UPDATE: Hier der Link zur Messe-App

Wie jedes Jahr beginnt der Messezirkus für die Online-Händler mit dem Plentymarkets Online-Handel Kongress. Diesmal recht spät, erst am 17.03.2017 in Kassel.  Das Motto ist ziemlich spacig: »Ein kleiner Schritt für dich. Ein großer Schritt für dein Business«.  Ich habe mich einmal durch den Tag geackert und die Highlights rausgepickt und bewertet.

Rohrkrepierer oder Rakete: Wer ist Plentymarkets?

Plentymarkets ist ein E-Commerce-ERP, dass es euch ermöglicht, eine Menge Marktplätze und Shops erfolgreich zu bespielen. Hier ein paar Zahlen: Plentymarkets wird von einer gut fünfstelligen Anzahl an Händlern genutzt. Das gesamt GMV (= die Summe aller Händlerumsätze brutto) aller Händler lag 2016 bei fetten 3.64 Mrd. €.

In der Vergangenheit wurden immer mal wieder vereinzelte Stimmen laut, welche die Erreichbarkeit des Systems kritisierten. Hier die ultimative Faktenlage:

(Die Erreichbarkeit von plentymarkets selbst, hierzu müssen also nicht nur die Server erreichbar sein, sondern die Webserver tatsächlich laufen: 99,964%)

(TCP also die pure Netzverfügbarkeit: 100%)

Laut Vertrag muss Plentymarkets  99,65% liefern, somit wurde selbst bei dem 0-EUR-ZERO-Produkt mehr transportiert! Das ist auch dadurch ein Top-Wert, weil hier selbst die Service-Zeit inkludiert wird. Also die Zeit, in welcher wir laut Vertrag Wartungen an den Servern vornehmen können. Gemessen wird an 24h pro Tag an 7 Tagen die Woche. Dennoch waren die Server im gesamten Jahr 2016 nur 3h nicht verfügbar, wobei der Großteil dieser Zeit außerhalb des Tagesgeschäfts war (Wartungsarbeiten).

Plentymarkets-Kunden steigerten ihre Umsätze in 2016 um 10.08%:

(Händler-Kennzahlen 2016)

Fazit: Geht was! Rakete!

Kassel oder nicht Kassel, das ist hier die Frage

Mit 1000-2000 Teilnehmern ist der OHK die Auftaktveranstaltung in das Jahr. Lest euch einmal die Speaker-Liste durch. Da werdet ihr blass. Mit Adrian Hotz, Marcus Diekmann und Philip Siefer ist in Kassel die absolute Oberliga für die KMU am Start. Dazu aber gleich mehr. Ich bin auch von Donnerstag bis Samstag in Kassel und freue mich.

Wer noch keine Karten hat, hopp, hopp! Hier gibt es mal eben noch 20% Nachlass: plenty8675. Die Karten bekommt ihr über diesen Link. Wer Bock hat, mich zu treffen, kann mir am Freitag eine SMS schicken, damit es klappt: 0174-3261815. Oder ihr kontaktet mich über Facebook. Ich freue mich auf euch.

Man kann ja durchaus Plentymarkets scheiße finden, ABER den Kongress würde ich mir nicht entgehen lassen. Plentymarkets hat es schlicht geschafft, den Kongress zu einer der Veranstaltungen zu machen, die jeder Online-Händler besuchen sollte.

Fazit: Nö, keine Frage, auf nach Kassel!

Und hier die wertvollsten Vorträge

Als ich den Namen Philip Siefer auf der Agenda las, war mir schon klar, dass ich alleine wegen ihm nach Kassel fahren muss. Wer Philip noch nie auf der Bühne gesehen hat, der muss ganz einfach in seinen Vortrag rein. Hier mal ein Vorgeschmack, Brandbuildung Why-How-What:

Abgesehen davon, dass er auf der Bühne performt, wie kaum ein anderer, er bringt auch ein großartiges Thema mit: Unfuck the economy. Sex mit Einhörnern, ist das legal? Kostenlos viral gehen in 3 Minuten! – Thematisch ist ja kaum eine Fragestellung wichtiger: Wie schaffe ich bei meiner Zielgruppe und darüber hinaus Aufmerksamkeit und das OHNE großen Marketing-Topf, aus dem ich mich bedienen kann? Wie das geht, wird euch Philip praxisnah und nachmachbar zeigen.

Und die Einhörner sind ja Händler wie ihr und ich. Gebootstrapped. Also ohne fremde ›Kohle‹ gestartet. Das bedeutet, hier erzählt einer, der  es genau wie ihr mit stark limitierten Ressourcen schaffen musste, Flughöhe zu gewinnen. Congrats an Jan & Steffen, dass ihr Philip bei euch auf die Bühne genommen habt.

Weiter wachsen, aber wie? – Trends und Herausforderungen für den Onlinehandel

Markus Fuchs von PayPal. Das wird bestimmt nicht der lustigste Vortrag des Tages sein. Schwere Kost. Aber nicht unwichtig. Im Gegenteil. Ich erwarte Auszüge und Zahlen aus der aktuellen PayPal Cross Border-Studie und klare Handlungsanweisungen, die mit validen Zahlen unterfüttert sind. Sie werden euch ermöglichen zu entscheiden, wohin die Reise geht. Behaltet bei dem Vortrag im Hinterkopf, dass Amazon und PayPal nicht die besten Freunde sind. ›Zwincker‹. Ich werde mir den Vortrag geben, da mich besonders die Zahlen und Ausblicke interessieren.

