Startseite www.wortfilter.de
Auktions-Forum
Sitemap www.wortfilter.de

Archiv von News und Infos zu Internetauktionen und Auktionshäusern

November 2002:
nach untennach oben
Startseite
Sitemap

eBay pokert um Standort

Das weltgrößte Online-Auktionshaus Ebay erwägt angeblich, aus der Silicon-Valley-Hauptstadt San Jose wegzuziehen. In einem firmeninternen Memo von Ebay-Chefin Meg Whitman werden die rund 3000 Mitarbeiter um Vorschläge gebeten, wo das Unternehmen sein neues Hauptquartier aufschlagen soll. Whitman will offenbar die kürzlich übernommene Firma Pay-Pal gemeinsam mit Ebay in einem Gebäude unterbringen, bisher arbeiten die Mitarbeiter von Pay-Pal noch in Mountain View. "Das Ebay-Hauptquartier zu verlieren wäre ein Verlust, den wir nicht so leicht wegstecken könnten", sagte der Chef von San Joses Wirtschaftsförderungsbüro, Paul Krutko, der, wie auch Bürgermeister Ron Gonzales, eiligst herauszufinden versucht, wie ernst die Drohungen wirklich sind. Höchstwahrscheinlich ist das medienwirksame Memo aber nur ein Schachzug der Geschäftsfrau Meg Whitman, um schon vorab die Miete für ein größeres Hauptquartier in San Jose zu drücken und sich dann anschließend auch noch für ihre Treue zum Standort feiern zu lassen. Die Firma verfügt inzwischen über ein Vermögen von rund 2,1 Milliarden US-Dollar und gilt als erfolgreichstes Online-Unternehmen der Welt.

Quelle: Die WELT

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay entschärft den Wortfilter

Am 7. November 2002 hat eBay den verwendeten Wortfilter etwas entschärft und einige der verbotenen Worte gestrichen. Folgende Begriffe sind nun nicht mehr verboten: "arsch", "bums", "jude", "neger", "schwanz" und "screwdriver". Ab sofort kann man also z.B. den Beatlessong "Hey Jude" und die Bücher der Autorin Jude Deveraux wieder suchen und finden. Da die Begriffe auch als Wortbestandteil gefiltert wurden, sind neuerdings auch wieder Postkarten aus Warschau, Albumseiten und der berühmte Fuchsschwanz nicht mehr verboten.

Die Liste der nun nicht mehr gefilterten Begriffe ist insbesondere wegen des nun auch als Wortbestandteil wieder erlaubten "arsch" vergleichsweise lang und es werden künftig wohl einige tausend Auktionen monatlich weniger betroffen sein. Leider hat sich eBay nicht zu einer völligen Abschaffung des Wortfilters durchringen können und es werden auch künftig Auktionen mit Speicherbausteinen ebenso gefiltert (wenn die Geschwindigkeit in Nanosekunden ns angegeben ist), wie harmlose Comics (Tim & Struppi: Der Arumbaya-Fetisch) und unzählige Reiseführer (wenn darin "Führer" isoliert stehend vorkommt).

Auch in Zukunft sind so "harmlose" Auktionstitel wie "Kinderporno: Meine Sexspiele mit Vati" ebensowenig vom Wortfilter betroffen, wie "unverdächtige" Artikel der "Waffen-XX"...

Interessant finde ich den Zeitpunkt der Wortfilterentschärfung: Seit der letzten Änderung am 28. Juni 2002 (damals wurden "Marienkäfer" wieder erlaubt) musste sich eBay eine Vielzahl kritischer Presseberichte zum Wortfilter gefallen lassen. Gerade in letzter Zeit wurde es aber etwas ruhiger und es sah so aus, als ob eBay den Ärger erfolgreich ausgesessen hätte - und nun kommt doch noch eine Änderung. Möglicherweise spielt da die neue eBay-Software eine Rolle: Version 3 wurde am 21.10.02 eingeführt und es scheint nun so zu sein, dass man nun in Dreilinden selber Einfluss auf die Filterwörter bekommen hat...

