Auf den Seiten des Blogs tmta.de habe ich heute einen großartigen Reisebericht über Marions Besuch auf der Canton Fair in China gelesen. Marion gehört, trotz ihres jungen Alters, zu den Urgesteinen des Online-Handels. Ihr Fazit: „Meine Erfahrung – die Canton Messe lohnt sich für jeden Händler!“

Marions Erfahrungen:

Mit noch ganz frischen Eindrücken von der Canton Fair in Guangzhou, berichte ich heute über meinen Besuch auf der Canton Messe und beantworte alle Fragen, die ich mir vorher gestellt habe und die andere sich vielleicht auch stellen:

Vorbereitung auf die Canton Messe / Visum für China

Um ein Visum für China zu bekommen, muss man eine Einladung zur Canton Messe vorlegen. Sicher fahren auch einige mit einem Touristenvisum zur Messe, aber ich wollte den offiziell richtigen Weg gehen. Die Anmeldung erfolgt über die offizielle Webseite und ist nicht so einfach, wie ich es gerne gehabt hätte. Man muss ein Bild hochladen und ich habe drei Anläufe gebraucht, bis das Bild endlich den Vorgaben entsprochen hat. Am Ende habe ich das Bild genommen, das auch in meinem Pass ist und das wurde dann akzeptiert. Danach konnte ich die Einladung ausdrucken und damit das Visum beantragen. Zunächst war ich nicht sicher, ob die Einladung ausreichen würde. Auf der Einladung stand nur mein Name (mit Bild), jedoch nicht meine volle Anschrift (wie die Visavorschriften es eigentlich vorsehen) und so habe ich sicherheitshalber zur Visabeantragung zwei Formulare mitgenommen (Business und Touristenvisum). Für ein Touristenvisum muss man die Hotelbestätigung mitnehmen, für das Business Visa reicht die Einladung. Die Einladung wurde anstandslos akzeptiert und so konnte ich mit dem Business Visum einreisen. Das Visum selbst finde ich unverhältnismäßig teuer: Für eine einmalige Einreise musste ich knapp 125 Euro bezahlen. Hier war mir schon fast die Lust auf China vergangen, aber das sollte sich später ändern.

Anreise

Ich hatte mich für einen Flug nach Hongkong entschieden, weil ich auch in Hongkong Messen besuchen wollte.(Dazu schreibe ich einen weiteren Artikel). Von Hongkong aus kommt man bequem mit der Bahn ab Hung Hom Station in ca. 1,5 Stunden nach Guangzhou. Man muss die Tickets nicht vorab reservieren, allerdings kann es sein, dass ein Zug ausgebucht ist und man auf den nächsten warten muss. Auf dem Rückweg ist mir das passiert, weil viele, die Phase 2 und Phase 3 der Canton Fair besuchen, in der Zwischenzeit die Messen in Hongkong besuchen und die Züge dementsprechend voll sind, aber man kommt in jedem Fall zurück nach Hongkong. Der Zug ist bequem und überfüllte Züge wie in Deutschland gibt es nicht, weil jeder einen Sitzplatz hat.

Hotelauswahl in China

Bei der Auswahl des Hotels habe ich darauf geachtet, dass das Hotel einen Shuttlebus zur Messe anbietet, allerdings habe ich später auf der Messe festgestellt, dass wohl fast alle Hotels Shuttlebusse zur Messe anbieten. Ich habe in meinem ganzen Leben zusammen noch nie so viele Busse gesehen wie auf der Canton Messe in Guangzhou. Leider bewerben nicht alle Hotels den Shuttleservice, so dass die Auswahl kleiner ist, wenn man auf Nummer sicher gehen will. Weiter…