

Am Dienstag, dem 3. Juni wird auf 3SAT ab 12:45h eine Sendung wiederholt, die erstmals am 21.12.02 im ZDF lief und schon einmal am 06.04.03 wiederholt wurde.

Es handelt sich dabei um einen 15-minütigen Beitrag von Andrea Schulze mit dem Titel eBay - Beim letzten Mausklick fällt der Hammer. 3SAT schreibt dazu:

Internetauktionshäuser liegen voll im Trend. Allein in Deutschland greifen fünf Millionen Menschen täglich auf die Angebote von eBay, Ricardo, BesteAuktion oder Atrada zurück. Die einen jagen Schnäppchen hinterher, die anderen handeln mit ihnen. Ein echter Volkssport ist entstanden, der nicht ohne Tücken ist.

ag20030515

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Bei eBay drohen höhere Auktionsgebühren

Die Politiker diskutieren derzeit über eine Anhebung der Mehrwertsteuer, um das immer höhere Staatsdefizit in den Griff zu bekommen. Auch beim Auktionshaus eBay wird hin- und hergerechnet. Allerdings geht es nicht um die Auswirkungen einer Erhöhung der Mehrwertsteuer, sondern um ihre Einführung. Bislang zahlt das Auktionshaus nämlich in Deutschland keine Mehrwertsteuer, weil es seine Geschäfte über eine Schweizer Aktiengesellschaft abwickelt. Die nach Handelsabschluss fälligen Auktionsgebühren enthalten die 16-prozentige Abgabe deshalb nicht -- ein Privileg, das andere deutsche Auktionshäuser wie ricardo.de nicht haben. Von den eingenommenen Gebühren müssen diese die darin enthaltene Mehrwertsteuer an das Finanzamt überweisen, während eBay die gesamte Summe einstreicht.

Die Lücke im Steuerrecht, von der E-Commerce-Anbieter mit Sitz außerhalb der EU profitieren, wird nun durch eine EU-Richtlinie geschlossen. Sie tritt am 1. Juli in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt wird auch eBay die Mehrwertsteuer für alle Verkaufsgebühren erheben. Für die Nutzer stellt sich die Frage, ob die Auktionsgebühren dadurch steigen oder nicht. eBay könnte die 16 Prozent Steuern einfach auf die bisherigen Gebühren aufschlagen, was für alle privaten Nutzer Preiserhöhungen in gleicher Höhe zur Folge hätte. Nur für gewerbliche Verkäufer, die Vorsteuer-abzugsberechtigt sind, würde sich nichts ändern.

Probleme beim Durchsetzen höherer Preise sind kaum zu erwarten, weil eBay den Markt für Online-Auktionen als Quasi-Monopolist beherrscht. Zurzeit laufen 3,4 Millionen Versteigerungen, die zweitgrößte Plattform Hood.de zählt nur 700.000 Auktionen (Quelle: Auktionsplanet). Angesichts der rasant steigenden Umsätze und Gewinne könnte eBay jedoch auch seine Netto-Gebühren senken, um die Preiserhöhung durch die Mehrwertsteuer ganz oder teilweise aufzufangen. Für die umsatzstarken PowerSeller würden sich dadurch sogar die Kosten senken. Wie sich eBay letztlich entscheidet, ist noch nicht bekannt. Sprecherin Maike Fuest sagte, man erarbeite derzeit die Pläne und werde die Kunden rechtzeitig informieren.

Quelle: Heise News-Ticker
Weitere Infos: www.wortfilter.de Newsarchiv

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay startet Telefon-Hotline stufenweise

Erst in kritischen Situationen merkt man, wie gut der Service eines Unternehmens ist. Diese Erfahrung mussten auch auch viele eBay-Kunden machen, die einem Betrüger aufgesessen waren oder sich mit ihrem Handelspartner heillos zerstritten hatten. Die von ihnen eingeschaltete eBay-Kundenbetreuung begnügte sich häufig mit vorgefertigten Standardmails, die den Betroffenen kaum weiter halfen. Bei einer nochmaligen Nachfrage bekamen sie mitunter den gleichen Antworttext nochmals zugeschickt.

Die Kritik am mangelhaften Service hat sich das Auktionshaus nun offenbar zu Herzen genommen und eine Telefonhotline eingerichtet. Über eine 0900er-Einwahl können Kunden für 59 Cent pro Minute Ihre Probleme schildern -- vorerst allerdings nur rund um das Thema Anmeldung. Damit dürften die meisten aktiven Nutzer allerdings die wenigsten Schwierigkeiten haben. eBay will den Telefonsupport jedoch "stufenweise auf weitere Themenbereiche erweitern", wie Sprecherin Maike Fuest gegenüber heise online sagte. Einen konkreten Zeitplan dafür wollte eBay nicht bekanntgeben. Inoffiziell verlautete, dass der Telefonsupport ab August zu allen Fragen Hilfe anbieten wird.

