Der eCommerce Sektor hat seit Jahren einen neuen Stern am Himmel – Indien.

Rapider Wachstum,  unterstützendende Politik (Digital India), fortschreitenden technischen Ausbau (Breitband Ausbau), demografische Begünstigungen, günstige Smartpones und die konsumfreudige Bevölkerung lassen den neuen Stern am Himmel – strahlend aufleuchten. Hier geht es zu Teil 1 und hier zu Teil 2.

Vergleich der Marktplätze:

indien-marktplatz-vergleich

Amazon

Monatliches Abo: Rs499.

Schlussgebühr: Rs10 für jeden Verkauf der getätigt wurde.

Kategoriegebühren: Zwischen  3% und 25% je Verkauf, Abhänigig der Produktkategorie. Z.b.: Electronics – Kindle Accessories 25%, Electronic Devices 7%

Versand: 

Der Verkäufer hat die Option das Produkt selbst oder mittels FBA versenden zu lassen. Für FBA müßen die Produkte an die Warehouse eingelagert werden, the same game like in germany. Gebühren hierfür:

Lagerraum: Rs 14.2 per cubic feet per month

Versand: RS 30 per Item Rs 40 to Rs 45 per 500 grams

Verpackung: Rs 10 to Rs 25 per unit

Versandlieferung: 1,25% of item value

Auszahlungsperiode: Amazon zahlt einmal in der Woche aus. Die Verkäufer sind berechtigt nach Versendung der Ware, 7 Tage danach das Geld dafür zu erhalten.

Marketplace Size: Amazon hat über 12,000 Verkäufer.

Die Webseite wird über 10 Millionen mal besucht im Monat. Es bietet mehr als 200,000 Produkte an, 12 Millionen Bücher und 2 Millionen eBooks.

Ebay

Ebay ist bereits seit 2005 in Indien. Ebay hat zwei Preismodelle. Es gibt einmal den FixPreis und die Auktion.

Gebühren:

  • Basis Store: RS499 mtl.
  • Featured Store: RS 1999 mtl.
  • Premium Store: RS 3999 mtl.

Einführungsgebühr: Um ein Produkt zu listen, werden Ihnen Listungsgebühren berechnet. Die ersten 100 Produkte sind frei für jeden Verkäufer. Danach gelten folgende Preise:

PaisaPayFee: Für jeden Verkauf der durch Ebay gemacht wird, werden 4,5% PaisaPay Gebühren veranschlagt. Darüber hinaus ist bei dieser Gebühr 12,36% Service Steuer anwendbar.

Final Value Fee: Für jedes Produkt das Sie verkaufen werden Ihnen auch die endgültigen Gebühren berechnet, Zwischen 1% bis 7% je nach Art des Produktes.

Versand: Ebay Verkäufer haben auch die Möglichkeit, entweder die Produkte selbst zu versenden oder eBay’s Versandlösung ‚PowerShip‘ zu verwenden.

Im Gegensatz zu Amazon hat eBay keine physische Lagerzentren wo ein Verkäufer die Produkte lagern kann. Sobald der Verkäufer die Produkte selbst verpackt, holen Vertreter von eBay’s Logistikpartner den Auftrag vom Verkäufer ab. Das Paket wird dann an den Kunden ausgeliefert.

Hier sind die Versandkosten für eBay’s PowerShip.

Verpackung: Genau wie Amazon, Verpackungsmaterial wird dem Verkäufer nicht von eBay zur Verfügung gestellt, es sei denn, Sie melden sich für PowerShip an. Sobald Sie sich dafür anmelden, erhalten Sie eBay Marken-Verpackungsmaterial, um Ihre Bestellungen zu verpacken.

Auszahlungszeitraum: Sobald der Kunde für das Produkt bezahlt hat, hält eBay die Zahlung bis der Käufer den Eingang der Bestellung bestätigt. Sobald die Bestätigung abgeschlossen ist, überträgt eBay den Betrag auf das Konto des Verkäufers. So gibt es keine definitive Auszahlungszeit, sondern hängt von der Versandzeit und Kundenbestätigung ab. Der gesamte Prozess dauert in der Regel 7-10 Tage ab dem Datum der Bestellung.

Marktplatz Größe: Es gibt mehr als 40.000 Verkäufer auf dem Marktplatz in Indien . Und 1,1 Millionen Artikel. Es gibt mehr als 2 Millionen aktive Nutzer von mehr als 4.000 Städten im ganzen Land ausgehend.

Shopclues

Ein vergleichsweise neuerer Einstieg in das indische eCommerce-Szenario hat ShopClues seit seiner Einführung im Jahr 2012. Der Marktplatz bietet tolle Angebote für Käufer und ist bei jungen Käufern online sehr beliebt. Die Wachstumskurve ist in den letzten zwölf Monaten stark gestiegen.

