Ab Juni 2017 ist es soweit und aktive Inhalte werden in den eBay-Artikelbeschreibungen blockiert. Wer noch nicht aktiv seine Angebote geändert hat, sollte Gas geben. Der Marktplatz stellt mittlerweile eine Menge hilfreicher Tools zur Verfügung, die euch bei der Entfernung aktiver Inhalte und der mobilen Optimierung eurer Angebote unterstützen.

eBay – aktive Inhalte: Warum, wieso, weshalb?

Der Marktplatz hat sich dazu entschieden, aktive Inhalte zu blockieren, da so die Nutzererfahrung und die mobile Sichtbarkeit verbessert werden. Für eBay vereinfacht sich dadurch die Darstellung eurer Angebote. Da kann man drüber streiten, aber es ist viel Missbrauch in der Vergangenheit getrieben worden, dass ich die Plattform verstehen kann. Und sind wir mal ehrlich: Ein Großteil der Angebote erinnert an die 90er Jahre und die Designs sind oft eine Zumutung für den Konsumenten und alles andere als mobile-freundlich.

Test: Habt ihr Angebote mit aktiven Inhalten?

Über diesen Link, der zum Verkäufer-Cockpit Pro führt, erhaltet ihr alle Angebote mit aktiven Inhalten angezeigt: http://www.ebay.de/sh/lst/active/active-content

ebay-aktive-Inhalte-2

(Quelle: Screenshot des Verkäufer-Cockpit Pro)

Dieser Händler hat keine Angebote mehr mit aktiven Inhalten. Werden bei euch Angebote angezeigt, so solltet ihr jetzt schleunigst handeln und sie anpassen. Mit diesem Tool von i-wys & eBay könnt ihr eure Angebote ebenfalls prüfen: http://www.i-ways.net/mobile-friendly/de. Großartige Templates findet ihr übrigens hier: 20 Tipps: Wie finde ich krasse eBay-Template?  I-Ways selber bietet auch eine kostenlose eBay-Vorlage an.

eBay-Tool in den Angeboten

In den Angeboten selber seht ihr ein Vorschau-Tool. Schaut euch damit einmal eure Listings mit deaktivierten Inhalten an:

eBay aktive Inhalte

Neu: Tool im Verkaufsformular

Im neuen Verkaufsformular findet ihr seit ein paar Tagen einen Link zu ein paar sehr nützlichen Funktionen:

eBay aktive Inhalte

Klickt ihr auf ‚Mir bei der Lösung des Problems helfen‘ öffnet sich ein neues Fenster. Mit Klick auf den Knopf ‚Aktive Inhalte entfernen‘  löscht das Tool alle unzulässigen Inhalte. Darüber hinaus könnt ihr jetzt in einem Zug auch eure mobile Sichtbarkeit prüfen. Und zwar indem ihr auf den Reiter ‚Mobile Ansicht‘ drückt.

eBay aktive Inhalte

(Quelle: Screenshot eBay-Verkaufsformular)

 

eBay aktive Inhalte

(Quelle: Screenshot eBay-Verkaufsformular)

 

eBay aktive Inhalte

(Quelle: Screenshot eBay-Verkaufsformular)

So geht’s: Aktive Inhalte entfernen

Maria Simon gibt euch hier eine Anleitung, wie ihr in euren Angeboten die aktiven Inhalte entfernen könnt und wie ihr eure Listings mobil fit macht:

In eBays Verkäuferportal findet ihr zusätzlich noch eine Menge Unterstützung: Aktive Inhalte in eBay-Angeboten ersetzen.

Hilfreiche Links