Die neue Hotline wurde still und heimlich Mitte April eingeführt. Nur ein kleiner Hinweis auf den Hilfeseiten verrät den direkten Draht nach Dreilinden bei Berlin; eBay informierte seinen Nutzer nicht wie sonst üblich auf seinen Mitteilungsseiten. Offenbar befürchtete man einen zu großen Ansturm. Nur den umsatzstarken PowerSellern bietet eBay schon seit längerem Telefonsupport.

Quelle: Heise News-Ticker
Weitere Infos: www.wortfilter.de

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Magazin macht Sicherheitslücke bei Ebay aus

Im Sicherheitssystem des Internet-Auktionshauses Ebay klafft eine Sicherheitslücke, die leichtsinnige Anwender selbst verursachen. Das berichten das Magazin 'Computerbild' heute. Durch das Sicherheitsloch könnten Hacker, ohne Spuren zu hinterlassen, mit fremden Mitgliedsnamen auf Auktionen bieten oder andere Mitglieder bewerten. Ermöglicht wird der unerlaubte Zugriff durch die so genannte Passwort-Hinweisfrage, eine Umschreibung für das Passwort, mit der im Zweifelsfall dem Gedächnis nachgeholfen werden kann.

Viele Ebay-Mitglieder gehen jedoch leichtsinnig mit persönlichen Daten um. Sie hinterlegen auf ihren individuellen Ebay-Seiten (so genannte "Mich"-Seiten) Informationen, in denen sich die Antwort auf die Passwort-Hinweisfrage findet. Ein Hacker führte 'Computerbild' dutzendfach und in Minutenschnelle vor, wie einfach sich so die Mitgliedskonten knacken lassen.

Ebay-Sprecher Joachim M. Guentert: "Als Sicherheitslücke würde wir das nicht bezeichnen. Es ist hier ähnlich wie mit den EC-Karten, auf denen die Leute ihre Geheimnummern notieren. Wir werden uns genau überlegen, wie wir mit diesen Informationen umgehen. Als erstes werden wir unsere Mitglieder noch besser aufklären." Das Magazin rät allen Ebay-Nutzern, die Passwort-Hinweisfrage ihres Ebay-Mitgliedkontos zu überprüfen, zu ändern und gegebenenfalls persönliche Informationen aus dem Internet zu entfernen.

Quelle: de.internet.com

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Union Solingen zieht Auktion zurück

Solingen (rpo). Union Solingen hat seine Versteigerung der Marketingrechte beim Internet-Auktionshaus "ebay" endgültig aus dem Netz genommen. Diese Art der Handelsplattform sei ungeeignet, hieß es.

"Beide Seiten haben erkannt, dass das Internet nicht die richtige Handelsplattform ist", erklärte das ehemalige Union-Vorstandsmitglied Olaf Becker, der die Auktion im Namen des Rechte-Inhabers "Union-Marketing" ins Leben gerufen hatte.

Die Aufsehen erregende Aktion, die aus unterschiedlichen Gründen bereits zweimal gestoppt und wieder gestartet wurde, hat sich nach Angaben von Becker in jedem Fall gelohnt. "Es haben sich bei mir einige gemeldet, die offensichtliche ein großes Interesse haben". Nun wolle man aber jemanden suchen, der ein schlüssiges Konzept zur Übernahme des Vereins bietet: "Bei ebay wäre es an den Meistbietenden gegangen, egal welches Konzept dahinter gestanden hätte."

Bei "ebay" waren ursprünglich die Versteigerung der Marketingrechte einschließlich der Forderungen gegenüber dem Verein in Höhe von 210.000 Euro angeboten worden. Am Sonntag machte Union durch einen 2:0-Sieg gegen Fortuna Köln den Klassenerhalt in der Oberliga Nordrhein so gut wie perfekt.

Quelle: Bocholter-Borkener Volksblatt

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBays neue Allgemeine Geschäftsbedingungen

In den letzten Tagen wurden alle eBay-Mitglieder per Mail darüber informiert, dass bei eBay ab dem 1. Juni neue Allgemeine Geschäftsbedingungen und eine neue Datenschutzerklärung gelten.

In den neuen AGB wurden vor allem diverse Rechtschreibfehler korrigiert und es wurden einige kosmetische Änderungen (z.B. statt "eBay-Nutzer" überall "eBay-Mitglied") vorgenommen. Wirklich dramatische Neuerungen gibt es nicht, einige Bestimmungen wurden etwas präziser formuliert beziehungsweise die zwischenzeitlich ergangene Rechtsprechung berücksichtigt.