Preisgestaltung:

Die Preisgestaltung für ShopClues ist weniger kompliziert und wurde entwickelt um Händler auf den Markt zu bringen. Die Preisstruktur ist leistungsorientiert, das bedeutet, dass ein Verkäufer nur einen erfolgreichen Verkauf auf ShopClues bezahlt.

Zeichnungsgebühr: Es gibt keine Abonnement- oder Anmeldegebühr Listinggebühr:  Es gibt keine Gebühr für die Auflistung.

Verkaufsservicegebühr: Für jeden erfolgreichen Verkauf wird eine Provision erhiben. Die Gebühren variieren zwischen 4% und 20%, je nach Art des Produkts, das verkauft wird.

Versand: Für Versandaufträge muss ein Händler Fulfillment von ShopClues verwenden, es sei denn, dass seltene Bedingungen von den Verkäufern erfüllt werden (wie aus dem operativen Bereich aller Shopclues Logistikpartner). Ein Händler ist nicht berechtigt, seine eigene Logistik-Vereinbarung zu verwenden, um Produkte über ShopClues zu versenden.

Ein Händler beginnt als ShopClues Velocity Basic (SCVB) Mitglied. Sobald er an den ShopClues verkauft und die erforderlichen Berechtigungskriterien erfüllt, erhält er die Möglichkeit, auf den ShopClues Velocity Premium (SCVP) Plan zu aktualisieren. Versandkosten für alle 500 Gramm ist Rs 45.

Verpackung: ShopClues liefert Verpackungsmaterial an Verkäufer, um Produkte zu verpacken. Im SCVB-Plan muss ein Verkäufer das Produkt packen.Im Falle von SCVP muss der Verkäufer nur das lose Produkt übergeben und das gesamte Verpackungs- und Versandverfahren wird von ShopClues übernommen.

Verpackungskosten: Für jeden Artikel, der von ShopClues verpackt wird, wird eine Gebühr von Rs 3 bis Rs 9 auf den Verkäufer erhoben. Für die meisten Artikel ist diese Gebühr Rs 9.

Auszahlungszeitraum: Die Händler werden jede Woche am Mittwoch ausgezahlt. Die Auszahlungen werden für alle vor diesem Montag verkauften Produkte vorgenommen, die den Status „Vollständig“ erreicht haben.

Marktplatzgröße: Über 100.000 registrierte Händler sind auf dem Markt registriert. Mehr als 1,6 Crore Produkte werden auf ShopClues auf über 50 Millionen Besucher jedes Jahr verkauft.

Snapdeal

Snapdeal ist eine tägliche Angebote Website Online-Marktplatz.

Preisgestaltung: Snapdeal ist ein weiterer Marktplatz, der eine leistungsorientierte Preisstruktur besitzt

Zeichnungsgebühr: Es gibt keine Abonnementgebühr.

Listinggebühr: Es gibt keine Gebühr für die Auflistung der Produkte.

Erfolgreiche Verkaufskommission: In der Regel zwischen 4% und 20% für jeden erfolgreichen Verkauf berechnet. Die Preise sind ähnlich wie bei ShopClues.

Versand: Für einen Snapdeal-Verkäufer ist es zwingend erforderlich, die Dienste der Logistikpartner zu nutzen. Der Verkäufer muss den Auftrag verpacken und die Kurierpartner holen sie vom Verkäufer ab und liefern dann an den Kunden.

Versandkosten: Die genauen Tarife werden nicht öffentlich bekannt gemacht, aber sie sind ca. Rs 40 für jeden 0,5 kg Versand. Diese Kosten sind inklusive aller Frachtkosten.

Snapdeal bietet seinen Verkäufern auch ein innovatives Auftragsabwicklungstool namens SafeShip, mit dem sie ihre Aufträge problemlos verfolgen und verwalten können. In letzter Zeit haben sie den SafeShip Service für rivalisierende eCommerce-Unternehmen geöffnet. Hier können Sie mehr über SafeShip erfahren.

Verpackung: Verpackungsmaterial wird den Verkäufern von Snapdeal gegen Aufpreis zur Verfügung gestellt. Das Verpackungsmaterial wird bei Rs 3 pro Bestellung aufgeladen.

Auszahlungszeitraum: Der Verkäufer wird innerhalb von 3 Wochen nach dem Versanddatum für eine erfolgreiche Bestellung ausgezahlt.

Marktplatz Größe: Snapdeal ist einer der größten eCommerce-Spieler in Indien, mit mehr als 400,000 registrierten Benutzern. Es gibt bis zu 10 Millionen Produkte zum Verkauf von mehr als 60.000 Anbietern.

Flipkart

Flipkart ist die Erfolgsgeschichte der indischen eCommerce-Branche.

