EBay und das führende E-Commerce-Unternehmen Indiens Flipkard schließen sich zusammen, um den indischen E-Commerce aufzumischen.

EBay und Flipkart haben eine exklusive Vereinbarung getroffen, in der sie gemeinsam grenzüberschreitende Handelsmöglichkeiten verfolgen werden. So wollen sie gemeinsam das globale Angebot von eBay für die wachsende Zahl der Konsumenten in Indien zugänglich machen. Im Gegenzug erhalten eBays Käufer Zugang zum einzigartigen indischen Inventar von Flipkart.

Im Austausch für eine Beteiligung an Flipkart wird eBay 500 Millionen US$ investieren und ebay.in an Flipkard abtreten. Flipkart wird das eBay.in-Geschäft nach Abschluss der Transaktion besitzen und betreiben.

„Die Kombination von eBay’s Position als führendes globales E-Commerce-Unternehmen und Flipkarts Marktstatus wird es uns ermöglichen, die Chancen für beide Unternehmen in Indien zu beschleunigen und zu maximieren“, sagte Präsident und CEO von eBay, Devin Wenig. „Unsere exklusive Welthandelspartnerschaft ermöglicht es eBay und Flipkart noch mehr Konsumenten auf der ganzen Welt zu erreichen „, fügte er hinzu.

„Diese Partnerschaft zwischen Flipkart und eBay ist das Zusammenkommen zweier bahnbrechender Innovatoren, die den Handel aufgerüttelt haben. Es ist gut für indische und globale Kunden, Verkäufer und den gesamten E-Commerce. EBay.in hat im Laufe der Jahre eine starke Präsenz in Indien aufgebaut und wir hoffen, es als Teil der Flipkart-Gruppe zu größeren Höhen zu bringen „, sagte Group CEO, Flipkart, Binny Bansal.

Nach dem Ende der Transaktion 2017 wird Flipkart eBay’s Käufer in Indien erwerben. EBay wird die Anzahl der aktiven Käufer in Indien aus seiner Berichterstattung während des Quartals, in dem die Transaktion abschließt, entfernen. Man erwartet nicht, dass diese Transaktion einen wesentlichen Einfluss auf die veröffentlichten Zahlen vom Januar hat. Flipkart erhielt für diesen Deal einen Anteil von 1,4 Milliarden US $ von Tencent Holdings Ltd, Microsoft Corp und eBay Inc. und wird nach der neuesten Finanzierungsrunde 11,6 Milliarden US $ schwer sein. Diese Investition fügt eine bestehende Gruppe von Investoren hinzu: die Tiger Global Management, Naspers Group, Accel Partners und DST Global.

„Dies ist ein Meilenstein für Flipkart und für Indien. Mit unserem technologischen Verständnis und unserer innovativen Denkweise haben wir das Potenzial, angestammte Märkte zu stören. Es ist eine Anerkennung, dass ›hausgemacht‹ in der Tat gedeiht und erfolgreich ist, um die wahren Probleme im täglichen Leben der Menschen in ganz Indien zu lösen „, sagten Sachin Bansal und Binny Bansal, Gründer von Flipkart, in einer Erklärung. „Dieser Deal bekräftigt unsere Entschlossenheit, die Umwandlung des Handels in Indien zu beschleunigen“, fügten sie hinzu.

Tencent hat sich dem Investitionsabkommen als strategischer Investor angeschlossen und bringt Erfahrung in der Verknüpfung von Social Networking und E-Commerce mit. Als führender Anbieter von Internet-Mehrwertdiensten in China steht Tencent im Zentrum der Innovation bei Social Networking, Bezahlsystemen und anderen Bereichen.

„Flipkart ist ein führendes Unternehmen im E-Commerce in Indien mit starker operativer Kompetenz und einem tiefen Verständnis für Nutzerverhalten. Diese strategische Partnerschaft ermöglicht es Tencent, an den spannenden Möglichkeiten des E-Commerce und deren finanzieller Abwicklung in Indien teilzunehmen. Wir freuen uns darauf, Flipkart zu helfen, überzeugende Erfahrungen für die Nutzer in ganz Indien zu liefern und die Entwicklung des Internet-Ökosystems dort voranzutreiben“, sagte Tencent Präsident Martin Lau.

Die im Jahr 2007 gestartete Flipkart-Gruppe umfasst neben der Muttergesellschaft namhafte indische Marken, wie Myntra, Jabong, PhonePe und Ekart. Das Unternehmen bietet über 80 Millionen Produkte in mehr als 80 Kategorien. (Quelle: indiaretailing.com)