Hier ein Überblick über die wichtigeren Änderungen:

Gemäß § 7 (1) dürfen künftig Artikel, deren Besitz zwar rechtmäßig ist, deren Verwendung aber verboten ist, nicht mehr über eBay verkauft werden.

§ 8 (4) stellt klar: "Der Anbieter muss in der Lage sein, die angebotenen Waren dem Käufer unverzüglich nach Vertragsschluss zu übereignen." Es ist also künftig nicht mehr zulässig, erst einmal einen Haufen Bestellungen und Geld zu sammeln, um die Artikel erst danach beim Großhändler zu kaufen.

§ 8 (6) stellt noch einmal besonders deutlich heraus, dass der Verkaufspreis der Endpreis ist und weder Mehrwertsteuer, noch eBay-Gebühren aufgeschlagen werden dürfen. Nur die Versandkosten sind weiter in der Regel nicht enthalten.

In § 10 (5) wird das früher bereits festgelegte Sniperverbot präzisiert, Sniper waren nämlich früher nicht erwähnt: "Die Abgabe von Geboten mittels automatisierter Datenverarbeitungsprozesse (z.B. so genannten "Sniper"-Programmen) ist verboten."

§ 16 regelt die Vertragsübernahme durch Dritte: "eBay ist berechtigt, mit einer Ankündigungsfrist von vier Wochen seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Fall ist das Mitglied berechtigt, den Nutzungsvertrag nach Mitteilung der Vertragsübernahme per Email an agb@ebay.de zu kündigen."
Dass klingt, als ob eBay Vorkehrungen für den Fall einer Übernahme oder eines Verkaufs treffen würde...

Bei der "Datenschutzerklärung" gibt es eigentlich nichts wesentlich Neues: eBay darf mit den Daten so ziemlich alles tun, was die für nötig halten. Insbesondere dürfen die Daten auch in Zukunft an die eBay Inc in San Jose, Kalifornien übermittelt werden, wo dann die amerikanischen Behörden einen weitgehend unbeschränkten Zugriff darauf haben.

Aber auch in Deutschland dürfen die Daten weitgehend unbeschränkt gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden: Dazu reicht der vage Verdacht von Missbrauchs- oder Betrugsabsichten.

ag20030512
Weitere Infos:
eBay-AGB-Änderungen
eBay Änderungen Datenschutzbestimmungen
Onlinekosten.de
CHIP

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Knapp 12 Prozent Betrogene bei Onlineauktionen

Nach einer Umfrage der Universität Bonn fühlen sich 11,8 Prozent der 1.429 Befragten bei Onlineauktionen betrogen. Interessanterweise fühlen sich mit 12,9 Prozent mehr Männer als Frauen (8,3 %) betrogen. 62,2 Prozent der Befragten halten Aufklärung für das wichtigste Mittel im Kampf gegen Betrügereien.

ag20030512

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Die unendliche Geschichte: eBay-Mails an T-Online-Adressen

Über die Probleme beim Versand von eBay-Mails an T-Onlineadressen musste ich schon am 25.04.03 und am 22.04.03 berichten. Leider gibt es bei diesen Mails nach wie vor große Verzögerungen und Probleme.

Es gibt immer wieder Klagen von eBay-Mitgliedern, dass Mails von eBay sie verspätet (teilweise sogar gar nicht) erreichen: So ging die Info zum sogenannten FreeListingDay am 29. April, bei dem eBay für das Einstellen von Auktionen nur 10 Cent Angebotsgebühr berechnete, vielen eBay-Mitgliedern erst am Tag nach der Aktion zu...

Seit einigen Wochen treten aber nachweisbar und nachvollziehbar gerade bei T-Online-Mailadressen besondere Probleme auf: Die werden grundsätzlich verzögert ausgeliefert. Stellt man z.B. bei eBay eine "Frage an den Verkäufer" und der Verkäufer hat eine T-Online-Mailadresse, dann bekommt man nach einem halben Tag eine Infomail, dass die Fragemail bisher nicht zugestellt werden konnte.

eBay und T-Online machen sich gegenseitig dafür verantwortlich und weisen die Existenz jeglicher Probleme bei ihren eigenen Systemen weit von sich. Im vorliegenden Fall darf man wohl unterstellen, dass das Problem eher im Verantwortungsbereich von T-Online liegt: Deren Mailserver scheinen aus Kapazitätsgründen oder wegen irgendwelcher Einstellungen zum Spamschutz nur eine begrenzte Zahl von eBay-Mails pro Stunde annehmen zu können. Dabei kommt es dann tagsüber zu regelrechten Mailstaus, die sich erst nachts auflösen - um am nächsten Tag bei verstärktem Mailverkehr dann wieder aufzutreten.