Preisgestaltung: Flipkart ist ein weiterer Marktplatz, der die leistungsorientierten Preisstruktur verfolgt.

Zeichnungsgebühr: Es gibt keine Abonnementgebühr.

Listinggebühr: Es ist keine Gebühr erforderlich.

Kommission: Die Gebühren variieren zwischen 4% und 20% für jeden erfolgreichen Verkauf. Es soll sogar personalisierte Preise abhängig von der Menge der Verkäufe geben.

Versand: Für den Versand verwendet Flipkart seinen eigenen Logistikdienst eKart. Es ist zwingend erforderlich für die Verkäufer diese Dienste bei Versandaufträgen zu nutzen. Es liegt in der Verantwortung des Verkäufers, den Auftrag zu verpacken und ihn für die Kurier bereit zu halten.

Versandgebühren: Die Versandkosten liegen bei Rs 35 pro 0,5 kg über eKart.

Verpackung: Flipkart stellt in der Regel kein Verpackungsmaterial seinen Verkäufern zur Verfügung. Aber in bestimmten seltenen Fällen, wenn eine große Menge von Aufträgen von einem Verkäufer garantiert wird, liefert Flipkart das Material.

Auszahlungszeitraum: Der Zahlungszyklus bei Flipkart für Verkäufer ist für die beiden verschiedenen Stufen der Verkäufer unterschiedlich. Alle Neuverkäufer beginnen als Tier-2-Verkäufer. Sobald der Verkäufer einen Monat auf Flipkart mit mindestens 30 Transaktionen abgeschlossen hat, gilt er als Tier-1 Verkäufer. Um dies zu erreichen, muss jedoch eine Abrechnungsfehlerrate von weniger als 5% eingehalten werden. Wenn es höher als 5% schießt, wird der Tier-1-Verkäuferstatus wieder auf Tier-2 herabgestuft.

Die Auszahlungszeiten für die verschiedenen Ebenen sind:

  • Tier-1 Verkäufer: Der Zahlungszyklus für alle Tier-1-Verkäufer ist Versanddatum + 5 Werktage.
  • Tier-2 Verkäufer: Der Zahlungszyklus für alle Tier-2 Verkäufer ist Versanddatum + 10 Werktage.

Marktplatz Größe: Flipkart hat eine relativ geringe Anzahl von Verkäufern 3,000. Dies ist aufgrund der Unternehmenspolitik der Onboarding Verkäufer die nach einer strengen Qualitätskontrolle ausgemustert werden rückzuführen.

Zusammenfassung & Fazit des Marktplatzvergleichs:

Der Kampf um die Vorherrschaft in Indiens eCommerce Welt bleibt und wird spannend bleiben. Fast alle Unternehmen sind vollgepumpt mit Investition diverser Tochterfirmen, FremdUnternehmen, Wettbewerbern oder Venture Capital Gebern. Wer am Ende die Marktstellung für sich entscheiden kann, wird dann auch in die Gewinnzone einfahren dürfen.

Zurzeit heißt es „kräftig investieren“ und ausbauen, sich Platz und Marktanteile verschaffen. Die Zahlen und Unternehmensbewertung für die indischen Unternehmen sind nicht immer identisch mit den Angaben von Bewertungsfirmen und den Publizierten, so etwas wie öffentliche Bilanzen scheinen ein Fremdwort zu sein.

Mein Bauchgefühl sagt mir das Indien sehr stark von der eCommerce Entwicklung profitieren kann. Die eCommerce Eliten Alibaba & Amazon werden die Großmeister der indischen eRetailers sein, „möge die Kraft mit Ihnen sein“ liebe Jetischüler .

Wie die Regulierung von Politik & Co. dazu beitragen kann, dass das Land auch in der breiten Maße reicher wird, ist abzuwarten. Von 1,2 Milliarden sind knapp 300 Millionen  in der sogenannten „Mittelschicht“. (Def.: Jahreseinkommen 5K-20K US Dollar.) Der Großteil der Bevölkerung (800 Millionen) lebt aber in bitterer Armut, zumeist sind es Bauern die trotz harter Arbeit kaum überleben können.

Wenn hier die politische Kraft und das Gewinnen von Firmenindustrie erreicht werden kann, so würde einer wachsenden Industrialisierung für Indien nichts mehr im Wege stehen. Die breite Maße würde dadurch ggf. bessere monetäre Arbeitsplätze erhalten. Die IT – Branche in Indien boomt, davon können aber nur Rund 4 Millionen gut leben.

 

In der nächsten Folge geht es weiter mit: Indien eCommerce Branchen

Ein großes Dankeschön geht an Thomas, der für mich recherchiert und die Daten aufbereitet hat.

Thomas Brugger ist GF von Brugger IT. Seit 7 Jahren modernisiert, automatisiert und entwickelt er Lösungen für KMU.