Marcus Diekman vs. Ronny Marx                    

Killer Commerce, Handel der Zukunft– Chancen und Risiken für den Handel oder doch Amazon SEO – mehr auf Amazon verkaufen

Ich bin da hin und her gerissen, werde aber wohl Marcus hören. Ronny hat dieses Jahr noch eine eigene Veranstaltung in Hannover. Wer aber bei großartigen Amazon SEO-Inhalten steil geht, der soll sich Ronny reinziehen. Marcus wird den E-Commerce etwas von oben betrachten und aus seiner Praxiserfahrung plaudern. Im Augenblick kämpft er ja bei Matratzen Concord.

International oder doch Bock auf’s Altmännchen

Internationalisieren – wie, wohin, warum? mit Henning Heesen oder Design Thinking – Die Methode für neue Ideen im Shop von Johannes Altmann. Diesen Konflikt finde ich beschissen. Ich kann ihn nicht auflösen. Beide Vorträge sind extremst spannend und inhaltlich wertvoll. Ich tendiere zu Johannes, da er mich in allen vergangenen Vorträgen mit neuem Wissen berieselt hat. Ein Marktplatz-Fan ist er nicht unbedingt, das kann ich ja auch verstehen, aber wer einen eigenen Shop betreibt, der sollte seinen Vortrag nicht verpassen. Und wie auch schon in seinen vergangenen Vorträgen gelernt, lassen sich viele Ansätze auch auf Plattformen übertragen, die eine individuelle Händler- & Produktdarstellung zulassen. Halt eBay.

Wer aber Bock auf Internationalisierung hat, und das sollten viele Händler haben, der soll sich zu Henning setzten. Er weiß was, hat Praxiserfahrung und kann als Dienstleister gut aus dem Nähkästchen plaudern. Ganz ehrlich. Ich habe noch keine Ahnung, wo ich sitzen werde. BTW: Rakuten ist ja auch da. Ganz klar: Die könnt ihr euch sparen. Da ist eure Zeit besser in jedem anderen Vortrag angelegt.

Bitcoin, Alexa und der E-Commerce der Dinge – Was erwartet uns im Jahr 2017?

Es gibt wahrscheinlich keinen größeren Amazon- & Bitcoin-Fanboy als Adrian. Bei seinem Amazon-Wissen wird wohl selbst Jeff in Seattle neidisch. Ganz klar: Adrian müsst ihr hören. Wenn ihr einmal Amazon als ganzes Unternehmen und nicht nur den Marketplace verstehen möchtet, Adrian erklärt es. Ich kenne keinen, der das Amazon-Universum besser kennt und erklären kann, als ihn. In Kassel setzt er seine Schwerpunkte auf Alexa, IoT und amazonfremd, die Währung Bitcoin. Alles extrem spannend. Ein Muss dieser Vortrag.

Der Nachmittag wird unspektakulär

Am Nachmittag sind eigentlich nur 2 Vorträge für mich spannend: Marktstruktur der 1.000 umsatzstärksten Onlineshops von EHI und Oliver Prothmann mit Marketplaces across Asia – Analyse und Insights von Alibaba und Co. Okay, mir selbst fällt es nicht schwer mich zu entscheiden. Ich werde bei Oliver sitzen, bin halt ein Marktplatz-Fan. Nichtsdestotrotz finde ich aber auch das Thema von Lars Hofacker sehr, sehr spannend. Der EHI kommt ja mitunter auch mal mit guten Zahlen um die Ecke.

Oliver Prothmann wird aus seiner Studie Marketplaces across the World geile Zahlen und Erkenntnisse raushauen. Er greift damit ein wenig mein letzjähriges Thema auf, mit dem ich in Kassel auf der Bühne stand: „China ist keine Einbahnstraße für Online-Händler: Plentymarkets Onlinehändler Kongress 2016„. Ich freue mich auf seine Vorstellung der asiatischen Marktplätze. Seine Zahlen werden euch zeigen, wie wichtig und erfolgreich asiatische Marktplätze für euch Händler sein können. Verpasst diesen Vortrag nicht. Neben Hennings Vortrag scheint mir dieser der wichtigste für Marktplatzhändler zu sein.

Ein Nischen-Tipp von mir:

17:30 bis 18.00Uhr,  Marcus Greven erklärt Conversational Commerce Die nächste Evolutionsstufe des E-Commerce: Der menschliche Faktor.

Unter Conversational Commerce wird E-Commerce verstanden, der auf dem Austausch zwischen Unternehmen und Nutzer basiert. Die Konversation über das Internet, Apps oder Soziale Netzwerke soll dabei letztlich zu einem Kauf führen. In zunehmendem Maße spielen bei Conversational Commerce intelligente Sprachsteuerungen sowie Künstliche Intelligenz eine Rolle. (Quelle: onpage.org)

Warum das wichtig ist, warum ihr gerade als KMU Händler nutzen könnt und sollt, wird euch Marcus erklären. Hört rein.

Hier die Agenda zum Download & Ausdrucken. (oldschool)

UPDATE: Hier noch ein Link zur Messe-App von den Web-Wikingern. Sie funktioniert für alle Android-Geräte