ag20030510

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Urteil: eBay nicht für User-Meinungen verantwortlich

München (mb/smk) – Das Online-Auktionshaus eBay ist nach einer Entscheidung eines obersten Gerichts in Kalifornien nicht für Nutzer-Kommentare auf seinen Seiten verantwortlich. Richter Thomas L. Willhite Jr. wies eine entsprechende Verleumdungs-Klage gegen die Internet-Plattform ab.

Ein Käufer hatte das Online-Auktionshaus verklagt, nachdem er sich im Rahmen einer Auktion mit einem Verkäufer über die Qualität der angebotenen Ware gestritten hatte. Der Anbieter hatte daraufhin einen Kommentar bei eBay veröffentlicht, in dem er dem Käufer Unehrlichkeit vorwarf und seine Sperrung verlangte.

Der Bieter verklagte nun eBay mit der Begründung, das Unternehmen dürfe solche Kommentare nicht veröffentlichen. Dies wies das Gericht unter Berufung auf den "Telecommunications Act" aus dem Jahr 1996 ab. Danach können Provider von "interaktiven Computer-Diensten" nicht für Kommentare von Nutzern haftbar gemacht werden.

Quelle: CHIP
Weitere Infos: newsBYTE

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

PayPal will nicht mehr Mittler für anrüchige Waren sein

Beim Internet-Zahlungsdienstleister PayPal will man Transaktionen von Sex-Videos, -Spielzeugen und -Fotos künftig nicht mehr abwickeln. Die Kunden der PayPal-Mutter eBay könnten zwar weiterhin solche Geschäfte abschließen, nur die durch PayPal entstehende Ebene der Anonymisierung werde eben wegfallen, berichtet die Los Angeles Times.

Die Transaktionssperre für Videos, Fotos und Bücher soll am 12. Juni 2003 in Kraft treten, die für Downloads am kommenden Montag. Sie erstreckt sich nicht nur auf den Auktionator eBay, sondern auch auf alle anderen Händler, die über PayPal Geschäfte abwickeln wollen.

PayPal betritt mit dieser Richtlinie kein Neuland: Auch andere Finanzdienstleister reglementieren die Abwicklung von Geschäften mit ausschließlich für Erwachsene vorgesehenen Produkten streng. Beispielsweise müssen sich Händler umstrittener Güter direkt bei Visa registrieren lassen und dürften nicht die Dienste anderer Fakturierer in Anspruch nehmen. Das soll Missbrauch vorbeugen.

Bei Wal-Mart USA hatte man wenige Tage zuvor den Verkauf von Zeitschriften wie FHM oder Maxim eingestellt, weil sich einige Kunden durch die Titelblätter belästigt fühlten. Bei PayPal erklärt man aber entschieden, die Transaktionssperre habe nichts mit Moral zu tun, sondern ausschließlich mit Geld.

Quelle: Heise News-Ticker

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay plant größere Designänderungen

eBay plant offenbar größere Änderungen am Webdesign, Infos sollen dadurch schneller gefunden werden. Noch ist unklar, ob und wann auch Änderungen in Deutschland geplant sind, für die amerikanische Website gibt es eine illustrierte Tour durch die Neuerungen.

ag20030508

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Dritter Auktionsstart für Marketingrechte von Union Solingen

Solingen (dpa) - Die Internet-Versteigerung der Marketingrechte des Fußball-Oberligisten 1. FC Union Solingen ist am Mittwochnachmittag zum dritten Mal neu gestartet worden. Innerhalb von vier Stunden Zeit trieben 59 Bieter den Anfangspreis von 1 Euro auf rund 40 000 Euro hoch. Die Versteigerung musste erneut aufgenommen werden, weil das Online-Auktionshaus «ebay» bei dem Angebot des Clubs auf schriftlichen Änderungen bestand.

Beim zweiten am Mittwochmittag abgebrochenen Auktions-Versuch waren innerhalb von knapp sechs Stunden 50 Gebote abgegeben worden, das höchste lag bei 100 350 Euro. Die Auktion soll am 14. Mai zu Ende gehen. Mit der Aufsehen erregenden Aktion will der ehemalige Fußball-Zweitligist Solingen «professionelle Investoren, die den Fortbestand des Vereins garantieren und die sportliche Entwicklung weiter vorantreiben», gewinnen. Die offenen finanziellen Forderungen an Union Solingen liegen bei 210 000 Euro.

