Auch eBays Cassini liebt Rezensionen und Sales. Die ‚Sell through Rate‘ ist einer der stärksten Ranking-Kriterien. Sie misst das Verhältnis, wie  oft ein Artikel aufgerufen und dann gekauft wurde. Und eBay zeigt natürlich auch Produktbewertungen an, die bei der Kaufentscheidung von Konsumenten berücksichtigt werden. Bisher standen euch kaum Möglichkeiten zur Verfügung, eures Sales und damit euer Ranking zu pushen. Ich möchte euch zeigen, wie ihr das mit den Amazon-Produktestergruppen lösen könnt.

Die 6 wichtigsten Anwendungsszenarien

Es kann verschiedene Gründe geben, warum es gerade für euch Sinn macht, bestimmte Produkte oder euren ganzen Account zu pushen. Die wichtigsten:

  1. Account-Aufbau: Ich fange als Seller gerade neu an und habe noch Beschränkungen auf meinem Account, sodass ich nicht den Top-Seller-Status erreiche (keine Qualifikation für die eBay Garantie).
  2. Produkteinführung: Ich habe ein neues Produkt und möchte das in den Markt einführen. Damit ich überhaupt sichtbar werde, benötige ich Sales.
  3. Rezensionen: Produktbewertungen sind wichtig für mein Produkt, weil sich Konsumenten daran orientieren. Da ich Private-Label-Anbieter bin, kann ich mich nicht an andere Produktbewertungen dranhängen.
  4. Transaktionen: Ich benötige eine bestimmte Anzahl an Transaktionen, um ein Ziel zu erfüllen.
  5. Rang: Ich möchte meinen Suchergebnisrang verbessern.
  6. Traffic: Ich möchte kurzfristig die Besucherzahlen auf meinen Angeboten stark erhöhen.

Fallen euch noch weitere Gründe ein? Dann postet sie doch bitte zum Artikel.

Wie wurden diese Aufgaben bisher gelöst?

Es gibt 2 miteinander zusammenhängende Lösungen, die bisher von den meisten Händlern angewandt wurden. Entweder reduzierte Amazon-Gutscheine verkaufen oder Produkte reduziert anbieten, um sie dann auf Deal-Plattformen aufmerksamkeitsstark zu platzieren. Beide Ideen wurden kombiniert. Oder, und das ist dann der Blackhat-Bereich, ‚befreundete Accounts‘ kauften gezielt und besonders vorbereitete Angebote. Aber: Diese Ansätze sind aufwendig und können zum Teil zum Ausschluss vom Handel auf eBay führen.

Da waren die Amazon-Merchants kreativer

Da muss ich ja mal eine Lanze für die Amazon-Fan-Boys brechen. Wenn man so durch die Communitys wandert, wird einem eines schnell klar: Amazon-Merchants sind pragmatischer und kreativer. Es wird nicht lange lamentiert, sondern nach einer Lösung gesucht. Das ist schon fast einen eigenen Beitrag wert.

Es gibt unzählige Amazon-Produktester-Facebook-Gruppen in denen die Händler ihre Produkte reduziert anbieten. Sprich: günstiger Preis gegen Produktrezension. Die Preisreduktionen werden als Marketingkosten ‚verbucht‘.

Hier findet ihr die größten Facebook-Gruppen

Es gibt natürlich auch ein paar kleinere eBay-Testergruppen:

eBay Produkttester 1.882 Mitglieder

eBay 5 Sterne Rezensionen schreiben und bekommen 74 Mitglieder

eBay/eBay Kleinanzeigen Deutschland – Eure Auktionen !! 4.329 Mitglieder

eBay Review’s Trader Produkttester Deutschland / Germany 564 Mitglieder

Jetzt die bekanntesten Amazon-Produkttestergruppen

Die mit Abstand größte Gruppe ist die Amazon Produktester Deutschland-Gruppe. Sie hat über 26.000 Mitglieder und wächst sehr schnell und stark. Der Gründer und Administrator versicherte mir: eBay-Postings sind in dieser Gruppe ausdrücklich willkommen.

amazon-produkttester-deutschland

(Mitlieder: über 26.000 und weiter stark wachsend)

Amazon Review’s Seller & Reviewer Produkttester Deutschland / Germany 11.000 Mitglieder