ag20021108

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay überprüft mit SCHUFA Anmeldedaten

Ab sofort überprüft eBay beim Anmelden die Daten mit Hilfe der SCHUFA. Dabei wird angeblich die Kreditwürdigkeit nicht geprüft, sondern "nur" Vorname, Nachname, die Adresse und das Geburtsdatum.

eBay verweist in seinen Infos zu dieser Überprüfung auf die eigene Erklärung zum Umgang mit persönlichen Daten, die aber seltsamerweise keinen Hinweis auf die Übermittlung der Daten an die SCHUFA enthält. Angeblich werden die Daten bei der SCHUFA nicht gespeichert.

Die SCHUFA HOLDING AG ist eine Organisation, die Daten von Personen sammelt und verwaltet. Derzeit verfügt die SCHUFA über knapp 300 Millionen Einzeldaten von 57 Millionen Personen in Deutschland. Die Vertragspartner der SCHUFA sind Kreditinstitute und Einzelhandelsunternehmen, die notwendige Informationen über ihre Kunden einholen möchten. Bekannt ist die SCHUFA vor allem als Auskunftgeber im Kreditbereich. Darüber hinaus bietet die Organisation ihre Dienstleistung aber auch in vielen anderen Bereichen an. Jeder Bürger hat einen gesetzlichen Anspruch darauf, von der SCHUFA eine Eigenauskunft über die zu seiner Person gespeicherten Informationen zu erhalten, um deren Inhalt kontrollieren zu können. Sollte diese Auskunft Fehler enthalten, so kann sich der Betroffene an die zuständige SCHUFA-Geschäftsstelle wenden und die entsprechenden Angaben prüfen lassen.

ag20021106
Weitere Infos: eBay-Hilfe zur SCHUFA

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay Toolbar erinnert an Online-Auktionen

Das Online-Auktionshaus eBay stellt seinen Nutzern zusammen mit AtHoc eine neue kostenlose Software zur Verfügung. Die eBay Toolbar soll es ermöglichen, mit einem Mausklick auf wichtige eBay-Bereiche zuzugreifen und eine Erinnerungs-Funktionen in Anspruch zu nehmen.

Die kostenlose eBay Toolbar integriert sich als Symbolleiste in den Browser. Es bietet die Möglichkeit, den Nutzer an Artikel zu erinnern, auf die bereits geboten wurde oder die zur Beobachtung gekennzeichnet sind.

Dabei können die Nutzer selbst bestimmen, wie viele Minuten vor Angebotsende sie die Erinnerung erhalten möchten. Unabhängig davon, ob die Nutzer sich gerade im Internet bewegen oder offline sind, erscheinen die Erinnerungen direkt auf dem Desktop.

Integrierte Suche nach eBay-Angeboten
Die eBay Toolbar bietet außerdem Zugriff auf eine Vielzahl von Suchfunktionen bei eBay. Mit einem Mausklick ermöglicht es die Software, gezielt nach Artikel-Bezeichnungen, Verkäufern, Artikelnummern oder "Sofort Kaufen"-Artikeln auf dem eBay-Marktplatz zu suchen.

Aktualisierte Übersichten über Auktionen
Abrufbar sind über die eBay Toolbar zudem Übersichten aller Artikel, die gekauft wurden, für die geboten wurde und die beobachtet werden. Die Übersichten werden automatisch aktualisiert, so dass jeder Nutzer seine Kaufaktivitäten stets aktuell überblicken kann.

Quelle: CHIP
Weitere Infos und Download: eBay-Toolbar

nach untennach oben
Startseite
Auktions-Forum
Sitemap

eBay bekräftigt ehrgeizigen Wachstumskurs

Der Internetmarktplatz Ebay will in den nächsten drei Jahren seinen Umsatz mehr als verdoppeln. Das Unternehmen setzt dabei vor allem auf die internationale Expansion.