Solingens Geschäftsstellenleiter Günter Bremer erklärte, dass die erste Auktion bei dem Online-Versteigerer «ebay» am Dienstag bei 372 000 Euro abgebrochen worden sei. Grund für den Abbruch sei offenbar ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen des Internet-Auktionators gewesen.

Quelle: WZ-NET
Weitere Infos:
Echo Online
DIE WELT
NETZEITUNG.DE
Die Auktion: MARKETINGRECHTE des 1. FC Union Solingen

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Neue Darstellung der Angebote in "Mein eBay"

Im Bereich "Mein eBay" wurden verschiedene Veränderungen eingeführt. Leider nicht nur Verbesserungen: In den meisten Browsern passt die Seite nun nicht mehr auf eine Bildschirmbreite und man muss nicht nur vertikal scrollen, sondern neuerdings auch horizontal.

Am 06.05. um 13:23h schrieb eBay dazu in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen:

*** NEUE DARSTELLUNG DER ANGEBOTE IN 'MEIN EBAY' ***

Liebe eBay-Mitglieder,

damit Sie in Ihrem "Mein eBay" auch bei einer Vielzahl von angebotenen, verkauften oder gekauften Artikeln immer den Überblick behalten, haben wir die Darstellung der Angebote optimiert:

Neben verschiedenen kleinen Verbesserungen dürften vor allem die neuen Zusammenfassungen am Ende jedes Bereiches einer Rubrik für Sie von Interesse sein.

In folgenden Bereichen der Rubrik "Verkaufen" finden Sie nun folgende Zusammenfassungen:

  • "Meine verkauften Artikel"
    Hier sehen Sie die Summe der Verkaufspreise aller Artikel, die Sie schon verkauft haben
    und die Gesamtanzahl der Artikel, die Sie verkauft haben.
  • "Mein nicht verkauften Artikel"
    Hier sehen Sie die Anzahl aller angebotenen Artikel
    und aller abgegebenen Gebote
    sowie die Summe aller Startpreise bzw. Sofort-Kaufen-Preise.
  • "Meine aktuellen Angebote"
    Hier sehen Sie die Anzahl aller angebotenen Artikel
    und die Summe aller Startpreise bzw. Sofort-Kaufen-Preise.
    Zudem sehen Sie bei Sofort-Kaufen-Angeboten mit mehr als einem Artikel die noch verfügbare und die ursprünglich von Ihnen angebotene Anzahl der Artikel.

 Und in folgenden Bereichen der Rubrik "Kaufen / Beobachten" finden Sie jetzt diese Summen:

  • "Ich habe gekauft"
    Hier sehen Sie den Gesamtbetrag aller Artikel, die Sie gekauft haben.
  • "Ich biete"
    Hier sehen Sie die Summe der Startpreise,
    die Gesamtanzahl der Artikel, bei denen Sie mitbieten,
    die Anzahl aller derzeit abgegebenen Gebote
    und die Summe Ihrer Maximalgebote.
  • "Ich beobachte"
    Hier sehen Sie zwar keine Summe, es wird Ihnen aber bei jedem Artikel, den Sie beobachten, der Mitgliedsname des Verkäufers angezeigt.

Viel Spaß und Erfolg beim Handeln bei eBay.

Herzliche Grüße

eBay-Team

ag20030507

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Verbessertes Verkaufsformular

Künftig soll die Angabe einer Kategorie im Verkaufsformular erleichtert werden. Das funktioniert allerdings noch nicht so ganz...

Am 06.05. um 13:19h schrieb eBay dazu in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen:

*** SYSTEMSTATUS: SUCHE NACH GEEIGNETEN KATEGORIEN ***

Liebe eBay-Mitglieder,

heute haben wir dem Verkaufsformular eine Suche nach "Geeigneten Kategorien" für Ihre Artikel hinzugefügt. Diese Funktion hat leider noch einen kleinen Fehler (siehe unten).

Das funktioniert schon:
Wenn Sie sich nicht sicher sind, in welcher Kategorie Sie Ihren Artikel anbieten sollen, können Sie jetzt nach "Geeigneten Kategorien" suchen. Auf der Kategorienauswahlseite finden Sie nun eine Suchmaske. Geben Sie dort einen Begriff ein, der Ihren Artikel am besten beschreibt. Es werden Ihnen dann alle Kategorien angezeigt, in denen Artikel angeboten werden, die diesen Suchbegriff im Titel haben. Sie können dann eine der vorgeschlagenen Kategorien anwählen und sollten diesen eigentlich für Ihren Artikel übernehmen können.