Amazon Produktteste-Rezension-Deal-Angebot-Gutscheincode 2.203 Mitglieder

Amazon Produkttester werden kostenlose Produkte bekommen 5.000 Mitglieder

Amazon Produkttester gesucht 8.000 Mitglieder

Amazon Reviewers Group/Club DE/FR/IT/ES/CA/USA/UK/Deutschland  22.000 Mitglieder

AMZ Germany Reviews 1.400 Mitglieder

Über diese Suche seht ihr alle Amazon-Gruppen. Und so findet ihr grundsätzlich Facebook-Verkaufsgruppen. Diese sind aber eher regional ausgerichtet: https://www.facebook.com/salegroups/

eBay SEO: Bereitet eure Angebote vor

Ideal ist es natürlich, wenn ihr mit einer Sonderaktion an den Start gehen könnt. Beachtet bitte die Risiken von Sonderaktionen und Streichpreisen. Das Erstellen von Sonderaktion in eurem Account ist einfach. eBay bietet euch dazu eine umfangreiche Anleitung und FAQs.

shops_sonderaktionen_streichpreise

(Quelle: Screenshot eBay.de)

Könnt ihr keine Sonderaktionen verwenden, dann reduziert das Angebot auf einen sehr attraktiven Preis und los geht’s!

1 Post in 10 Gruppen gleichzeitig

Das ist das Geniale an der Benutzung der Facebook-Gruppen. Ihr könnt in 10 Gruppen und mehr gleichzeitig posten. Das geht einfach: Wenn ihr Mitglied der Gruppen seid, dann postet ihr in einer und wählt die anderen einfach mit aus.

eBay-SEO-eBay-Sales-Push-1

Die Laufzeit eurer Aktion bestimmt ihr selbst. Ihr könnt sie jederzeit beenden, indem ihr eure Artikel als ‚verkauft‘ markiert. Ein Tipp: Da die Gruppen sehr frequentiert sind, ist es sinnvoll, den Artikel alle 48 oder 72h Stunden zu beenden und neu zu posten.

Und noch 2 Pro-Tipps: Ihr könnt natürlich auch Affiliate-Links posten. Dann klingelt bei euch zusätzlich die Kasse und ihr reduziert die Marketingausgaben.

Nutzt die Gruppen-Admins oder Moderatoren von Interessensgruppen oder Seiten und nervt sie. Wenn ihr eure Produkte eindeutigen Zielgruppen zuordnen könnt, dann sucht euch passende und vor allem große und aktive Facebook-Gruppen und Seiten und fragt die Admins oder Mods, ob ihr Posten dürft. Noch besser: die Admins selbst posten eine Produktempfehlung.

Ziel erreicht: Artikel steht online in den Gruppen

Und so sehen dann eure Postings aus. Natürlich könnt ihr den Freitext ansprechend und individuell gestalten. Auch in den Gruppen gilt: Das Auge isst mit.

eBay-Sales-Push

Wie könnt ihr das Ergebnis nun messen?

Sales zu messen ist natürlich recht einfach. Die anderen wichtigen Parameter sind dann jedoch ohne Tool nicht ganz einfach zu tracken.

eBay-Sales-Push-5

(Quelle: Screenshot baygraph.de – eBay SEO Tool)

Ihr solltet ein Tool einsetzen, welches euch die Ranking-Veränderungen zu den gewünschten Keywords, die Coversion-Rate und die Besucher darstellt.

Und was, wenn nichts passiert?

Dann schreit um Hilfe. Postet eure Herausforderung z. B. in der Wortfilter-Facebook-Gruppe. Euch wird geholfen. Wesentliche Parameter, die ihr verändern könnt, sind die Zeit und der Wochentag, an dem ihr eure Aktion startet. Damit würde ich zunächst ’spielen‘, jedenfalls dann, wenn sichergestellt ist, dass euer Angebot wirklich attraktiv ist.

Ihr wollt mehr zu eBay SEO Themen erfahren?

Dann habe ich hier 2 Veranstaltungen im August, die für euch spannend sein können. Am 18. August veranstaltet Afterbuy einen großartigen eBay SEO-Workshop mit mir in Krefeld. Karten bekommt ihr noch.

Und dann findet am 31. August in Berlin der TdoH vom Bundesverband Online Handel (BVOH e.V.) statt.

In Berlin stehen Michael Groß, Gründer und Entwickler von baygraph.de und ich gemeinsam auf der Bühne.