"Das Ebay-Modell - ineffiziente Märkte effizient machen - lässt sich wunderbar auf andere Länder übertragen. Ebay International dürfte letzten Endes größer sein als das US-Geschäft", sagte Bill Cobb, Chef des internationalen Geschäfts bei Ebay, am Mittwoch auf der Analystentagung des Internetkonzerns in San Jose. Ebay, das bei seinem Börsengang 1998 lediglich eine US-Website betrieb, ist mittlerweile in 27 Ländern vertreten, und gilt als eines der wenigen Erfolge des Dotcom-Zeitalters.

Als leuchtendes Beispiel für den Erfolg außerhalb der USA führte Ebay am Mittwoch den Deutschlandchef vor. Philipp Justus präsentierte der Analystenschar die Kennzahlen der "Wachstumsmaschine" Deutschland, die dieses Jahr 188 Mio. $ Umsatz machen soll. Im zuletzt vorgelegten Quartal konnte das deutsche Geschäft seinen Umsatz von 15 Mio. $ im Vorjahresquartal auf 47 Mio. $ mehr als verdreifachen.

Investitionen ins Auslandsgeschäft

"Ebay reüssiert in Deutschland dank des ineffizienten deutschen Einzelhandels", so Justus. Er nannte die Ladenöffnungszeiten und die Preisbindung als wichtige Vorteile für den Onlinehandel. Der Wert der Waren, die die 6,4 Millionen Nutzer von Ebay.de verkaufen, übertrifft mit durchschnittlich 37,29 $ die 35,10 $ der USA. Ebay werde kräftig in das internationale Geschäft investieren, sagte Auslandschef Cobb der FTD.

Vorstandschefin Meg Whitman und ihr Managementteam verbreiteten am Mittwoch rundum rosige Stimmung, was angesichts des seit zwei Jahren angeschlagenen Klimas im Silicon Valley gut bei den Analysten ankam. Während fast alle Internetunternehmen mit der Konjunkturschwäche ringen und viele untergegangen sind, schreitet Ebay unbeirrbar voran. Trotz der konstanten Umsatz- und Gewinnsteigerung des seit der Gründung profitablen Unternehmens aus dem Silicon Valley hatten einige Beobachter die ehrgeizigen Wachstumsziele skeptisch beurteilt. Whitman schien diese Zweifel am Mittwoch weitgehend zu zerstreuen. "Wir haben mehr Vertrauen denn je in die Stärke des Ebay-Geschäftsmodells und die Nachhaltigkeit des Wachstums", so Analyst Justin Baldauf von der Investmentbank Merrill Lynch.

Ebay-Finanzchef Rajiv Dutta bekräftigte die Prognose für das laufende Quartal und das Geschäftsjahr 2003. Das Unternehmen werde das Umsatzziel von 3 Mrd. $ bis zum Jahr 2005 erreichen, wobei hierbei die Einnahmen des soeben übernommenen Internetzahlungsdienstes Paypal nicht eingerechnet sind. Die Umsatzprognose für dieses Jahr beträgt 1,11 bis 1,12 Mrd. $. Das internationale Geschäft, dessen Anteil am Konzernumsatz derzeit 24 Prozent beträgt, werde bis 2005 ein Drittel ausmachen, sagte Whitman.

Angesichts des Erfolgs hält die seit fünf Jahren amtierende Vorstandschefin einen Kurswechsel für überflüssig. "Ich sehe keine wirkliche Änderung unserer Strategie", sagte Whitmann.

Quelle: Financial Times Deutschland

Startseite www.wortfilter.de
Auktions-Forum
Sitemap www.wortfilter.de
© 2002 bei Axel Gronen. Letzte Aktualisierung: 21.01.03.
Etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Text sind gewollt und wurden hier mit Absicht versteckt. Wer sie findet, darf sie behalten. Best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.