Das funktioniert noch nicht:
Im Moment funktioniert diese Übernahme der gefundenen "Geeigneten Kategorien" leider noch nicht. Wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben.

Provisorische Lösungen:
Klicken Sie unterhalb der Kategorienauswahl auf den Link "Falls die Kategorienauswahl nicht angezeigt wird, klicken Sie bitte hier". Sie erhalten dann die alte Kategorienauswahl und können dann die Suche nach "Geeigneten Kategorien" durchführen und die vorgeschlagene Kategorie übernehmen. Sie können sich die vorgeschlagene Kategorie natürlich auch merken und diese dann von Hand auswählen.

Herzliche Grüße

eBay-Team

ag20030507

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

"Geprüftes Mitglied" auf Artikelseite

Voraussichtlich ab Anfang Juli wird endlich das Symbol Geprüftes Mitglied auch auf der Artikelseite erscheinen.

Am 05.05. um 14:10h schrieb eBay dazu in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen:

*** VORANKÜNDIGUNG: SYMBOL 'GEPRÜFTES MITGLIED' AUF DER ARTIKELSEITE ***

Liebe eBay-Mitglieder,

auf der Artikelseite werden neben dem eBay-Mitgliedsnamen verschiedene Informationen über den Verkäufer angezeigt. Viele von Ihnen haben den Wunsch geäußert, dass das Symbol „Geprüftes Mitglied“ dort auch angezeigt werden solle:

Voraussichtlich ab Anfang Juli wird deshalb das Symbol "Geprüftes Mitglied" auch auf der Artikelseite erscheinen.

Was ist das, ein "Geprüftes Mitglied"?
Geprüfte Mitglieder zeichnen sich dadurch aus, dass Ihre Identität durch die Deutsche Post AG anhand Ihrer Ausweispapiere festgestellt und bestätigt wurde (PostIdent-Verfahren). Dadurch signalisieren diese anderen Mitgliedern neben Ihren Bewertungen noch stärker Ihre Vertrauenswürdigkeit. 

Mit freundlichen Grüßen

eBay-Team

ag20030507

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Das Ende für Mister Lister

Schon bei der Einführung des Turbo-Lister war klar: Sein Vorgänger Mister Lister wird nur noch für begrenzte Zeit unterstützt.

Nun hat eBay in den eBay-Marktplatz-Mitteilungen definitive Endtermine für den Mister Lister verkündet:

Der Mister Lister Composer wird bis zum 12. Mai und der Mister Lister Reviewer noch bis zum 26. Mai unterstützt. Danach wird es nicht mehr möglich sein, Artikellisten mit Mister Lister hochzuladen.

eBays Ankündigung im Original:

*** LETZTE ERINNERUNG: MISTER LISTER WIRD BALD NICHT MEHR UNTERSTÜTZT ***

Liebe eBay-Mitglieder,

seit vergangenen September steht Ihnen das Offline-Tool Turbo Lister zur Verfügung. Dieses Tool wird seinen Vorläufer Mister Lister in voraussichtlich 7 bzw. 21 Tagen ablösen.


Der Mister Lister Composer wird bis zum 12. Mai und der Mister Lister Reviewer noch bis zum 26. Mai unterstützt. Danach wird es nicht mehr möglich sein, Artikellisten mit Mister Lister hochzuladen.


Allen, die noch den Mister Lister nutzen, möchten wir hiermit empfehlen, sich sobald wie möglich mit dem Turbo Lister vertraut zu machen.


Sie können alle Kollektionen, die Sie bei Mister Lister gespeichert haben, in den Turbo Lister importieren.


Übrigens: Der Turbo Lister ist ebenfalls kostenlos.


Auf unseren Turbo Lister-Seiten erfahren Sie alle Details und können sich das Offline-Tool herunterladen. Und auf dieser Seite sehen Sie einen Vergleich zwischen Mister Lister und seinem Nachfolger Turbo Lister.


Herzliche Grüße

 

eBay-Team

Diese Ankündigung wird wohl nicht nur auf einhellige Begeisterung stossen: Immerhin ist der Turbo Lister für seine dauernden Mega-Updates geradezu berüchtigt. Preiswerte Alternativen von Drittherstellern verhindert eBay, in dem für die Offenlegung der XML-Schnittstelle horrende Nutzungs- und Lizenzgebühren verlangt werden.

ag20030507

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Verleumdungsklage gegen eBay abgewiesen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Richter Thomas L. Willhite Jr. hat eine Verleumdungsklage gegen die Internet-Auktionsplattform Ebay zurückgewiesen. Dieses Urteil entlaste den Betreiber laut einem Bericht des Wall Street Journal von der Verantwortung für die Aktionen der Nutzer seiner Seiten. Ein Käufer hatte die Ebay-Verantwortlichen der Verleumdung bezichtigt, weil ein Händler negative Kommentare über ihn auf den Ebay-Seiten veröffentlichte. Laut dem Telekommunikationsgesetz aus dem Jahr 1996 könnten Internet-Unternehmen jedoch nicht für Kommentare der Anwender verantwortlich gemacht werden, so die Argumentation des Gerichts. Diese Klausel gelte nur für Internet Service Provider (ISPs), kritisiert der abgewiesene Kläger den Spruch. Deshalb sei das Urteil falsch. Erleichterung dagegen bei Ebay-Anwalt Jay Monahan. Das Urteil sei wichtig, weil es das Prinzip bestätige, dass Internet-Firmen nicht für die Inhalte Dritter zu Rechenschaft gezogen werden könnten.

Quelle: COMPUTERWOCHE
Weitere Infos: Intern.de

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Bielefelder soll Waren im Millionenwert online ersteigert haben

Weil er angeblich unwissentlich bei einem Internetauktionshaus Waren für 5,5 Millionen Euro ersteigert haben soll, hat ein 23-jähriger Bielefelder Anzeige wegen Computerbetrugs erstattet. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erhielt der Mann Nachricht von Verkäufern, bei denen er unter anderem eine Krankenhausausstattung samt 200 Betten erstanden haben soll.

Der 23-Jährige bestreitet dies laut einem dpa-Bericht und macht einen "Hacker" dafür verantwortlich. Die Polizei kündigte eine Untersuchung des Computers des Benutzers an. Einen ähnlichen Fall gab es vor wenigen Tagen in München: Insgesamt 39 Artikel im Gesamtwert von rund 1,4 Millionen Euro wurden damals unter dem Namen eines eBay-Nutzers ersteigert, der die Beteiligung an den Auktionen abstreitet und ebenfalls unbekannte Computerkriminelle dafür verantwortlich macht.

Quelle: Heise News-Ticker

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay ist nun auch per Telefon-Hotline zu erreichen

Bereits letztes Jahr im September begann eBay, mit einer Telefonhotline zu experimentieren. Damals war das noch eine 0190-Nummer mit Kosten von 1,24 Euro pro Minute.

Inzwischen läuft die Hotline unter einer 0900-Nummer: Den eBay-Telefonsupport erreicht man täglich zwischen 9 und 20 Uhr unter 0900 1 463229 (entspricht 0900 1 GO EBAY), die Kosten betragen 0,59 Euro pro Minute. Die Hotline ist nur aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG erreichbar.

Zwar ist diese Hotline offiziell freigegeben (im Gegensatz zu der 0190-Nummer im letzten Jahr), wird aber noch nicht besonders beworben: Vermutlich fürchtet eBay andernfalls Kapazitätsengpässe. Bisher scheint es nur auf einer Hilfeseite einen knappen Hinweis zu geben, mir ist sonst noch keine offizielle eBay-Info zur neuen Telefonhotline aufgefallen.

Die Kosten von 0,59 Euro pro Minute erscheinen mir moderat und nicht als Abzocke: eBay kann davon zwar sicher das nötige Callcenter bezahlen, wird aber keine riesigen Zusatzprofite damit machen.

ag20030505

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay plant Änderungen bei den Galerie-Bildern

eBay plant Änderungen bei den Galerie-Bildern: Künftig sollen die einen weißen, statt des bisherigen schwarzen Hintergrunds haben. Bisher war es immer so, dass Bilder mit nicht den exakt gleichen Proportionen so angepasst wurden, dass da ein schwarzer Hintergrund entstand - der soll künftig weiß sein und so die Bilder strahlender erscheinen lassen.

Außerdem sollen die Galeriebilder künftig schärfer werden. Die Änderungen werden sich dann nur auf neu hochgeladene Bilder beziehen. Es gibt auch eine englischsprachige Vorschauseite.

ag20030504

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Wieder Ausfall bei "Mein eBay"

Heute gegen 19 Uhr gab es wieder einen Ausfall bei "Mein eBay": Für rund 20 Minuten konnte man dort nicht sehen, welche Auktionen man beobachtet oder selber eingestellt hat. Einen derartigen Systemausfall gab es auch letzten Dienstag am späten Vormittag.

ag20030429

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Neu bei eBay: HTML-Texteditor

Eines der größten Ärgernisse bei eBay war in der Vergangenheit, dass man ohne zumindest Grundkenntnisse der HTML-Programmierung keine einigermaßen vernünftig gestaltete und lesbare Artikelbeschreibung für seine Auktionen verfassen konnte. Zwar könnte man dazu theoretisch auch den Turbo-Lister benutzen, aber für einige wenige Auktionen lohnt das wegen des mit 18 MB sehr umfangreichen Downloads und der nötigen Installation nicht.

Nun hat eBay endlich Abhilfe geschaffen und schrieb dazu heute in den Marktplatz-Mitteilungen:

*** NEU IM VERKAUFSFORMULAR: DER HTML-TEXT-EDITOR ***

Liebe eBay-Mitglieder,

seit heute steht Ihnen im Verkaufsformular ein HTML-Text-Editor zur Formatierung der Artikelbeschreibung zur Verfügung.

Mit HTML können Sie Ihre Artikelbeschreibung formatieren und damit ansprechender gestalten.
Mit dem HTML-Text-Editor können Sie das, auch wenn Sie gar kein HTML können. Verwenden Sie dazu einfach die Schaltflächen oberhalb des Eingabefeldes für die Artikelbeschreibung.

Damit können Sie ...

  • ... die Schriftgröße und Schriftart bestimmen,
  • ... Textteile fett, kursiv oder unterstrichen darstellen,
  • ... die Farbe und Ausrichtung des Textes (links-, rechtsbündig oder zentriert) festlegen
  • ... oder auch Auflistungen wie diese - mit oder ohne Nummerierung - anlegen.

Wenn Sie HTML können, dann besteht auch die Möglichkeit, den HTML-Code direkt einzugeben. Aktivieren Sie dazu das Kästchen "HTML-Code bearbeiten". Beachten Sie bitte, dass vom HTML-Text-Editor kein Java-Script-Code unterstützt wird.

Probieren Sie den HTML-Text-Editor doch einfach einmal aus!

Herzliche Grüße

eBay-Team

ag20030502

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

Ehemaliger Sicherheitsberater der US-Regierung geht zu eBay

Der ehemalige Berater der US-Regierung für Netzsicherheit Howard Schmidt geht wieder in die Privatwirtschaft. Er tritt einen neuen Posten als Sicherheitschef beim Internet-Auktionshaus eBay an, geht aus US-Medienberichten hervor.

Schmidt hatte das Amt des Vice-President beim Critical Infrastructure Protection Board erst vor gut einem Jahr übernommen. In dieser Position wollte er dem Thema Cybersicherheit in der US-Regierung mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen. Er trat kürzlich zurück -- wohl vor allem deswegen, weil viele seiner früheren Kompetenzen dem Heimatschutzministerium übertragen wurden und er mit dem Engagement der US-Regierung in Fragen der IT-Sicherheit unzufrieden war.

Vor seinem Job bei der US-Regierung war Schmidt Chef für Produktsicherheit beim Softwarekonzern Microsoft. Als Direktor des Air Force Office of Special Investigations (AFOSI) hat er das erste kriminaltechnische Computerlabor der US-Regierung aufgebaut. Und beim FBI war er der Leiter des Computer Exploitation Teams am National Drug Intelligence Center (NDIC).

Quelle: Heise News-Ticker
Weitere Infos: COMPUTERWOCHE

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay-Kosten für Boote und Flugzeuge steigen

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung von eBay steigen die Kosten für Angebote in den Kategorien Boote und Flugzeuge erst am 13. Mai.

Die Angebotsgebühren steigen dann von jetzt 5 Euro auf 10 Euro und die Verkaufsprovision von derzeit 15 auf dann 50 Euro.

ag20030502

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay stoppt Verkäufe irakischer Banknoten

eBay löscht sehr oft Auktionen, bei denen für die Betroffenen kein Grund für eine Löschung erkennbar oder nachvollziehbar ist.

Aktuell werden alle Auktionen irakischer Banknoten gelöscht, in der entsprechenden Benachrichtung heisst es dazu dann nur:

Leider muessen wir Ihnen heute mitteilen, dass wir Ihr folgendes Angebot wegen erheblichen Zweifels ueber die Rechtmaessigkeit loeschen mussten.

Da hilft dann auch dieser Hinweis nicht weiter:

Sollten Sie Fragen hinsichtlich der rechtlichen Bewertung dieses Angebotes haben, wenden Sie sich bitte an eine Rechtsberatungsstelle.

Auch ein Rechtsanwalt wird wohl keine Idee haben, warum neuerdings der Verkauf irakischer Banknoten illegal sein soll...

ag20030502

© 2002 bei Axel Gronen. Letzte Aktualisierung: 07.06.03.
Etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Text sind gewollt und wurden hier mit Absicht versteckt. Wer sie findet, darf sie behalten. Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.